Rechtsprechung
   BGH, 18.03.1969 - 1 StR 612/68   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1969,1669
BGH, 18.03.1969 - 1 StR 612/68 (https://dejure.org/1969,1669)
BGH, Entscheidung vom 18.03.1969 - 1 StR 612/68 (https://dejure.org/1969,1669)
BGH, Entscheidung vom 18. März 1969 - 1 StR 612/68 (https://dejure.org/1969,1669)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1969,1669) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • Wolters Kluwer

    Beurteilung der Zurechnungsfähigkeit nach Alkoholgenuss - Berechnung eines individuellen höchstmöglichen Abbauwertes - Alkoholgrenzwerte für die Annahme der Unzurechnungsfähigkeit

Papierfundstellen

  • NJW 1969, 1581
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (20)

  • OLG Köln, 20.04.1982 - 1 Ss 1005/81

    Veruteilung wegen Vergewaltigung; Unvollständigkeit der Feststellungen zur Frage

    Von Bedeutung sind hierbei neben der Alkoholverträglichkeit die allgemeine körperliche und seelische Verfassung zur Tatzeit, der Grad der Ermüdung zur Tatzeit, Menge und Art der vorangegangenen Nahrungsaufnahme, die Trinkgeschwindigkeit und die Stimmungslage (BGH VRS 23, 210; BGH NJW 1969, 1581 [BGH 18.03.1969 - 1 StR 612/68] ; Senatsentscheidung NJW 1967, 691 u.a.).

    Soweit der Ausschluß der Schuldunfähigkeit aus "zielgerichtetem Handeln" hergeleitet wird, geht die Rechtsprechung (schon BGHSt 1, 384) davon aus, daß planmäßiges Handeln rausch bedingte Zurechnungsunfähigkeit nicht ausschließt (vgl. Lange a.a.O., Rdn. 24 zu § 20 StGB ; BGH NJW 1969, 1581 [BGH 18.03.1969 - 1 StR 612/68] ).

  • BGH, 16.09.1975 - 1 StR 374/75

    Ausschluss der Zurechnungsunfähigkeit des Angeklagten zur Tatzeit trotz

    Maßgebend ist aber der individuelle höchstmögliche Wert, der insbesondere von einer Reihe körperlicher Eigenschaften des Betroffenen abhängt (BGH VRS 23, 209, 210; BGH NJW 1969, 1581 Nr. 8; BGH, Urteil vom 20. März 1973 - 1 StR 646/72).
  • BGH, 06.11.1973 - 1 StR 411/73

    Strafbarkeit wegen gemeinschaftlicher Brandstiftung - Voraussetzungen für einen

    Allerdings kann der Schluß, daß unverständliches Handeln seine Ursache in alkoholischer Beeinflussung habe, nur gezogen werden, wenn es in auffälligem Widerspruch zum sonstigen Verhalten des Täters, seinen Wertmaßstäben oder Interessen steht (LK 9. Aufl. § 51 Rdn. 22; vgl. auch BGHSt 14, 114, 116; BGH NJW 1969, 1581).
  • BGH, 14.12.1983 - 3 StR 403/83

    Anforderungen an eine verminderte Schuldfähigkeit durch übermäßigen Alkoholkonsum

    Neben der Alkoholmenge sind von Bedeutung insbesondere die Alkoholverträglichkeit, die allgemeine körperliche und seelische Verfassung des Täters zur Zeit der Tat, der Grad seiner Ermüdung, die Zeit, Menge und Art der vorangegangenen Nahrungsaufnahme und die Trinkgeschwindigkeit (BGH NJW 1969, 1581).
  • BGH, 24.01.1973 - 2 StR 550/72

    Gesamtvorsatz - Mißbrauch der Gastfreundschaft - Strafschärfende Umstände -

    Der Senat hat den Schuldspruch durch einfügen des Wortes "vorsätzlich" vor "Zuwiderhandlung" ergänzt, weil dann, wenn sowohl der vorsätzliche als auch der fahrlässige Verstoß gegen eine Bestimmung strafbar ist, die Schuldform zur rechtlichen Bezeichnung der Straftat gehört (BGH NJW 1969, 1581 f).
  • BGH, 29.07.1975 - 1 StR 363/75

    Strafbarkeit wegen räuberischen Diebstahls und Vergewaltigung - Anforderungen an

    Entscheidend sind nämlich die individuellen höchstmöglichen Werte (BGH VRS 23, 209, 210; BGH NJW 1969, 1581 Nr. 8).
  • BGH, 12.03.1974 - 1 StR 569/73

    Abgrenzung von Beihilfe und Mittäterschaft - Durchschnittlicher stündlicher

    Entscheidend sind die individuellen höchstmöglichen Abbauwerte (BGH VRS 23, 209, 210; BGH NJW 1969, 1581 Nr. 8) unter Berücksichtigung des Umstandes, daß der Blutalkoholgehalt in der Abbauperiode nicht gleichmäßig abgebaut wird.
  • BGH, 16.10.1973 - 1 StR 428/73

    Strafbarkeit wegen fortgesetzten unbefugten Fahrzeuggebrauchs in Tateinheit mit

    Das Revisionsgericht ist somit in der Lage, den Urteilsspruch klarzustellen (vgl. BGH NJW 1969, 1581 Nr. 8).
  • BGH, 02.11.1983 - 2 StR 383/83

    Gefährliche Körperverletzung, begangen im Zustand der verminderten

    Ob Trunkenheit die Schuldfähigkeit ausschließt oder vermindert, kann, von extrem hohen oder niedrigen Blutalkoholwerten abgesehen, nur nach Würdigung aller Umstände des Einzelfalles entschieden werden (BGH NJW 1969, 1581; BGH, Strafverteidiger 1982, 69).
  • BGH, 03.12.1980 - 2 StR 257/80

    Abbaugeschwindigkeit der Blutalkoholkonzentration innerhalb kurzer Zeiträume -

    Denn es ist sich bewußt gewesen, daß theoretisch stündliche Abbauwerte von bis zu 0, 3 %0 möglich sind (BGH VRS 23, 209; BGH NJW 1969, 1581; BGH, Urteil vom 9. Januar 1973 - 1 StR 601/72), um sodann - sachverständig beraten - darzulegen, daß eine derart hohe Abbaugeschwindigkeit nur für kurze Zeiträume, keinesfalls aber für drei Stunden und mehr, in Betracht komme.
  • BGH, 19.09.1978 - 5 StR 153/78

    Hinzutreten eines affektiven Erregungszustandes zur Blutalkoholkonzentration

  • BGH, 09.11.1971 - 1 StR 378/71

    Antrag auf Vornahme eines Trinkversuchs - Zurechnungsfähigkeit bei einem

  • BGH, 22.04.1970 - 3 StR 288/69

    Bestimmung der Höhe des Wertes des Blutalkoholgehalts für den Eintritt der

  • BVerwG, 07.01.1970 - I D 29.69

    Anwendbarkeit des § 14 Bundesdisziplinarordnung (BDO) auf eine nur einen Teil des

  • BGH, 24.11.1981 - 5 StR 550/81

    Methoden zur Berechnung der Blutalkoholkonzentration eines Angeklagten zur

  • BGH, 03.05.1977 - 4 StR 174/77

    Voraussetzungen für die Anordnung der Führungsaufsicht

  • BGH, 20.03.1973 - 1 StR 646/72

    Versuchter Totschlag - Abgabe eines falschen Geständnisses - Vorliegen eines

  • BGH, 19.07.1972 - 2 StR 218/72

    Fahrlässigkeit im strafrechtlichen Sinne - Das erfolgsqualifizierte Delikt -

  • BGH, 22.02.1978 - 2 StR 29/78

    Fehlende Verhängung einer Einzelstrafe wegen Vollrausches - Bildung einer neuen

  • BGH, 14.12.1971 - 4 StR 498/71

    Diebstahl von Nahrungsmitteln in geringer Menge - Diebstahl von Nahrungsmitteln

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht