Rechtsprechung
   BGH, 16.12.1982 - IX ZR 52/81   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1982,1489
BGH, 16.12.1982 - IX ZR 52/81 (https://dejure.org/1982,1489)
BGH, Entscheidung vom 16.12.1982 - IX ZR 52/81 (https://dejure.org/1982,1489)
BGH, Entscheidung vom 16. Dezember 1982 - IX ZR 52/81 (https://dejure.org/1982,1489)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1982,1489) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Wirksamkeit einer Verfügung der Ehegatten über den Ausgleichsanspruch vor Beendigung des Güterstandes - Scheidung der Ehe - Anspruch auf Ausgleich des Zugewinns - Schriftlich getroffene Vereinbarung über den Zugewinnausgleich - Verfügung über den Anspruch auf Ausgleich ...

  • Juristenzeitung(kostenpflichtig)

    Zur Verfügung der Ehegatten über den Ausgleichsanspruch vor Beendigung des Güterstandes

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    BGB § 1378
    Verfügung über den Zugewinnausgleichsanspruch vor Beendigung des Güterstandes

Papierfundstellen

  • MDR 1983, 310
  • DNotZ 1983, 490 (Ls.)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • BGH, 08.05.2008 - IX ZR 180/06

    Verjährung von Vergütungsansprüchen eines Rechtsanwalts; Wirksamkeit der

    Beendigt wird der Güterstand in dem hier interessierenden Fall der Ehescheidung mit der Rechtskraft des Scheidungsurteils (BGH, Urt. v. 16. Dezember 1982 - IX ZR 52/81, FamRZ 1983, 160; v. 2. Juli 1992 - IX ZR 174/91, WM 1992, 1742, 1743; MünchKomm-BGB/Koch, 4. Aufl. § 1378 Rn. 12; Palandt/Brudermüller, BGB 67. Aufl. § 1372 Rn. 13; Staudinger/Thiele, BGB Neubearb. 2007 § 1372 Rn. 2 f).

    Dies gilt auch in den Fällen der Vorverlegung des Berechnungszeitpunkts gemäß §§ 1384, 1387 BGB (BGH, Urt. v. 8. März 1995 - XII ZR 54/94, NJW 1995, 1832 f; BGB-RGRK/Finke, 12. Aufl. § 1378 Rn. 14; MünchKomm-BGB/Koch, aaO; Staudinger/Thiele, aaO § 1378 Rn. 11; vgl. auch BGH, Urt. v. 16. Dezember 1982 aaO).

  • BGH, 14.04.1987 - IX ZR 237/86

    Aufteilung des Versteigerungserlöses unter mehreren Berechtigten

    Ein solcher Ausnahmefall ist nicht schon gegeben, wenn die Nichtausführung des Vertrags zu einem harten Ergebnis für einen Vertragsteil führt; das Ergebnis muß schlechthin untragbar sein (st.Rspr., Senatsurt. v. 16. Dezember 1982 - IX ZR 52/81 m.w.N., LM BGB § 1378 Nr. 8).
  • BVerfG, 14.08.2013 - 1 BvR 3157/11

    Verletzung des Anspruchs auf rechtliches Gehör durch Übergehen von Parteivortrag

    Dem Bundesverfassungsgericht obliegt es nicht zu entscheiden, was unter den Begriff der formbedürftigen "Vereinbarung über den Zugewinnausgleich" im Sinne von § 1378 Abs. 3 Satz 2 BGB fällt (vgl. hierzu etwa BGHZ 86, 143; BGH, Urteil vom 16. Dezember 1982 - IX ZR 52/81, FamRZ 1983, S. 160 f.; OLG Köln, Beschluss vom 29. Januar 2004 - 14 W 1/04 -, FamRZ 2004, S. 1584 f.; OLG Karlsruhe, Urteil vom 19. Januar 2009 - 1 U 175/08 -, NJW 2009, S. 2750 ff.; Koch, in: Münchener Kommentar zum BGB, 6. Aufl. 2013, § 1378 Rn. 22; Brudermüller, in: Palandt, Bürgerliches Gesetzbuch, 72. Aufl. 2013, § 1378 Rn. 14; Mayer, in: Beck'scher Online-Kommentar BGB, Stand 1. Mai 2013, § 1378 Rn. 14).
  • BGH, 17.03.1988 - IX ZR 43/87

    Kausalität des Beratungsverschuldens eines Rechtsanwalts bei einem nicht

    Die Unwirksamkeit des Übernahmeangebots und dessen daraus folgende Unverbindlichkeit führte keinesfalls zu einem für die Klägerin schlechthin untragbaren Ergebnis (vgl. dazu Senatsurt. v. 16. Dezember 1982 - IX ZR 52/81 LM BGB § 1378 Nr. 8; v. 14. April 1987 - IX ZR 237/86, ZIP 1987, 831, 834).
  • KG, 08.11.2016 - 13 UF 16/16

    Stufenklage auf Zugewinnausgleich: Notwendige Angabe des Trennungszeitpunkts für

    Beendigt wird der Güterstand bei einer Ehescheidung mit der Rechtskraft des Scheidungsurteils (vgl. BGH FamRZ 1983, 160 und NJW 1992, 3034; MüKoBGB/Koch, 7. Aufl., § 1378 Rn. 12; Palandt/Brudermüller, BGB, 75. Aufl., § 1372 Rn. 13; Staudinger/Thiele, BGB Neubearb. 2007 § 1372 Rn. 2 f).
  • OLG Köln, 29.01.2004 - 14 W 1/04

    Vereinbarungen über den Ausgleich des Zugewinns; Vereinbarung über den Wert eines

    Denn § 1378 Abs. 3 Satz 2 BGB erfasst nur Vereinbarungen "über den Ausgleich des Zugewinns", also Regelungen, die sich auf Bestand, Höhe, Fälligkeit und Durchsetzbarkeit der Zugewinnausgleichsforderung auswirken ( Palandt/Brudermüller , BGB, 63. Aufl. 2004, Rdn. 17 zu § 1378), wobei aber, wenn die Vereinbarung einzelne Vermögensgegenstände betrifft, ein unmittelbarer güterrechtlicher Bezug erforderlich ist (vgl. z.B. BGH FamRZ 1983, 160; AmtsG Viechtach FamRZ 1991, 570: Vereinbarung über den Wert eines einzelnen Vermögensgegenstands zur Ermittlung des Endvermögens).
  • BGH, 20.03.1985 - IVb ZR 6/84

    Regelung der güterrechtlichen Verhältnisse durch Vertrag - Einhaltung von

    Das Ergebnis muß vielmehr schlechthin untragbar sein (ständige Rechtsprechung; vgl. BGHZ 29, 6, 10; 48, 396, 398; BGH Urteile vom 21. März 1969 - V ZR 87/67 - NJW 1969, 1167, 1169; vom 19. Januar 1979 - I ZR 172/76 - LM § 313 BGB Nr. 80 = DNotZ 1979, 332, 334 und vom 16. Dezember 1982 - IX ZR 52/81 - FamRZ 1983, 160, 161, jeweils m.w.N.).
  • BGH, 11.01.1984 - IVb ARZ 43/83

    Bestimmung der Gerichtszuständigkeit für ein Berufungsverfahren durch den BGH -

    Ferner ist es möglich, daß die Parteien für eine beabsichtigte Scheidung eine Vereinbarung über die Auseinandersetzung ihrer vermögensrechtlichen Beziehungen schließen, die einerseits die an einzelnen Gegenständen bestehende Rechtsgemeinschaft regelt, andererseits aber auch die güterrechtlichen Rechtsbeziehungen betrifft und insoweit den gesetzlichen Auseinandersetzungsanspruch festlegt, modifiziert oder ersetzt (vgl. § 1378 Abs. 3 Satz 2 BGB; hierzu Urteile des BGH vom 16. Dezember 1982 - IX ZR 90/81 - FamRZ 1983, 157 und IX ZR 52/81 - FamRZ 1983, 160).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht