Rechtsprechung
   BGH, 17.06.1997 - X ARZ 638/97   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1997,5140
BGH, 17.06.1997 - X ARZ 638/97 (https://dejure.org/1997,5140)
BGH, Entscheidung vom 17.06.1997 - X ARZ 638/97 (https://dejure.org/1997,5140)
BGH, Entscheidung vom 17. Juni 1997 - X ARZ 638/97 (https://dejure.org/1997,5140)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1997,5140) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Abschluss eines Landpachtvertrags als Landwirtschaftssache - Anspruch aus dem Gesetz über die Übertragung des Eigentums und Verpachtung volkseigener landwirtschaftlicher Grundstücke an Genossenschaften, Genossenschaftsmitglieder und andere Bürger - Pachtvertrag über landwirtschaftliche Grundstücke für Wiedereinrichter - Entsprechende Anwendung des § 36 Nr. 6 Zivilprozessordnung (ZPO)

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    LwVG § 1 Nr. 1a
    Begriff der Landwirtschaftssache

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • WM 1997, 1871
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • OLG Bamberg, 18.03.2010 - 1 U 142/09

    Landpacht: Schadensersatzanspruch eines Pächters wegen Zerstörung einer

    Die Bestimmung des § 1 Nr. 1 a LwVG ist grundsätzlich weit auszulegen (BGH WM 1997, 1871; OLG Karlsruhe RdL 1991, 76), sodass die ausschließliche Zuständigkeit des Landwirtschaftsgerichts immer dann gegeben ist, wenn ein Anspruch - jedenfalls auch - mit Vorschriften des Landpachtrechts begründet werden kann.
  • LG Detmold, 09.10.2015 - 1 O 262/15

    Anwendungsbereich des § 1 Nr. 1a LwVfG i.R.v. Besitzschutzansprüchen des

    Die Vorschrift, die Verfahren "auf Grund der Vorschriften über den Landpachtvertrag im übrigen" betrifft, ist grundsätzlich weit auszulegen (BGH WM 1997, 1871) und erfasst nach Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs, der die Kammer folgt, auch Ansprüche aus Besitzschutz (BGH, Urteil vom 23. November 2007, LwZR 5/07).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht