Rechtsprechung
   BGH, 17.02.2016 - XII ZB 499/15   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2016,4024
BGH, 17.02.2016 - XII ZB 499/15 (https://dejure.org/2016,4024)
BGH, Entscheidung vom 17.02.2016 - XII ZB 499/15 (https://dejure.org/2016,4024)
BGH, Entscheidung vom 17. Februar 2016 - XII ZB 499/15 (https://dejure.org/2016,4024)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2016,4024) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • Bt-Recht(Abodienst, Leitsatz frei)

    Erfordrelichkeit der Betreuung, Vorsorgevollmahct, Feststellungen des Gerichts

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Vorsorgevollmacht -und die Zweifel an ihrem Fortbestand

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Austausch des Betreuers - ohne Anhörung der Betroffenen?

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • BGH, 13.07.2016 - XII ZB 488/15

    Rechtliche Betreuung: Erweiterung des Aufgabenkreises für den Betreuer auf den

    Eine gegebenenfalls krankheitsbedingte schlichte Meinungsänderung des nicht mehr geschäftsfähigen Betroffenen kann die in gesunden Tagen geschaffene Rechtswirkung der Vollmachterteilung hingegen nicht beseitigen (Senatsbeschluss vom 17. Februar 2016 - XII ZB 499/15 - juris Rn. 18).
  • LG München I, 27.09.2016 - 13 T 21136/15

    Betreuuungsverfahren - Psychiatrisches Gutachten

    Soweit sich der Betroffene mit dem geäußerten natürlichen Willen der rechtlichen Vertretung durch die Bevollmächtigten widersetzt, kann dies für sich genommen nicht dazu führen, die Erforderlichkeit einer Betreuung zu bejahen (BGH, Beschluss vom 17.02.2016, XII ZB 499/15).
  • LG Bielefeld, 06.07.2016 - 22 T 60/16

    Erledigung der Betreuungsangelegenheiten durch die Vorsorgebevollmächtigten;

    Wegen des Sachverhalts wird Bezug genommen auf die Entscheidung des Bundesgerichtshofs vom 17.02.2016 (Az.: XII ZB 499/15, Bl. 510 ff. d. A.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht