Rechtsprechung
   BGH, 16.05.2017 - 1 StR 306/16   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2017,40997
BGH, 16.05.2017 - 1 StR 306/16 (https://dejure.org/2017,40997)
BGH, Entscheidung vom 16.05.2017 - 1 StR 306/16 (https://dejure.org/2017,40997)
BGH, Entscheidung vom 16. Mai 2017 - 1 StR 306/16 (https://dejure.org/2017,40997)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,40997) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (10)

  • HRR Strafrecht

    § 263 Abs. 1 StGB; § 331 Nr. 1 HGB
    Betrug (Vermögenschaden: Prinzip der Gesamtsaldierung, Ermittlung des Werts von Aktien); unrichtige Darstellung der Verhältnisse einer Kapitalgesellschaft (Begriff der Unrichtigkeit)

  • IWW

    § 349 Abs. 4 StPO, § ... 349 Abs. 2 StPO, § 202 AktG, § 331 Nr. 1 HGB, § 202 Abs. 3 AktG, § 261 StPO, § 331 HGB, § 264 Abs. 2 Satz 1, § 243 HGB, § 246 Abs. 1 Satz 1 und 3, § 247 HGB, § 272 HGB, § 272 Abs. 2 Nr. 4 HGB, § 263 StGB, § 208 Abs. 2 Satz 1 AktG, §§ 207 ff. AktG, § 242 AktG, § 256 Abs. 6 AktG, § 209 Abs. 1 AktG, § 209 Abs. 2 AktG, § 211 AktG

  • openjur.de
  • bundesgerichtshof.de PDF
  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 331 Nr 1 HGB
    Strafbarkeit der unrichtigen Wiedergabe der Verhältnisse der Kapitalgesellschaft im Jahresabschluss: Unzutreffende Buchung von Eigenkapital

  • Wolters Kluwer

    Manipulation von Jahresabschlüssen für den Börsengang des Unternehmens (hier: Photovoltaikanlagen); Täuschung über die Gewinnerzielung und die Höhe der Kapitalrücklagen; Ausgabe und Erwerb von Aktien; Bilden einer einheitlichen Handlung als natürliche Handlungseinheit ...

  • rewis.io
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Manipulation von Jahresabschlüssen für den Börsengang des Unternehmens (hier: Photovoltaikanlagen); Täuschung über die Gewinnerzielung und die Höhe der Kapitalrücklagen; Ausgabe und Erwerb von Aktien; Bilden einer einheitlichen Handlung als natürliche Handlungseinheit ...

  • datenbank.nwb.de

    Strafbarkeit der unrichtigen Wiedergabe der Verhältnisse der Kapitalgesellschaft im Jahresabschluss: Unzutreffende Buchung von Eigenkapital

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (6)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Unrichtige Darstellungen im Jahresabschluss - und die zu Unrecht ausgewiesene Kapitalrücklage

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln - und die unrichtige Bilanz

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Betrug - und die Zweifel des Getäuschten bei der Vermögensverfügung

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Betrug - und die Berechnung des Vermögensschadens

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Betrug mit Aktienoptionen - und der Vermögensschaden

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Beweiswürdigung - und ihre Überprüfung in der Revisionsinstanz

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NStZ 2018, 540
  • StV 2018, 43
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Frankfurt, 04.02.2019 - WpÜG 3/16

    Zu den Voraussetzungen einer Fehlerfeststellung im Enforcement-Verfahren

    Auf die für das Bilanzstrafrecht aufgestellten restriktiven Maßstäbe, die aus den genannten Bestimmtheitserwägungen heraus "eine evident unrichtige" bzw. "schlechthin unvertretbare" Handhabung (vgl. zu § 331 HGB: BGH AG 2018, 82 [BGH 16.05.2017 - 1 StR 306/16] , zitiert nach juris) fordern, kann im hier gegebenen Zusammenhang mithin nicht abgestellt werden (so auch Mock in Kölner Kommentar zum WpHG, a.a.O., § 37q Rz. 20).
  • BGH, 15.08.2019 - 5 StR 204/19

    Betrug (Berechnung des Vermögensschadens bei Leasinggeschäften; Gesamtsaldierung;

    aa) Die Verhältnisse in einem Jahresabschluss sind im Sinne des § 331 HGB unrichtig wiedergegeben, wenn die Darstellung mit den objektiven Gegebenheiten am Maßstab konkreter Rechnungslegungsnormen und den Grundsätzen ordnungsgemäßer Buchführung nicht übereinstimmt (vgl. BGH, Beschluss vom 16. Mai 2017 - 1 StR 306/16, NStZ 2018, 540, 541).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht