Rechtsprechung
   BGH, 16.07.2003 - 2 StR 209/03   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2003,4308
BGH, 16.07.2003 - 2 StR 209/03 (https://dejure.org/2003,4308)
BGH, Entscheidung vom 16.07.2003 - 2 StR 209/03 (https://dejure.org/2003,4308)
BGH, Entscheidung vom 16. Juli 2003 - 2 StR 209/03 (https://dejure.org/2003,4308)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2003,4308) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • HRR Strafrecht

    § 261 StPO; § 267 StPO; § 177 StGB; § 16 StGB; § 20 StGB; § 21 StGB; § 358 Abs. 2 Satz StPO
    Beweiswürdigung (Darstellung: Widerspruchsfreiheit, Einzelheiten, Überprüfbarkeit durch das Revisionsgericht; Überzeugungsbildung); sexuelle Nötigung; verminderte Schuldfähigkeit (Alternativität zwischen beeinträchtigter Einsichtsfähigkeit und Unrechtseinsicht); ...

  • openjur.de
  • bundesgerichtshof.de PDF
  • Wolters Kluwer

    Sexuelle Nötigung; Sexuellen Handlungen entgegenstehender Wille; Vorsatz ausschließender Tatbestandsirrtum; Verminderte Einsichtsfähigkeit und Steuerungsfähigkeit des Täters; Vermindertes Hemmungsvermögen des Täters; Berechnungsgrundlagen zur Blutalkoholkonzentration; ...

  • Judicialis

    StGB § 21; ; StGB § 20; ; StGB § 49 Abs. 1; ; StGB § 64; ; StGB § 177 Abs. 2 Nr. 1; ; StPO § 349 Abs. 4; ; StPO § 358 Abs. 2

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • datenbank.nwb.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NStZ-RR 2003, 320
  • NStZ-RR 2003, 325
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • BGH, 05.11.2013 - 2 StR 388/13

    Gemeinschaftliche räuberische Erpressung: Voraussetzungen für einen

    Das Verschlechterungsverbot des § 358 Abs. 2 StPO stünde einer Verschärfung des Schuldspruchs nicht entgegen (vgl. auch Senatsbeschluss vom 16. Juli 2003 - 2 StR 209/03, NStZ-RR 2003, 325, 326).
  • BGH, 23.02.2011 - 5 StR 24/11

    Erheblich verminderte Schuldfähigkeit (BAK; Alkohol; Feststellungen;

    Das gilt schon im Hinblick darauf, dass sich das Urteil auf eine Mitteilung einer Tatzeit-Blutalkoholkonzentration von 2, 1 ? beschränkt, die zur revisionsgerichtlichen Prüfung erforderlichen Anknüpfungstatsachen für deren Berechnung aber nicht mitteilt (st. Rspr., vgl. etwa BGH, Beschluss vom 16. Juli 2003 - 2 StR 209/03, NStZ-RR 2003, 325 mwN).
  • OLG Köln, 06.09.2005 - 82 Ss 27/05
    Gerade aber die Anknüpfungstatsachen für eine BAK-Berechnung (nicht nur Trinkende und Mengenangaben, sondern auch Körpergewicht und Messergebnisse sowie die der Berechnung zugrundegelegten (Rück-) Rechnungswerte (Resorptionsdefizit; Reduktionsfaktor; Abbaugeschwindigkeit; Sicherheitszuschlag) sind nach ständiger Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs und auch des Senats in den Urteilsgründen mitzuteilen (vgl. Tröndle/Fischer, StGB, 52. Aufl., § 316 Rdnr. 16 und § 20 Rdnr. 16, dort mit ausführlichen Rechtsprechungsnachweisen gl. zuletzt BGHR StGB § 21 BAK 2 und BGH NStZ-RR 03, 325).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht