Rechtsprechung
   BGH, 17.03.2021 - XII ZB 289/20   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2021,10715
BGH, 17.03.2021 - XII ZB 289/20 (https://dejure.org/2021,10715)
BGH, Entscheidung vom 17.03.2021 - XII ZB 289/20 (https://dejure.org/2021,10715)
BGH, Entscheidung vom 17. März 2021 - XII ZB 289/20 (https://dejure.org/2021,10715)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2021,10715) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (11)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • anwaltonline.com(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Kurzinformation)

    Abweichung bei der Auswahl eines Betreuers vom Vorschlag des volljährigen Betreuten ...

  • famrz.de (Kurzinformation)

    Abweichen von Betreuervorschlag

  • Bt-Recht(Abodienst, Leitsatz frei) (Leitsatz)
  • reguvis.de (Kurzinformation)

    Zu den Voraussetzungen für ein Abweichen vom Betreuungswunsch des Betroffenen

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2021, 649
  • MDR 2021, 880
  • FamRZ 2021, 1060
  • Rpfleger 2021, 494
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • BGH, 18.08.2021 - XII ZB 151/20

    Der Betreuervorschlag des dementen Betroffenen

    In Würdigung der in § 1897 Abs. 4 Satz 1, Abs. 5 Satz 1 BGB getroffenen Wertentscheidungen wird ein naher Angehöriger des Betroffenen, der zu diesem persönliche Bindungen unterhält und den der Betroffene wiederholt als Betreuer benannt hat, deshalb bei der Betreuerauswahl besonders zu berücksichtigen sein und nur dann zugunsten eines Berufsbetreuers übergangen werden können, wenn gewichtige Gründe des Wohls des Betreuten seiner Bestellung entgegenstehen (Senatsbeschluss vom 17. März 2021 - XII ZB 289/20 - FamRZ 2021, 1060 Rn. 11 mwN).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht