Rechtsprechung
   BGH, 17.09.2003 - IV ZR 19/03   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2003,843
BGH, 17.09.2003 - IV ZR 19/03 (https://dejure.org/2003,843)
BGH, Entscheidung vom 17.09.2003 - IV ZR 19/03 (https://dejure.org/2003,843)
BGH, Entscheidung vom 17. September 2003 - IV ZR 19/03 (https://dejure.org/2003,843)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2003,843) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (15)

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • Judicialis
  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Serienschadenklausel bei Vermittlungen von Beteiligungen an Immobilienfonds - Versicherungsschutz aus einer Berufshaftpflichtversicherung, die die Tätigkeit als Vermittler von Beteiligungen an Immobilienfonds umfasst - Ausreichende Aufklärung über den Genehmigungsstand des geplanten, letztlich aber gescheiterten Bauvorhabens

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Kein rechtlicher oder wirtschaftlicher Zusammenhang i.S.d. Serienschadenklausel der AVB Vermögen bei Verstößen im Rahmen von Anlageberatungen über denselben Immobilienfonds

  • grundeigentum-verlag.de(Abodienst, Leitsatz frei)

    Serienschadenklausel nicht bei gleichartigen Verletzungen von Beratungspflichten gegenüber verschiedenen Anlegern

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 11,50 €)

    Zur Auslegung des Begriffes "rechtlicher oder wirtschaftlicher Zusammenhang" im Sinne der so genannten Serienschadenklausel bei Vermittlungen von Beteiligungen an Immobilienfonds

  • FIS Money Advice (Volltext/Auszüge)
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    AVB Vermögen/WB § 3 II 2 c S. 2
    Begriff des rechtlichen und wirtschaftlichen Zusammenhangs in der Berufshaftpflichtversicherung

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Auslegung der sog. "Serienschadenklausel"

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • IWW (Zusammenfassung)

    Serienschadenklausel - Berufshaftpflicht muss mehrmals zahlen

  • Info-Letter Versicherungs- und Haftungsrecht PDF, S. 5 (Kurzinformation)

    Auslegung des Begriffs "rechtlicher oder wirtschaftlicher Zusammenhang"

  • zbb-online.com (Leitsatz)

    AVB Vermögen/WB § 3 II 2 c Satz 2
    Kein rechtlicher oder wirtschaftlicher Zusammenhang im Sinne der Serienschadenklausel der AVB Vermögen bei Verstößen im Rahmen von Anlageberatungen über denselben Immobilienfonds

Besprechungen u.ä. (4)

  • IWW (Entscheidungsbesprechung)

    Berufshaftpflicht muss mehrmals zahlen

  • ewir-online.de(Leitsatz frei, Besprechungstext 3,90 €) (Entscheidungsbesprechung)

    AVB Vermögen/WB § 3 Abs. 2 Nr. 2
    Kein rechtlicher oder wirtschaftlicher Zusammenhang i. S. d. Serienschadenklausel bei Verstößen im Rahmen von Anlageberatungen über denselben Immobilienfonds

  • baunetz.de (Entscheidungsbesprechung)

    Enge Voraussetzung für einen Serienschaden i.S.d. Haftpflichtversicherungsbedingungen

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Wann reduziert die Serienschadenklausel den Versicherungsschutz? (IBR 2003, 704)

Papierfundstellen

  • NJW 2003, 3705
  • ZIP 2003, 1945
  • VersR 2003, 1389
  • WM 2003, 2385
  • BauR 2004, 357
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • BGH, 13.12.2006 - IV ZR 120/05

    Brandschaden durch Heizlüfter in Pkw muss die Privathaftpflicht zahlen

    Denn der durchschnittliche Versicherungsnehmer braucht nicht damit zu rechnen, dass er Lücken im Versicherungsschutz hat, ohne dass ihm diese hinreichend verdeutlicht werden (st. Rspr., vgl. Senatsurteil vom 17. September 2003 - IV ZR 19/03 - VersR 2003, 1389 unter 2 b m.w.N.).
  • BGH, 11.05.2005 - IV ZR 25/04

    Anforderungen an die Transparenz einer Klausel in einer Kreditversicherung für

    Denn der durchschnittliche Versicherungsnehmer - und im vorliegenden Fall einer Gruppenversicherung auch der Versicherte - braucht nicht damit zu rechnen, daß er Lücken im Versicherungsschutz hat, ohne daß ihm diese hinreichend verdeutlicht werden (st. Rspr., vgl. nur BGH, Urteile vom 17. September 2003 - IV ZR 19/03 - VersR 2003, 1389 unter II 2 b; vom 27. November 2002 - IV ZR 159/01 - VersR 2003, 187 unter III 2 a und vom 19. Februar 2003 - IV ZR 318/02 - VersR 2003, 454 unter II 1, jeweils m.w.N.).
  • OLG Zweibrücken, 19.05.2004 - 1 U 7/02

    Unfallversicherung: Krankenhaustagegeld bei stationärer Heilbehandlung in einer

    Somit ist aus Sicht des durchschnittlichen Versicherungsnehmers, auf dessen Verständnis es bei der Auslegung von Versicherungsbedingungen entscheidend ankommt (vgl. z. B. BGH VersR 2000, 311 und 2003, 1389), nach § 7 IV (2) AUB 94 der entscheidende Grund für den Wegfall des Anspruchs auf Krankenhaustagegeld der Aufenthalt in einer bestimmten Einrichtung und nicht die Ausgestaltung der Behandlung während des Aufenthalts.
  • LG Karlsruhe, 23.05.2014 - 9 S 460/13

    Private Haftpflichtversicherung: Anwendung der Benzinklausel bei einem

    Denn der durchschnittliche Versicherungsnehmer braucht nicht damit zu rechnen, dass er Lücken im Versicherungsschutz hat, ohne dass ihm diese hinreichend verdeutlicht werden (st. Rspr., BGH, VersR 2003, 1389 unter 2 b m.w.N.).
  • OLG Düsseldorf, 21.09.2018 - 4 U 101/17
    Eine Serienschadenklausel ist als Risikobegrenzungsklausel grundsätzlich eng auszulegen, nämlich nicht weiter, als es ihr Sinn unter Beachtung ihres Zwecks und der gewählten Ausdrucksweise erfordert (BGH, Urteil vom 17. September 2003 - IV ZR 19/03 -, Rn. 21, juris).
  • LG Düsseldorf, 19.10.2017 - 9 S 3/17
    Als Ausschlussklausel ist Ziffer 10.1 AHB dabei grundsätzlich eng auszulegen (st. Rspr., vgl. BGH vom 17.9. 2003 - IV ZR 19/03 - VersR 2003, 1389 unter 2 b m. w. N.).
  • LG Düsseldorf, 17.02.2017 - 9 O 37/16

    Leistungsbegehren des Versicherungsnehmers aus einer Errors &

    Der Bundesgerichtshof hatte eine ähnliche Klausel zu beurteilen und im Fall eines Vermittlers von Beteiligungen an Immobilienfonds den  bedingungsgemäßen Zusammenhang -rechtlicher und wirtschaftlicher Zusammenhang der betreffenden Angelegenheiten - für den Fall verneint, dass der Versicherungsnehmer mit den Mandaten unabhängig voneinander betraut worden ist und ihm aus deren selbstständiger - wenngleich von der gleichen Fehlerquelle beeinflussten - Erledigung der jeweilige Haftungsvorwurf gemacht wird (BGH r +s 2003, 500).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht