Rechtsprechung
   BGH, 17.09.2015 - III ZR 393/14   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2015,26474
BGH, 17.09.2015 - III ZR 393/14 (https://dejure.org/2015,26474)
BGH, Entscheidung vom 17.09.2015 - III ZR 393/14 (https://dejure.org/2015,26474)
BGH, Entscheidung vom 17. September 2015 - III ZR 393/14 (https://dejure.org/2015,26474)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,26474) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (11)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • LG Hamburg, 07.03.2016 - 318 O 374/15

    Schadensersatzansprüche wegen Verletzung vorvertraglicher Aufklärungspflichten im

    Die Einschränkung "zur Zeit" trifft keine Aussage über die zukünftige Entwicklung der Marktverhältnisse, sondern lässt vielmehr offen, ob und wann mit dem Entstehen eines solchen Markts gerechnet werden kann (BGH, Urteil vom 17.09.2015 - III ZR 393/14, Rn. 18, zitiert nach juris).
  • OLG München, 09.11.2016 - 20 U 3221/16

    Haftung für fehlerhafte Prospektangaben im Rahmen eines Treuhandvertrages

    Grundsätzlich ist dies ausreichend und kann die persönliche Beratung durch Übergabe bzw. Übersendung des Prospekts ersetzt werden (vgl. BGH Urteil vom 17.09.2015, III ZR 393/14, TZ. 15 nach juris m.w.Nw.).
  • OLG Düsseldorf, 29.01.2016 - 7 U 218/14

    Anforderungen an eine anlegergerechte Beratung

    Die persönliche Aufklärungspflicht des Beraters entfällt, wenn die entsprechende Belehrung in einem Prospekt enthalten ist und der Berater davon ausgehen darf, dass der Kunde diesen gelesen und verstanden hat und gegebenenfalls von sich aus Nachfragen stellt (vgl. BGH, Urteil vom 17.09-2015 - III ZR 393/14 -, juris-Rn. 15 m.w.N.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht