Rechtsprechung
   BGH, 16.10.1986 - III ZR 92/85   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1986,456
BGH, 16.10.1986 - III ZR 92/85 (https://dejure.org/1986,456)
BGH, Entscheidung vom 16.10.1986 - III ZR 92/85 (https://dejure.org/1986,456)
BGH, Entscheidung vom 16. Januar 1986 - III ZR 92/85 (https://dejure.org/1986,456)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1986,456) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Jurion

    Nichtigkeit einer Kreditvertragserklärung durch Ehefrau als Voraussetzung eines Kredits für den Ehemann - Voraussetzungen des Gewerbebegriffs nach der Gewerbeordnung - Anforderungen an Ehemann als Verhandlungsgehilfe der Bank bei Unterzeichnung von Kreditvertrag - Nichtigkeit von Darlehensvertrag wegen Nichtigkeit von Allgemeinen Geschäftsbedingungen-Bestimmungen - Unwirksamkeit von Schadensersatzpauschalierungen in Allgemeinen Geschäftsbedingungen

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Keine verbotene Vermittlung im Reisegewerbe bei von Kreditgeber veranlaßter Mitunterzeichnung des Darlehensvertrages durch Ehegatten des Kreditnehmers in ehelicher Wohnung

  • FIS Money Advice (Volltext/Auszüge)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Auszüge)

    GewO § 55 § 56 Abs. 1 Nr. 6

Papierfundstellen

  • NJW 1987, 184
  • NJW-RR 1987, 107 (Ls.)
  • ZIP 1986, 1535
  • MDR 1987, 210
  • WM 1986, 1466
  • BB 1987, 995



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (27)  

  • BGH, 12.01.1994 - VIII ZR 165/92

    Wirksamkeit von Formularbestimmungen in einem Vertragshändlervertrag der

    belastet" nicht der Fall (ebenso Senatsurteil vom 31.10.1984 - VIII ZR 226/83 = WM 1985, 24 unter I 2 a für die Formulierung "werden. . . erhoben"; vgl. auch BGH, Urteil vom 16.10.1986 - III ZR 92/85 = WM 1986, 1466 unter I 2 zu der Formulierung : ". . . die Bank berechnet. . . ").
  • BGH, 13.06.2002 - IX ZR 242/01

    Rückabwicklung der Leistung des Drittschuldners auf eine nicht bestehende

    Eine Zulassungsbeschränkung auf die Hauptforderung wäre, selbst wenn das Berufungsgericht sie gewollt und mit hinreichender Klarheit zum Ausdruck gebracht hätte, rechtlich nicht möglich, weil die Berechtigung der Zinsforderung dem Grunde nach von der Entscheidung über die Hauptforderung abhängt; daher konnte über die Zinsforderung nicht vorab endgültig entschieden werden (BGH, Urt. v. 7. Juli 1983 - III ZR 119/82, VersR 1984, 38; v. 16. Oktober 1986 - III ZR 92/85, BGHR ZPO § 546 Abs. 1 Satz 1 Revisionszulassung, beschränkte 2).
  • BGH, 24.09.1987 - III ZR 187/86

    Materielle Rechtskraft von Vollstreckungsbescheiden; Unterlassung der

    Bedenken aus § 11 Nr. 5 a AGBG bestehen nicht nur gegen die absolute Höhe dieses Zinssatzes, sondern auch dagegen, daß er unverändert für die gesamte Verzugszeit, also auch über die ursprünglich vorgesehene Vertragsdauer hinaus, ohne Rücksicht auf zwischenzeitliche Zinssenkungen gelten soll (vgl. Senatsurteile vom 7. November 1985 - III ZR 128/84 = WM 1986, 8, 10 und vom 16. Oktober 1986 - III ZR 92/85 = WM 1986, 1466, 1467).
  • BGH, 28.04.1988 - III ZR 57/87

    Berechnung des Verzugsschadens bei vorzeitiger Kündigung eines Ratenkredits wegen

    Insoweit folgt das Berufungsgericht der neueren Rechtsprechung des erkennenden Senats (Urteile vom 7. November 1985 - III ZR 128/84 = WM 1986, 8 , vom 16. Oktober 1986 - III ZR 92/85 = WM 1986, 1466 , vom 9. April 1987 - III ZR 84/86 = WM 1987, 646 und vom 9. Juli 1987 - III ZR 229/85 = WM 1987, 1125).
  • OLG Stuttgart, 11.02.2015 - 9 U 153/14

    Grundschuld gesicherter Festzinskredit: Berechnung der

    In der vom Rechtsausschuss in Bezug genommenen Entscheidung vom 28.04.1988 (III ZR 57/97, BGHZ 104, 337, 338 f. = NJW 1988, 1967) hat der Bundesgerichtshof seine Rechtsprechung bestätigt, dass der Kreditgeber keinen pauschalen Verzugszins in Höhe des vertraglichen Zinssatzes geltend machen könne (BGH, Urteil vom 07.11.1985 - III ZR 128/84, NJW-RR 1986, 205, 207; vom 16.10.1986 - III ZR 92/95, NJW 1987, 184, 185; vom 21.05.1987 - III ZR 56/86, NJW-RR 1987, 1186; vom 09.07.1987 - III ZR 229/85, WM 1987, 1125, 1126; vom 22.10.1987 - IX ZR 267/86, NJW 1988, 3205, 3207).
  • BGH, 17.09.1996 - XI ZR 164/95

    Haustürwiderrufsgesetz - Haustürgeschäft

    Dieser Gedanke findet sich zwar schon in einer Entscheidung des III. Zivilsenats des BGH zu § 56 Abs. 1 Nr. 6 GewO a.F. (Urteil vom 16. Oktober 1986 - III ZR 92/85 = WM 1986, 1466).
  • BGH, 04.06.1996 - IX ZR 51/95

    Haftung des Rechtsanwalts bei Fehlern bei der Beendigung eines Vertrages;

    Fraglich ist in solchen Fällen bereits, ob in Allgemeinen Geschäftsbedingungen überhaupt ein fester Zinssatz ohne Bindung an ein schwankendes Zinsniveau vereinbart werden kann (vgl. BGH, Urt. v. 16. Oktober 1986 - III ZR 92/85, NJW 1987, 184, 185 a.E.; Wolf in: Wolf/Horn/Lindacher, AGBG 3. Aufl. § 11 Nr. 5 Rdn. 19 m.w.N.).
  • BGH, 08.10.1991 - XI ZR 259/90

    Verzugsschaden der Bank bei Verbraucherkreditverträgen

    Die Bindung des Verzugszinses an den Diskontsatz wird in einfacher, überzeugender Weise der vom Bundesgerichtshof in seiner neueren Rechtsprechung erhobenen Forderung gerecht, der Verzugsschaden einer Bank dürfe nicht nach einem von vornherein bestimmten, festen Zinssatz bemessen werden, eine Pauschalierung müsse vielmehr das allgemeine Zinsniveau und seine Wandlungen im Zeitraum des Verzuges berücksichtigen (vgl. bereits BGH-Urteil vom 16. Oktober 1986 - III ZR 92/85 = WM 1986, 1466, 1467).
  • BGH, 24.03.1988 - III ZR 30/87

    Sittenwidrigkeit eines Ratenkreditvertrages

    Auch kann den Bestimmungen, in denen Verzugszinsen von 21 % bzw. 18 % vorgesehen sind (Nr. 5 und 6 b der AGB), hier nicht so schweres Gewicht beigemessen werden: Wenn auch gegen die Festsetzung eines starren Zinssatzes als Schadensersatz grundsätzliche Bedenken bestehen (Senatsurteil vom 16. Oktober 1986 - III ZR 92/85 = NJW 1987, 184, 185 zu II 2 m. w. Nachw.), so ist doch hier zu berücksichtigen, daß die genannten Verzugszinssätze erheblich unter dem Vertragszins lagen.
  • BGH, 30.03.1995 - IX ZR 98/94

    Auslegung einer Bürgschaftserklärung; Sittenwidrigkeit einer Bürgschaft für

    Auch wenn man insoweit und zu § 768 BGB eine andere Auffassung vertreten und die Verzichte ganz oder teilweise für unwirksam halten wollte (vgl. Reinicke/Tiedtke, Kreditsicherung 3. Aufl. S. 105 ff; Ulmer/Brandner/Hensen, AGBG 7. Aufl. AnfG Anh. §§ 9-11 Rdn. 261 f; Graf von Westphalen aaO. - Bürgschaft Rdn. 50 ff, 84 ff; aber auch Graf Lambsdorff/Skora, Handbuch des Bürgschaftsrechts Rdn. 222, 225, 226, 228), wäre dies nach § 6 Abs. 1, 2 AGBG für den Bürgschaftsvertrag im übrigen ohne Bedeutung (vgl. BGH, Urt. v. 7. November 1985 - IX ZR 40/85, WM 1985, 95, 97; auch v. 16. Oktober 1986 - III ZR 92/85, WM 1986, 1466).
  • BGH, 04.10.1995 - XI ZR 215/94

    Anwendbarkeit des HWiG auf die Unterzeichnung einer Sicherungszweckerklärung

  • BGH, 13.11.1997 - X ZR 135/95

    Behandlung der im Formular offen gelassenen Vertragslaufzeit als AGB

  • OLG Stuttgart, 29.04.2015 - 9 U 176/14

    Verbraucherdarlehensvertrag: Wirksamkeit der Widerrufsbelehrung; Anspruch der

  • BGH, 09.03.1993 - XI ZR 179/92

    Haustürwiderrufsgesetz - Anwendbarkeit

  • BGH, 09.04.1987 - III ZR 84/86

    Eigenschaft eines Bankvollmachtformulars als Allgemeine Geschäftsbedingung

  • BGH, 28.04.1988 - III ZR 120/87

    Schadensumfang bei Verzug mit Rückzahlung eines Konsumentenratenkredits

  • OLG Brandenburg, 04.09.2012 - 6 U 20/11

    Wettbewerbsverstoß: Vermittlung privater Zusatzversicherungen durch eine

  • BGH, 05.03.1987 - III ZR 43/86

    Berechnung des effektiven Jahreszinses bei Ratenkrediten mit längerer Laufzeit

  • BGH, 07.03.1991 - I ZR 157/89

    Speditionsvertrag - Kontokorrentabrede - Benachteiligung - Allgemeine

  • OLG Köln, 13.04.2015 - 19 U 134/14

    Wirksamkeit der Bürgschaftsverpflichtung des angestellten Geschäftsführers einer

  • KG, 10.01.1990 - 23 U 5932/88

    Entschädigungsverpflichtung bei unverschuldeter Säumnis des Bausparers auf Grund

  • BGH, 17.09.1987 - III ZR 151/86

    Sittenwidrigkeit von Verträgen wegen unangemessener AGB-Klauseln - Kündigung

  • BGH, 30.10.1986 - III ZR 11/86

    Rechtswirksamkeit eines Darlehens zur Finanzierung des Beitritts zu einer

  • BGH, 16.10.1986 - III ZR 213/85

    Anwendbarkeit von § 56 Abs. 1 Nr. 6 GewO bei Unterschreiben eines Kreditvertrages

  • OLG Oldenburg, 05.06.1989 - 13 U 5/89

    Sittenwidrigkeit, Zinsen, Zinshöhe, Marktzins, Kreditbedingungen,

  • LG Hanau, 01.09.1988 - 7 O 779/88
  • BGH, 28.04.1988 - XI ZR 120/87
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht