Rechtsprechung
   BGH, 18.02.2010 - Xa ZR 164/07   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2010,3599
BGH, 18.02.2010 - Xa ZR 164/07 (https://dejure.org/2010,3599)
BGH, Entscheidung vom 18.02.2010 - Xa ZR 164/07 (https://dejure.org/2010,3599)
BGH, Entscheidung vom 18. Februar 2010 - Xa ZR 164/07 (https://dejure.org/2010,3599)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2010,3599) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (11)

  • rechtsprechung-im-internet.de

    Art 6 Abs 1 EGV 261/2004, Art 7 Abs 1 Buchst c EGV 261/2004
    EU-Luftverkehrsrecht: Anspruch auf Ausgleichszahlung bei über dreistündiger Verspätung der Ankunftszeit des Fluges

  • Wolters Kluwer

    Anwendung der Vorschriften über eine Annullierung gem. Art. 5 Fluggastrechteverordnung (FluggastrechteVO) auf einen Entschädigungsanspruch wegen nutzlos aufgewendeter Urlaubszeit gem. § 651f Abs. 2 BGB

  • reise-recht-wiki.de

    BGH verurteilt Fluggesellschaft wegen Rückflugverspätung um 41 Stunden zu Ausgleichszahlung und Reiseveranstalter zu Entschädigung wegen nutzlos aufgewendeter Urlaubszeit an Pauschalreisende

  • rewis.io
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 651f Abs. 2; FluggastrechteVO
    Anwendung der Vorschriften über eine Annullierung gem. Art. 5 Fluggastrechteverordnung (FluggastrechteVO) auf einen Entschädigungsanspruch wegen nutzlos aufgewendeter Urlaubszeit gem. § 651f Abs. 2 BGB

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Reisevertragsrecht

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Reiserecht - 40-stündige Verspätung - Anspruch auf Ausgleichszahlung

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (11)

  • LG Hannover, 18.01.2012 - 14 S 52/11

    Vogelschlag im Flugumlaufverfahren

    b) Eine Verspätung von mehr als drei Stunden - wie hier - steht einer Annullierung im Sinne der FluggastrechteVO gleich (vgl. BGH, Urteil vom 18. Februar 2010 - Xa ZR 164/07, juris, Rn. 15).
  • AG Hamburg, 26.04.2016 - 12 C 238/15

    Auch bei Nichtantritt eines Fluges kann Anspruch auf Ausgleichsleistung wegen

    Nach dem Urteil des EuGH vom 19.11.2009 (Az: C-402/07 und C-432/07) sowie des BGH vom 18.02.2010 (Az: Xa ZR 164/07) ist ein um mindestens drei Stunden verspäteter Flug mit Blick auf Ausgleichsanspruch Art. 7 Abs. 1 der Verordnung (EG) Nr. 261/2004 einem annullierten Flug gleichgestellt.
  • LG Darmstadt, 18.04.2012 - 7 S 216/11

    Abflugverspätung bei Rückkehr zum Ausgangsflughafen und zweitem Start

    Dieser Rechtsprechung hat sich der BGH angeschlossen (Urteile vom 18.02.2010, Az: Xa ZR 95/06, Xa ZR 106/06, Xa ZR 64/07, Xa ZR 164/07 und Xa ZR 166/07).
  • LG Hamburg, 08.02.2012 - 318 S 84/11

    Flugverspätung - Entschädigungsanspruch

    Nach bisher geltender, aber umstrittener Rechtsprechung des EuGH (Urteil vom 19.11.2009 - C-402/07 und C-432/07), der sich der BGH angeschlossen hat (Urteile vom 18.02.2010 - Xa ZR 164/07 und Xa ZR 95/96), ergibt sich ein Ausgleichsanspruch des Fluggastes grundsätzlich aus einer analogen Anwendung von Art. 7 Abs. 1 VO (EG) Nr. 261/2004 auf sog. Verspätungsfälle (vgl. Art. 6 VO (EG) Nr. 261/2004), in denen der Reisende sein Endziel nicht früher als 3 Stunden nach der geplanten Ankunftszeit erreicht und die Verspätung nicht auf außergewöhnliche Umstände zurückgeht, die sich auch dann nicht hätten vermeiden lassen, wenn vom Luftverkehrsunternehmen alle zumutbaren Maßnahmen ergriffen worden wären.
  • LG Darmstadt, 16.04.2014 - 7 S 161/13

    Reiserecht - Defekt einer Fahrwerksklappe - außergewöhnlicher Umstand?

    Dieser Rechtsprechung hat sich der BGH angeschlossen (Urteile vom 18.02.2010, Az: Xa ZR 95/06, Xa ZR 106/06, Xa ZR 64/07, Xa ZR 164/07 und Xa ZR 166/07).
  • AG Frankfurt/Main, 25.09.2012 - 30 C 1275/12

    Reiserecht - Unterbringung bei Flugverspätung - mehr als zweckmäßig muss sie

    Auch wenn der Wortlaut der Verordnung einen Anspruch auf Ausgleichszahlung nur bei Flugannullierungen vorsieht, sind die vorgenannten Artikel dahingehend auszulegen, dass die Fluggäste verspäteter Flüge im Hinblick auf die Anwendung des Ausgleichsanspruchs den Fluggästen annullierter Flüge gleichgestellt werden können und somit den in Art. 7 VO vorgesehenen Ausgleichsanspruch geltend machen können, wenn sie wegen eines i.S.v. Art. 6 Abs. 1 VO verspäteten Fluges einen Zeitverlust von drei Stunden oder mehr erleiden, d.h., wenn sie ihr Endziel nicht früher als drei Stunden nach der von dem Luftfahrtunternehmen ursprünglich geplanten Ankunftszeit erreichen (vgl. EuGH, Urt. v. 19.11.2009, verb. Rs. C-402/07 und C-432/07-Sturgeon u.a., RRa 2009, 282; BGH, Urt. v. 18.2.2010 -Xa ZR 95/06, RRa 2010, 93; Urt. v. 28.2.2010-Xa ZR 164/07, RRa 2010, 151).
  • AG Hannover, 09.04.2014 - 406 C 11801/13

    Flugverspätung - Organisationsverschulden durch mangelhafte Flugumlaufplanung

    Eine Verspätung von mehr als drei Stunden ist demnach mit einer Annullierung i. S. d. Art. 5 Abs. 1 Lit. c) Verordnung (EG) Nr. 261/2004 gleichzusetzen (BGH, Urteil vom 18.02.2010, Xa ZR 164/07, juris Rn. 15).
  • AG Hannover, 18.04.2012 - 416 C 12559/11
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht