Rechtsprechung
   BGH, 16.12.2010 - 4 StR 557/10   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2010,20938
BGH, 16.12.2010 - 4 StR 557/10 (https://dejure.org/2010,20938)
BGH, Entscheidung vom 16.12.2010 - 4 StR 557/10 (https://dejure.org/2010,20938)
BGH, Entscheidung vom 16. Dezember 2010 - 4 StR 557/10 (https://dejure.org/2010,20938)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,20938) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • Wolters Kluwer

    Gesamtstrafenbildung des Senats durch Nachholung einer unterbliebenen Festsetzung einer Einzelstrafe bzgl. eines Raubdelikts durch das Landgericht

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Gesamtstrafenbildung des Senats durch Nachholung einer unterbliebenen Festsetzung einer Einzelstrafe bzgl. eines Raubdelikts durch das Landgericht

  • datenbank.nwb.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • BGH, 28.03.2012 - 2 StR 398/11

    Betreiben eines Internet-Boards nebst dazugehörigen Chats als (bandenmäßige)

    Der Senat kann im Hinblick auf die ebenfalls hohe Anzahl dieser Abbildungen ausschließen, dass die Strafkammer im Fall C II. 12 eine andere Strafe als die im Fall C II. 11 ausgeurteilte von zwei Jahren und sechs Monaten verhängt hätte und holt die unterbliebene Festsetzung in entsprechender Anwendung des § 354 Abs. 1 StPO nach (vgl. Senat, Beschluss vom 13. Juli 2011 - 2 StR 192/11; BGH, Beschluss vom 16. Dezember 2010 - 4 StR 557/10 mwN).
  • BGH, 13.07.2011 - 2 StR 192/11

    Eigene Sachentscheidung zur Strafzumessung (Beruhen)

    Der Senat kann im Hinblick auf den gleich hohen Schaden wie im Fall II 41 ausschließen, dass das Landgericht im Fall II 42 eine andere Strafe als die dort ausgeurteilte von zwei Jahren und sechs Monaten verhängt hätte und holt die unterbliebene Festsetzung in entsprechender Anwendung des § 354 Abs. 1 StPO nach (vgl. BGH, Beschluss vom 16. Dezember 2010 - 4 StR 557/10 mN).
  • BGH, 25.06.2013 - 1 StR 616/12

    Anerkennung auf Verfall bei Ansprüchen eines Verletzten i.S.v. § 73 Abs. 1 S. 2

    Dies holt der Senat in entsprechender Anwendung des § 354 Abs. 1 StPO nach (vgl. BGH, Beschlüsse vom 1. April 2008 - 1 StR 115/08, vom 13. Juli 2011 - 2 StR 192/11 und vom 16. Dezember 2010 - 4 StR 557/10 mwN) und setzt die Einzelstrafe auf die gesetzlich niedrigste Freiheitsstrafe von einem Monat fest.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht