Rechtsprechung
   BGH, 17.02.1964 - VII ZR 200/62   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1964,7210
BGH, 17.02.1964 - VII ZR 200/62 (https://dejure.org/1964,7210)
BGH, Entscheidung vom 17.02.1964 - VII ZR 200/62 (https://dejure.org/1964,7210)
BGH, Entscheidung vom 17. Februar 1964 - VII ZR 200/62 (https://dejure.org/1964,7210)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1964,7210) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

Papierfundstellen

  • VersR 1964, 516
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (11)

  • BGH, 23.10.1986 - VII ZR 48/85

    Pflichten des Unternehmers im Hinblick auf von Dritten zu erbringenden

    Der Besteller ist alsdann berechtigt, ihn auf Gewährleistung in Anspruch zu nehmen (BGH Urt. v. 17. Februar 1964 - VII ZR 200/62 = VersR 1964, 516, 517 m.w.N.).
  • BGH, 22.10.1970 - VII ZR 71/69

    Verjährung des Anspruchs auf Ersatz von Mängelbeseitigungskosten

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • BGH, 24.05.1973 - VII ZR 92/71

    Beratungspflicht des Architekten bei eigener Sachkunde des Bauherrn oder

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • BGH, 30.06.1977 - VII ZR 325/74

    Grenzen des dem Auftragnehmer zugewiesenen Risikobereichs bei Vereinbarung der

    Fehlerhafte Maßnahmen und selbst bestimmte Anweisungen des Bauherrn oder des Architekten entlasten ihn nicht ohne weiteres; sie verpflichten ihn zur Prüfung und Mitteilung, unter Umständen sogar zur Weigerung, diese Anordnungen zu befolgen (BGH NJW 1956, 787 Nr. 2; Senatsurteile vom 16. Januar 1958 - VII ZR 100/57 = Schäfer/Finnern, Z 2.414 Bl. 129; 28. Februar 1961 - VII ZR 197/59 = Schafer/Finnern, Z 2.401 Bl. 21; 24. Juni 1963 - VII ZR 10/62; 9. Januar 1964 - VII ZR 171/62 = Schäfer/Finnern, Z 2.400 Bl. 33; 17. Februar 1964 - VII ZR 200/62 = VersR 1964, 517; 28. Oktober 1971 - VII ZR 139/70 = WM 1972, 76).
  • BGH, 08.07.1982 - VII ZR 314/81

    Prüfungs- und Hinweispflicht des Auftragnehmers

    Der Besteller ist alsdann berechtigt, ihn auf Gewährleistung in Anspruch zu nehmen (Senatsurteil vom 17. Februar 1964 - VII ZR 200/62 = VersR 1964, 516, 517 m.N.; Korbion/Hochstein, Der VOB-Vertrag, 2. Aufl., Rdn. 82).
  • OLG Koblenz, 30.04.1996 - 3 U 1392/95

    Bauvertrag; Vertragspflichten des Bestellers; Hauptleistungspflichten; Zahlung

    Selbst für die Fälle, in denen der Besteller ohne vorherige Abklärung mit dem Auftragnehmer diesem Anweisungen erteilt und Material überläßt, kommt eine Mithaftung des Bestellers für einen darauf beruhenden Schaden nur dann in Betracht, wenn der Unternehmer das ihm überlassene Material auf seine Eignung geprüft und den Besteller in ausreichendem Maße auf pflichtgemäß festzustellende Bedenken hingewiesen hat (vgl. BGH VersR 1964, 516, 517; OLG Hamm, NJW-RR 1996, 273 ).
  • BGH, 03.07.1969 - VII ZR 132/67

    Geltung kurzer Verjährungsfristen im Rahmen eines Werkvertrages

    Es ist auf die Art des geltend gemachten Schadens abzustellen (vgl. u.a. BGHZ 35, 130, 132 [BGH 27.04.1961 - VII ZR 9/60]; 37, 341, 343 [BGH 09.07.1962 - VII ZR 98/61]; 46, 238, 239 [BGH 28.11.1966 - VII ZR 79/65]; BGH vom 2. Mai 1963 in JZ 1963, 596, 597 [BGH 02.05.1963 - VII ZR 233/61]; VII ZR 193/61 vom 13. Dezember 1962 in Schäfer-Finnern Z. 2, 50 Bl. 9; VII ZR 200/62 vom 17. Februar 1964; vom 30. Januar 1969 in NJW 1969, 839).
  • BGH, 15.06.1967 - VII ZR 46/66

    Hemmung der Verjährung des Nachbesserungsanspruchs während

    Mit Recht weisen Ingenstau-Korbion und Korbion, aaO z.B. darauf hin, daß oft erst nach Beendigung der Nachbesserungsversuche beurteilt werden kann, ob und in welcher Höhe ein Schaden verbleibt und wer dafür verantwortlich ist, wobei dann im Prozeß der Minderwert neben dem sonstigen Schaden nicht besonders ausgewiesen zu werden braucht (vgl. BGH VII ZR 213/58 v. 21.4. 1960 = LM Nr. 3 zu § 13 VOB [B]; VII ZR 200/62 v. 17.2. 1964).
  • BGH, 19.09.1966 - VII ZR 186/64

    Verjährung von Ansprüchen aus positiver Vertragsverletzung

    Ob dieser Ansicht zu folgen ist, kann der Senat ebenso wie in seinen früheren Urteilen (vgl. VII ZR 199/61 vom 21. Januar 1963 und VII ZR 200/62 vom 17. Februar 1964 = VersR 1964, 516) offen lassen.
  • AG Berlin-Schöneberg, 04.03.2009 - 6 C 83/07

    Fenster mit nicht zu öffnendem Oberlicht als Mangel

    Kommt der Werkunternehmer diesen bestehenden Verpflichtungen nicht nach und wird dadurch das Gesamtwerk beeinträchtigt, so ist seine Werkleistung mangelhaft (BGH NJW 1983, 875 m. w. N.) und der Besteller ist berechtigt, ihn auf Gewährleistung in Anspruch zu nehmen (BGH VersR 1964, 516, 517).
  • BGH, 08.06.1967 - VII ZR 311/64

    Voraussetzungen für einen Anspruch auf Minderung - Mängelvorbehalt bei der

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht