Rechtsprechung
   BGH, 16.05.2017 - X ZR 142/15   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2017,15233
BGH, 16.05.2017 - X ZR 142/15 (https://dejure.org/2017,15233)
BGH, Entscheidung vom 16.05.2017 - X ZR 142/15 (https://dejure.org/2017,15233)
BGH, Entscheidung vom 16. Mai 2017 - X ZR 142/15 (https://dejure.org/2017,15233)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,15233) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (12)

  • lexetius.com

    BGB § 651j Abs. 1 und 2, § 651e Abs. 3; Richtlinie 90/314/EWG des Rates vom 13. Juni 1990 über Pauschalreisen Art. 4 Abs. 6, Art. 5 Abs. 2

  • IWW

    § 651j BGB, § ... 651j Abs. 1 BGB, § 651a Abs. 1 Satz 1 BGB, Richtlinie 90/314/EWG, Richtlinie (EU) 2015/2302, Verordnung Nr. 2006/2004, Richtlinie 2011/83/EU, Art. 12 Abs. 2 der Richtlinie 2015/2302, § 97 Abs. 1 ZPO, § 101 Abs. 1, 2. Halbsatz ZPO

  • openjur.de
  • bundesgerichtshof.de PDF
  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 651j Abs 1 BGB, § 651j Abs 2 BGB, § 651e Abs 3 BGB, Art 4 Abs 6 EWGRL 314/90, Art 5 Abs 2 EWGRL 314/90
    Kündigung des Reisevertrages wegen höherer Gewalt: Begriff der höheren Gewalt; Nichtanerkennung des Reisepasses des Reisenden aufgrund fehlerhaften behördlichen Handelns

  • Wolters Kluwer

    Definition der höheren Gewalt im Reiseverkehrsrecht als ein von außen kommendes auch durch die äußerste vernünftigerweise zu erwartende Sorgfalt nicht abwendbares Ereignis; Verantwortlichkeit des Reisenden für die behördlich verschuldete Ungültigkeit seines Reisepasses

  • Betriebs-Berater

    Zur Kündigung eines Reisevertrags wegen höherer Gewalt

  • gesellschaftsrechtskanzlei.com

    Höhere Gewalt

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Definition der höheren Gewalt im Reiseverkehrsrecht als ein von außen kommendes auch durch die äußerste vernünftigerweise zu erwartende Sorgfalt nicht abwendbares Ereignis; Verantwortlichkeit des Reisenden für die behördlich verschuldete Ungültigkeit seines Reisepasses

  • datenbank.nwb.de

    Kündigung des Reisevertrages wegen höherer Gewalt: Begriff der höheren Gewalt; Nichtanerkennung des Reisepasses des Reisenden aufgrund fehlerhaften behördlichen Handelns

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Fehlerhaft ausgestellter Reisepass ist keine "höhere Gewalt"

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (16)

  • bundesgerichtshof.de (Pressemitteilung)

    Zur Kündigung des Reisevertrags wegen höherer Gewalt

  • lawblog.de (Kurzinformation)

    Reisepass-Fiasko

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Der angeblich abhanden gekommene Reisepass - und die Kündigung des Reisevertrags

  • lto.de (Kurzinformation)

    Kündigung eines Reisevertrags: Behördenfehler ist keine höhere Gewalt

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Reiserecht - Kündigung des Reisevertrags wegen höherer Gewalt

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Kündigung des Reisevertrags wegen höherer Gewalt

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Pass ungültig: Zur Frage der Kündigung eines Reisevertrags wegen höherer Gewalt

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    USA-Urlauber vermeintlich ohne Pässe - Passagiere dürfen wegen Behördenversehens nicht in die USA fliegen: Muss der Reiseveranstalter den Reisepreis zurückzahlen?

  • versr.de (Kurzinformation)

    Zur Kündigung des Reisevertrags wegen höherer Gewalt

  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    Fehlende Reisepapiere berechtigen nicht zur Kündigung

  • Betriebs-Berater (Leitsatz)

    Kündigung des Reisevertrags wegen höherer Gewalt

  • Betriebs-Berater (Leitsatz)

    Zur Kündigung eines Reisevertrags wegen höherer Gewalt

  • medienrecht-krefeld.de (Kurzinformation)

    Reisevertrag: Fehlen geeigneter Ausweisdokumente Risiko des Reisenden

  • ra-kjf.de (Kurzinformation)

    Kündigung des Reisevertrags wegen höherer Gewalt

  • datev.de (Kurzinformation)

    Zur Kündigung des Reisevertrags wegen höherer Gewalt


  • Vor Ergehen der Entscheidung:


  • bundesgerichtshof.de (Pressemitteilung - vor Ergehen der Entscheidung)

    Gescheiterte Reise wegen versehentlich als gestohlen gemeldetem Reisepass

Besprechungen u.ä.

  • examensrelevant.de (Fallmäßige Aufbereitung - für Studienzwecke)

    §§ 651 j Abs. 1 und Abs. 2, 651 e Abs. 3 BGB
    Kündigung eines Reisevertrages wegen höherer Gewalt - Ausweispapiere

Sonstiges

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Keine "höhere Gewalt" bei behördlichem Fehlverhalten - Anmerkung zum Urteil des BGH 16.05.2017" von Wiss. Mit. Jan Singbartl und Notar Dr. Josef Zintl, original erschienen in: NJW 2017, 2677 - 2679.

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BGHZ 215, 81
  • NJW 2017, 2677
  • ZIP 2017, 43
  • MDR 2017, 16
  • MDR 2017, 986
  • VersR 2017, 1087
  • BB 2017, 1666
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • LG Frankfurt/Main, 16.08.2018 - 24 S 262/17
    Entsprechendes gilt jedoch auch für die andere Vertragspartei; höhere Gewalt liegt auch insoweit nicht vor, wenn das Ereignis ihrer Risikosphäre, im Reiserecht mithin der persönlichen Sphäre des Reisenden zuzurechnen ist (BGH, Urteil vom 16. Mai 2017, X ZR 142/15).
  • LG Frankfurt/Main, 16.08.2018 - 24 S 288/17
    Entsprechendes gilt jedoch auch für die andere Vertragspartei; höhere Gewalt liegt auch insoweit nicht vor, wenn das Ereignis ihrer Risikosphäre, im Reiserecht mithin der persönlichen Sphäre des Reisenden zuzurechnen ist (BGH, Urteil vom 16. Mai 2017, X ZR 142/15).
  • AG Hannover, 13.10.2017 - 418 C 4395/17

    Reisevertrag - Schadensersatzanspruch wegen nutzlos aufgewendeter Urlaubszeit

    Unter höherer Gewalt ist nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshof im auch für § 651 j BGB maßgeblichen haftpflichtrechtlichen Sinne ein von außen kommendes, keinen betrieblichen Zusammenhang aufweisendes und auch durch die äußerste vernünftigerweise zu erwartende Sorgfalt nicht abwendbares Ereignis zu verstehen (BGH Urteil vom 16.05.2017, X ZR 142/15, Rn. 8, juris).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht