Rechtsprechung
   BGH, 18.03.1976 - 4 StR 34/76   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1976,5930
BGH, 18.03.1976 - 4 StR 34/76 (https://dejure.org/1976,5930)
BGH, Entscheidung vom 18.03.1976 - 4 StR 34/76 (https://dejure.org/1976,5930)
BGH, Entscheidung vom 18. März 1976 - 4 StR 34/76 (https://dejure.org/1976,5930)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1976,5930) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • Jurion

    Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr durch Zufahren auf einen Polizeibeamten - Würdigung von Zeugenaussagen bei möglichem Verlust der Kontrolle über den Personenkraftwagen




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)  

  • BGH, 18.03.1980 - 1 StR 28/80

    Begründungspflicht bei Beschlüssen die die Vereidigung eines Zeugen begründen -

    Sie kann vom Revisionsgericht als rechtsfehlerhaft nur beanstandet werden, wenn sie in sich widerspruchsvoll oder unklar ist, wenn sie gegen Denkgesetze verstößt, gesicherte wissenschaftliche Erkenntnisse und Erfahrungssätze unbeachtet läßt, wenn das Tatgericht sich nur lückenhaft mit den Feststellungen auseinandersetzt, aus denen wesentliche Schlüsse zugunsten oder zu Ungunsten des Angeklagten gezogen werden können (vgl. RGSt 77, 157, 161; BGHSt 14, 162, 164/165; 15, 1, 3; 17, 382, 385; 25, 285, 286; 26, 56, 62; BGH, Urteil vom 18. März 1976 - 4 StR 34/76 - bei Holtz MDR 1976, 813; BGH, Urteil vom 18. Mai 1976 - 1 StR 141/76) oder wenn von mehreren naheliegenden tatsächlichen Möglichkeiten die eine oder andere übersehen oder in ihrer Bedeutung verkannt wird (BGHSt 12, 311, 316; 18, 204, 207; 25, 365, 367 [BGH 29.08.1974 - 4 StR 171/74]; BGH, Urteil vom 30. November 1976 - 1 StR 394/76 - bei Holtz MDR 1977, 284).
  • BGH, 19.08.1982 - 4 StR 288/82

    Strafbarkeit wegen schweren Raubes - Anforderungen an die Rüge der Verletzung

    Ergeht ein Freispruch und ergibt sich wie hier aus dem Urteil, daß die Prüfung der Beweise und Erkenntnismöglichkeiten nicht abgeschlossen ist, wird das sachliche Recht verletzt (BGH, Urteil vom 18. März 1976 - 4 StR 34/76 - bei Holtz MDR 1976, 813/814; Hürxthal in KK, § 261 StPO Rdn. 49; vgl. auch Pikart in KK § 337 Rdn. 30; Gollwitzer in Löwe/Rosenberg, 23. Aufl., § 261 StPO Rdn. 70, 73).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht