Rechtsprechung
   BGH, 18.03.1969 - VI ZR 217/67   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1969,610
BGH, 18.03.1969 - VI ZR 217/67 (https://dejure.org/1969,610)
BGH, Entscheidung vom 18.03.1969 - VI ZR 217/67 (https://dejure.org/1969,610)
BGH, Entscheidung vom 18. März 1969 - VI ZR 217/67 (https://dejure.org/1969,610)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1969,610) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Schadensersatzansprüche aus einem Verkehrsunfall - Verantwortlichkeit des Halters für "bei" dem Betrieb des Kraftfahrzeugs entstandene Unfälle - Auswechslung des schadhaft gewordenen Reifens eines Omnibusses - Sicherungspflichten bei einem am Rand einer Bundesautobahn ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    StVG § 7 Abs. 1 § 17; StVO § 23
    Haftungsverteilung bei Kollision eines PKW mit einem auf der Autobahn liegen gebliebenen Bus und Verletzung des den Reifen wechselnden Busfahrers

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • VersR 1969, 668
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • BGH, 05.10.2010 - VI ZR 286/09

    Haftung bei Kfz-Unfall: Mehrere nebeneinander verantwortliche Schädiger;

    So hat der Senat entschieden, dass auch von einem Kraftfahrzeug, das auf der Fahrbahn einer für den Schnellverkehr bestimmten Straße liegen geblieben ist, eine Betriebsgefahr ausgeht (Senat, Urteile vom 9. Januar 1959 - VI ZR 202/57, BGHZ 29, 163, 165 ff. und vom 18. März 1969 - VI ZR 217/67, VersR 1969, 668, 669).
  • BGH, 16.02.1972 - VI ZR 128/70

    Ersatzfähigkeit von Schäden durch Umfahren der Unfallstelle

    Auch stand das Ausweichen der ungeduldig gewordenen Kraftfahrer noch in dem erforderlichen nahen örtlichen und zeitlichen Zusammenhang mit dem von dem LKW verursachten Zusammenstoß (vgl. BGHZ 37, 311, 318 [BGH 03.07.1962 - VI ZR 184/61]; Senatsurteil vom 18. März 1969 - VI ZR 217/67 - VersR 1969, 668 m.w.Nachw.).
  • BGH, 11.07.1972 - VI ZR 86/71

    Haftungsverteilung bei Überholen eines Mofas durch einen Sattelschlepper

    Vielmehr ist erforderlich und ausreichend, dass der Unfall in einem nahen örtlichen und zeitlichen ursächlichen Zusammenhang mit einem bestimmten Betriebsvorgang oder bestimmten Betriebseinrichtung des Sattelschleppers gestanden hat (Urteile des BGH vom 1. Dezember 1970 - VI ZR 108/69, VersR 1971, 255 und vom 18. März 1969 - VI ZR 217/67, VersR 1969, 668 sowie die dort angeführten weiteren Entscheidungen).
  • BGH, 09.02.1988 - VI ZR 168/87

    Unterbrechung des Zurechnungszusammenhangs zwischen der Betriebsgefahr eines

    Daß der Unfall in einem nahen örtlichen und zeitlichen Zusammenhang mit dem Betriebsvorgang des Kraftfahrzeuges gestanden hat (Senatsurteile vom 11.7.1972 - VI ZR 86/71 = VersR 1972, 1074 , vom 10.10.1972 - VI ZR 104/71 - VersR 1973, 383 und vom 18.3.1969 - VI ZR 217/67 = VersR 1969, 668 f.), kann im Streitfall nicht ernsthaft in Zweifel gezogen werden.
  • BGH, 01.12.1970 - VI ZR 108/69

    Haftungsverteilung bei Auffahren auf einen verbotswidrig in der Parkverbotszone

    Dabei ist erforderlich und ausreichend, daß der Unfall in einem nahen örtlichen und zeitlichen Zusammenhang mit einem bestimmten Betriebsvorgang oder mit bestimmten Betriebseinrichtungen steht (Urteil des BGH vom 18. März 1969 - VI ZR 217/67 - VersR 1969, 668 und die dort angeführten weiteren Entscheidungen).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht