Rechtsprechung
   BGH, 16.05.2006 - XI ZR 15/04   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2006,2631
BGH, 16.05.2006 - XI ZR 15/04 (https://dejure.org/2006,2631)
BGH, Entscheidung vom 16.05.2006 - XI ZR 15/04 (https://dejure.org/2006,2631)
BGH, Entscheidung vom 16. Mai 2006 - XI ZR 15/04 (https://dejure.org/2006,2631)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,2631) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (9)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Grundschuldbestellung nebst persönlicher Haftungsübernahme und Erklärung der Unterwerfung unter die sofortige Zwangsvollstreckung; Rückgewähr der Darlehensvaluta trotz wirksamen Widerrufs der auf den Abschluss des Darlehensvertrags gerichteten Willenserklärungen; ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    HWiG § 1 § 3; BGB (a.F.) § 123 § 276
    Rückabwicklung eines Realkreditvertrages nach Widerruf; Schadensersatzpflicht wegen unterbliebener Widerrufsbelehrung; Voraussetzungen des Einwendungsdurchgriffs

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Widerruf erstreckt sich nicht auf Sicherungsabrede

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • OLG Frankfurt, 29.11.2006 - 23 U 358/05

    Voraussetzungen und Grenzen vorvertraglicher Aufklärungspflichten der einen

    Die Kläger tragen nicht vor, dass sich aus dieser - banküblichen (vgl. zuletzt BGH, Urteil vom 16. Mai 2006, XI ZR 15/04, Umdruck S. 26, Rn. 43) - Kreditsicherung Folgerungen für das Tagesgeschäft ergeben haben.

    Entsprechende Gutachten werden von der Bank im eigenen Interesse eingeholt und dienen nicht der Wahrung der Interessen der Anleger (BGH, Urteil vom 16. Mai 2006, a.a.O., Umdruck S. 27, Rn. 45).

    Die Kläger können sich schließlich auch nicht mit Erfolg auf die in der Entscheidung des BGH vom 16. Mai 2006 (XI ZR 15/04) dargelegten Gründe für eine erweiterte Aufklärungspflicht der Beklagten berufen.

  • OLG Brandenburg, 08.10.2008 - 4 U 17/06

    Finanzierter Immobilienerwerb: Einwand des Widerrufs des Darlehensvertrages nach

    Denn unabhängig vom Vorliegen der Voraussetzungen für einen Widerruf des Darlehensvertrages nach dem HWiG hätte die Beklagte nach einem solchen gegen den Kläger gemäß § 3 Abs. 1 HWiG einen Anspruch auf Erstattung des ausgezahlten Nettokreditbetrages sowie dessen marktübliche Verzinsung (vgl. BGH, Urteil vom 16.05.2006 - XI ZR 15/04, Rn. 20, juris).

    Denn die Vorschrift des § 9 VerbrKrG findet nach dem eindeutigen Wortlaut des § 3 Abs. 2 Nr. 2 VerbrKrG auf einen - hier vorliegenden - Realkreditvertrag, der zu für grundpfandrechtlich abgesicherte Kredite üblichen Bedingungen gewährt worden ist, gerade keine Anwendung (vgl. BGH, Urteil vom 16.05.2006 - XI ZR 15/04, Rn. 21, juris).

  • OLG Saarbrücken, 14.06.2007 - 8 U 333/06

    Kreditfinanzierter Immobilienerwerb: Anspruch des Kreditinstituts nach Widerruf

    Nach der neuesten Rechtsprechung des BGH (Urteile vom 16.05.2005, z. B. XI ZR 15/04) könne sich der Anleger im Falle eines sog. "institutionalisierten Zusammenwirkens" zwischen dem Verkäufer oder Vertreiber einerseits und der finanzierenden Bank andererseits unter erleichterten Voraussetzungen auf einen die Aufklärungspflicht auslösenden Wissensvorsprung des Kreditinstitutes berufen.
  • OLG Brandenburg, 05.08.2009 - 4 U 85/08

    Finanzierter Immobilienerwerb: Einwand des Widerrufs des Darlehensvertrages nach

    Denn auch im Falle eines wirksamen Widerrufs nach dem HWiG hätte die Klägerin gegen den Beklagten gemäß § 3 Abs. 1 HWiG einen Anspruch auf Erstattung des ausgezahlten Nettokreditbetrages sowie auf dessen marktübliche Verzinsung (BGH, Urteil vom 16.50.2006 - XI ZR 15/04 - Rn. 20, zit. nach juris; vgl. ferner Senatsurteil vom 08.10.2008 - 4 U 17/06).

    55 e) Der Beklagte kann bei einem etwaig wirksamen Widerruf seiner auf Abschluss des Darlehensvertrages gerichteten Willenserklärung die Rückzahlung des Kapitals auch nicht unter Berufung auf § 9 Abs. 3 VerbrKrG mit der Begründung verweigern, bei dem Darlehensvertrag und dem finanzierten Immobilienerwerb handele es sich um ein verbundenes Geschäft, denn die Vorschrift des § 9 VerbrKrG findet nach dem eindeutigen Wortlaut des § 3 Abs. 2 Nr. 3 VerbrKrG auf einen Realkreditvertrag, der zu für grundpfandrechtlich abgesicherte Kredite üblichen Bedingungen gewährt worden und wie er hier gegeben ist, keine Anwendung (BGH, Urteil vom 16.50.2006 - XI ZR 15/04 - Rn. 21, zit. nach juris, Senatsurteil vom 08.10.2008 - 4 U 17/06).

  • OLG Koblenz, 29.05.2009 - 10 U 505/08

    Bankenhaftung beim finanzierten Immobilienerwerb zu Kapitalanlagezwecken;

    Die Kläger können sich auch nicht auf einen Einwendungsdurchgriff nach § 9 Abs. 3 VerbrKrG berufen, da die Vorschrift des § 9 VerbrKrG - worauf das Landgericht bereits zutreffend hingewiesen hat - nach dem eindeutigen Wortlaut des § 3 Abs. 2 Nr. 2 VerbrKrG auf einen hier vorliegenden Realkreditvertrag, der zu für grundpfandrechtlich abgesicherte Kredite üblichen Bedingungen gewährt worden ist, gerade keine Anwendung findet (vgl. BGH, Urteil vom 16. Mai 2006 - XI ZR 15/04 -).
  • OLG Frankfurt, 22.01.2007 - 23 U 75/06

    Willenserklärung: Widerruf einer auf den Abschluss eines Vertrags gerichteten

    Dies gilt hier insbesondere deshalb, weil die Kläger nicht substantiiert dargelegt haben, dass für das Verhältnis zwischen der Beklagten und den Fondsinitiatoren bzw. den Vermittlern die vom BGH im Urteil vom 16. Mai 2006 (XI ZR 15/04, BKR 2006, 337) dargestellten Grundsätze eingreifen.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht