Rechtsprechung
   BGH, 17.06.2004 - III ZR 281/03   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2004,1341
BGH, 17.06.2004 - III ZR 281/03 (https://dejure.org/2004,1341)
BGH, Entscheidung vom 17.06.2004 - III ZR 281/03 (https://dejure.org/2004,1341)
BGH, Entscheidung vom 17. Juni 2004 - III ZR 281/03 (https://dejure.org/2004,1341)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2004,1341) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (14)

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • Judicialis
  • Deutsches Notarinstitut

    BKleingG § 1 Abs. 1 Nr. 1
    Begriff der Kleingartenanlage

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Voraussetzung für das Vorliegen einer Kleingartenanlage; Prägung des Charakters der Anlage durch die Gewinnung von Gartenbauerzeugnissen für den Eigenbedarf; Nutzung von wenigstens ein Drittel der Fläche zum Anbau von Gartenerzeugnissen; Begrenzung des ...

  • RA Kotz (Volltext/Leitsatz)

    Bundeskleingartengesetz - Anwendbarkeit

  • grundeigentum-verlag.de(Abodienst, Leitsatz frei)

    Kleingartenanlage; Mindestfläche für Anbau von Gartenerzeugnissen für den Eigenbedarf

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BKleingG § 1 Abs. 1 Nr. 1
    Begriff der Kleingartenanlage

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Was ist unter einer Kleingartenanlage zu verstehen?

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • kleingarten-bund.de (Zusammenfassung)

    Bundesgerichtshof definiert Begriff "Kleingärtnerische Nutzung"

Besprechungen u.ä.

  • nomos.de PDF, S. 6 (Aufsatz mit Bezug zur Entscheidung)

    Baulichkeiten in Kleingartenanlagen (Ministerialrat a.D. Dr. Lorenz Mainczyk; Neue Justiz 6/2005, S. 241-246)

Papierfundstellen

  • BGHZ 159, 343
  • NJW-RR 2004, 1241
  • NZM 2004, 634
  • NJ 2004, 510
  • DVBl 2004, 1319 (Ls.)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (9)

  • BGH, 27.10.2005 - III ZR 31/05

    Begriff der Kleingartenanlage; Begriff der gemeinschaftlichen Einrichtung

    Wie der Senat in seinen Urteilen vom 24. Juli 2003 (BGHZ 156, 71, 73 ), vom 6. März 2003 (BGHZ 154, 132, 135) und vom 16. Dezember 1999 (III ZR 89/99 - WM 2000, 779, 782) bereits im einzelnen dargelegt hat, richtet sich die Anwendbarkeit des Bundeskleingartengesetzes unabhängig davon, welchen vertraglichen Bestimmungen das Pachtverhältnis unter Geltung des DDR-Rechts unterworfen war, nach den tatsächlichen Verhältnissen zum Zeitpunkt des Wirksamwerdens des Beitritts der DDR zur Bundesrepublik Deutschland am 3. Oktober 1990 (siehe ferner Senatsurteile BGHZ 159, 343, 344 und vom 18. März 2004 - III ZR 180/03 - NZM 2004, 438, 439).
  • AG München, 07.04.2016 - 432 C 2769/16

    Kündigung eines Kleingartenpachtvertrages

    Von den rund 240 m² der gepachteten Parzelle waren 2014 unstreitig maximal 25-30 m² mit Gartenerzeugnisses für den Eigenbedarf (Obst und Gemüse) bepflanzt, mithin kleingärtnerisch genutzt (vgl. BGH NJW-RR 2004, 1241).
  • OVG Mecklenburg-Vorpommern, 06.05.2009 - 3 K 30/07

    Baurecht: Flächen für Dauerkleingärten; Abwägungsfehler

    Hierfür sind die in der Rechtsprechung des BGH entwickelten Kriterien maßgebend (BGH, U. v. 24.07.2003 - III ZR 203/02 -, BGHZ 156, 71; U.v. 17.06.2004 - III ZR 281/03 -, NJW-RR 2004, 227; BGH, U. v. 18.03.2004 - III ZR 180/03 -, VIZ 2004, 332).

    Eine Kleingartenanlage setzt aber nicht voraus, dass wenigstens die Hälfte ihrer Fläche zur Gewinnung von Gartenbauerzeugnissen für den Eigenbedarf genutzt wird (vgl. BGH, U.v. 17.06.2004 - III ZR 281/03 -, NJW-RR 2004, 227).

  • OVG Mecklenburg-Vorpommern, 10.02.2015 - 3 K 25/10

    Bebauungsplan - Fremdkörperfestsetzung - Festsetzung von höchstzulässiger

    Eine Kleingartenanlage setzt aber nicht voraus, dass wenigstens die Hälfte ihrer Fläche zur Gewinnung von Gartenbauerzeugnissen für den Eigenbedarf genutzt wird (vgl. BGH, U.v. 17.06.2004 - III ZR 281/03 -, NJW-RR 2004, 227).
  • OVG Berlin-Brandenburg, 15.10.2008 - 2 A 5.08

    Bebauungsplan: Überplanung einer vorhandenen Kleingartenanlage

    29 In der zivilgerichtlichen Rechtsprechung wird im Zusammenhang mit der Abgrenzung zwischen Kleingarten- und Erholungsgrundstücksanlagen ferner gefordert, dass die Nutzung der Parzellen zur Gewinnung von Gartenbauerzeugnissen den Charakter der Anlage maßgeblich mitprägen muss, was in der Regel anzunehmen ist, wenn wenigstens ein Drittel der Fläche zum Anbau von Gartenerzeugnissen für den Eigenbedarf genutzt wird (vgl. BGH, Urteil vom 17. Juni 2004, BGHZ 159, 343 = NJW-RR 2004, 1241).
  • OVG Berlin-Brandenburg, 24.03.2017 - 11 N 129.14

    Rundfunkbeitrag; nicht ganzjährig bewohnbares Wochenendhaus; keine Gleichstellung

    Zwar kommt auch die Nutzung eines Kleingartens zu Erholungszwecken in Betracht, im Unterschied zu - primär der Erholung dienenden - Ferien- und Wochenendhaussiedlungen darf diese Nutzung nur eine untergeordnete Rolle spielen (vgl. BGH, Urt. v. 17.6.2004 - III ZR 281/03 -, Rn. 14 ff, juris).
  • AG Düsseldorf, 07.05.2012 - 55 C 15346/11

    Wirksamkeit der Kündigung eines Kleingartenpachtvertrages durch den Verpächter

    Hierbei darf die Erholungsfunktion der Gewinnung von Obst und Gemüse nicht übergeordnet werden (Ernst-Zinkahn-Bielenberg BauGB Kommentar, 5. Band, Bundeskleingartengesetz § 1 BKleingG Rdn. 8, Maiczyk 8. Auflage 2002 § 1 BKleingG Rdn 9, BGH NJW-RR 2004, 1241-1243).
  • LG Frankfurt/Oder, 24.11.2011 - 15 S 136/10

    Nutzungsentgelt für ein Erholungsgrundstück im Beitrittsgebiet: Rechtliche

    Kennzeichnend für diese Nutzungsart ist weiter die Vielfalt der Gartenbauerzeugnisse (BGH NJW-RR 2004, 1241).
  • VG Leipzig, 12.08.2016 - 1 K 1691/15

    Rechtmäßige Heranziehung zu Rundfunkbeiträgen für ein Wochenendhaus

    Zwar kommt auch die Nutzung eines Kleingartens zu Erholungszwecken in Betracht, im Unterschied zu - primär der Erholung dienenden - Ferien- und Wochenendhaussiedlungen darf diese Nutzung nur eine untergeordnete Rolle spielen (BGH, Urt. v. 17.6.2004 - III ZR 281/03 -, [...], Rn. 10f.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht