Rechtsprechung
   BGH, 17.05.1978 - 2 StR 18/78   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1978,6641
BGH, 17.05.1978 - 2 StR 18/78 (https://dejure.org/1978,6641)
BGH, Entscheidung vom 17.05.1978 - 2 StR 18/78 (https://dejure.org/1978,6641)
BGH, Entscheidung vom 17. Mai 1978 - 2 StR 18/78 (https://dejure.org/1978,6641)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1978,6641) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • Jurion

    Annahme eines Fortsetzungszusammenhangs beim Betrug trotz unvollständiger Sachverhaltsaufklärung - Zulässigkeit einer mathematischen Hochrechnung über in der Vergangenheit begangene Straftaten und deren Auswirkungen auf das Erwiesensein einer Straftat




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)  

  • BGH, 14.12.1989 - 4 StR 419/89

    Schadensermittlung beim Abrechnungsbetrug

    In seinem Urteil vom 17. Mai 1978 - 2 StR 18/78 - (bei Holtz MDR 1978, 803) hat der Bundesgerichtshof Bedenken dagegen erhoben, daß der Tatrichter Schuldfeststellungen im Wege der Hochrechnung auf die Tatsache gründet, daß sich der Täter schon einmal so verhalten hat.
  • BGH, 21.08.1979 - 1 StR 383/79

    Strafbarkeit wegen Diebstahls - Anforderungen an die Rüge der Verletzung

    Das Feststellungsverfahren darf nicht dazu führen, daß Einzelakte auf bloßen Verdacht hin angenommen werden (BGH, Urteil vom 17. Mai 1978 - 2 StR 18/78, mitgeteilt von Holtz MDR 1978, 803).
  • BGH, 28.02.1981 - 2 StR 62/81

    Verurteilung eines Angeklagten auf bloßen Verdacht hin nach unzureichender

    Eine solche "Beweiswürdigung" ist unzulässig (vgl. BGH, Urteile vom 17. Mai 1978 - 2 StR 18/78 - und vom 23. Oktober 1979 - 1 StR 156/79 -).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht