Rechtsprechung
   BGH, 18.05.1995 - I ZB 22/94   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1995,841
BGH, 18.05.1995 - I ZB 22/94 (https://dejure.org/1995,841)
BGH, Entscheidung vom 18.05.1995 - I ZB 22/94 (https://dejure.org/1995,841)
BGH, Entscheidung vom 18. Mai 1995 - I ZB 22/94 (https://dejure.org/1995,841)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1995,841) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Remailing

§ 13 GVG, § 40 VwGO, ordentlicher Rechtsweg für Klagen der Post AG gegen private Mitbewerber zur Durchsetzung des ihr nach § 2 PostG zustehenden Zustellmonopols

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Wolters Kluwer

    Rechtsweg - Post - Konkurrenz

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    GVG § 13; PostG § 2
    "Remailing"; Rechtsweg für eine Klage der Deutschen Post AG aufgrund des Beförderungsvorbehalts nach § 2 PostG

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • BGHZ 130, 13
  • NJW 1995, 2295
  • MDR 1996, 523
  • NVwZ 1995, 1033 (Ls.)
  • VersR 1995, 1115
  • WM 1995, 1559
  • afp 1995, 625
  • JR 1996, 156
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (24)

  • BAG, 22.10.2014 - 10 AZB 46/14

    Geschäftsführer - Abberufung - Rechtsweg

    Wird vorab gemäß § 17a Abs. 3 GVG über die Rechtswegzuständigkeit entschieden, sind spätere zuständigkeitsbegründende Veränderungen auch im Rahmen des Beschwerdeverfahrens nach § 17a Abs. 4 GVG zu berücksichtigen, wenn sie dort zulässigerweise eingeführt werden können (BGH 18. Mai 1995 - I ZB 22/94 - zu II 3 a der Gründe, BGHZ 130, 13; Zöller/Lückemann aaO) .
  • BAG, 03.12.2014 - 10 AZB 98/14

    Geschäftsführer - Amtsniederlegung - Rechtsweg

    Wird vorab gemäß § 17a Abs. 3 GVG über die Rechtswegzuständigkeit entschieden, sind spätere zuständigkeitsbegründende Veränderungen auch im Rahmen des Beschwerdeverfahrens nach § 17a Abs. 4 GVG zu berücksichtigen, wenn sie dort zulässigerweise eingeführt werden können (BGH 18. Mai 1995 - I ZB 22/94 - zu II 3 a der Gründe, BGHZ 130, 13; Zöller/Lückemann aaO) .
  • OLG Düsseldorf, 01.12.2011 - 10 W 149/11

    Entscheidung der Zivilgerichte über die Abgrenzung der Zuständigkeit von

    Die Entscheidung über die Kosten des Beschwerdeverfahrens beruht auf § 91 ZPO; § 17b Abs. 2 GVG findet keine Anwendung (BGH, Beschlüsse vom 17.6.1993 V ZB 31/02 - NJW 1993, 2541, 2542, vom 18.5.1995 - I ZB 22/04 - NJW 1995, 2295, 2297, und vom 30.9.1999 - V ZB 24/90 - NJW 1999, 3785, 3786; Musielak-Wittschier, § 17b GVG, Rn. 5 mwN.).
  • BGH, 15.01.1998 - I ZB 20/97

    Rechtsweg für Streitigkeiten zwischen einer Betriebskrankenkasse und einer AOK

    Maßgeblich für die Abgrenzung ist die wahre Natur des Anspruchs, wie er sich nach dem Sachvortrag des Klägers darstellt, nicht dagegen der Umstand, daß sich der Kläger auf eine zivilrechtliche oder öffentlich-rechtliche Anspruchsgrundlage beruft (vgl. GmS-OGB BGHZ 97, 312, 313 f. - Orthopädische Hilfsmittel; 102, 280, 283 - Rollstühle; 108, 284, 286 - AOK-Mitgliederwerbung; BGHZ 119, 93, 95 - Selbstzahler; 130, 13, 14 - Remailing I; BGH, Beschl. v. 5.6.1997 - I ZB 3/96, WRP 1998, 55, 56 - "Diplom-Wirtschaftsjuristin (FH)").

    Der Geschäftswert des Beschwerdeverfahrens entspricht dem Wert der Hauptsache (vgl. BGH, Beschl. v. 18.5.1995 - I ZB 22/94, NJW 1995, 2295, 2297 - Remailing I).

  • BGH, 16.11.1995 - I ZB 14/95

    Rechtsweg für Streitigkeiten der Deutschen Post AG um Einhaltung des

    Die Ausführungen, die der Senat - nach Ergehen der angegriffenen Entscheidung - in seinem (den Parteien bekannten) Beschluß vom 18.05.95 (I ZB 22/94, NJW 1995, 2295 - Remailing, zum Abdruck in der amtlichen Sammlung vorgesehen) in einem Parallelfall gemacht hat, gelten auch im vorliegenden Fall.

    Der Geschäftswert des Beschwerdeverfahrens entspricht dem Wert der Hauptsache (vgl. BGH NJW 1995, 2295, 2297 - Remailing).

  • BGH, 04.12.2003 - I ZB 19/03

    "Arzneimittelsubstitution"; Rechtsweg bei Inanspruchnahme einer Partei als

    Die Kostenentscheidung folgt aus § 97 Abs. 1 ZPO (vgl. zur gesonderten Kostentragungspflicht im Rechtsmittelverfahren: BGH, Beschl. v. 18.5.1995 - I ZB 22/94, NJW 1995, 2295, 2297 - Remailing, insoweit in BGHZ 130, 13 nicht abgedruckt).
  • BGH, 11.01.2001 - V ZB 40/99

    Erledigung einer Streitigkeit über die Zulässigkeit des Rechtswegs

    Der Grundsatz der Fortdauer der Zulässigkeit des Rechtsweges (§ 17 Abs. 1 Satz 1 GVG) gilt nur rechtswegerhaltend (Senat BGHZ 118, 34, 35 f; BGHZ 130, 13, 15), läßt mithin deren nachträgliche Begründung - vor rechtskräftiger Verweisung in einen anderen Gerichtszweig - zu.
  • BGH, 05.06.1997 - I ZB 3/96

    Rechtsweg für eine Klage auf Unterlassung der Verleihung eines akademischen

    Maßgeblich für die Abgrenzung ist die wahre Natur des Anspruchs, wie er sich nach dem Sachvortrag des Klägers darstellt, nicht dagegen der Umstand, daß sich der Kläger auf eine zivilrechtliche oder öffentlich-rechtliche Anspruchsgrundlage beruft (vgl. GmS-OGB BGHZ 97, 312, 313 f. [BGH 10.04.1986 - GmS-OGB 1/85] - Orthopädische Hilfsmittel; 102, 280, 283 - Rollstühle; 108, 284, 286 - Öffentlich-rechtliche Krankenkassen; BGHZ 119, 93, 95 - Selbstzahler; 130, 13, 14 - Remailing I; BGH, Beschl. v. 16.11.1995 - I ZB 14/95, NJWE-WettbR 1996, 25, 26).
  • OLG Frankfurt, 28.08.2001 - 11 U (Kart) 32/96

    Anspruch der Deutschen Post auf Inlandsgebühren in Fällen des "non physical

    Die Klägerin als juristische Person des Privatrechts verfügt über keine hoheitlichen Befugnisse, für sie gelten daher nur die Regeln des Zivilrechts (vgl. BGH NJW 1995, 2295, 2296 "Remailing") .
  • BGH, 05.06.1997 - I ZB 26/96

    Rechtsweg für eine Klage auf Aufhebung eines Hilfsmittellieferungsvertrages

    Das bedeutet, daß das für eine Anspruchsgrundlage zuständige Gericht auch über solche Anspruchsgrundlagen entscheidet, die für sich allein die Zuständigkeit einer anderen Gerichtsbarkeit begründen wurden (vgl. BGH, Beschl. v. 18.5.1995 - I ZB 22/94, NJW 1995, 2295, 2296 - Remailing I, BSG NZS 1995, 142, 144 = NJW 1995, 1575, 1576).
  • BVerwG, 05.12.1995 - 11 B 87.95

    Verwaltungsprozeßrecht: Grundsätzliche Bedeutung einer Rechtssache im

  • OLG Schleswig, 28.09.2005 - 16 W 117/05

    Rechtsweg für Wettbewerbsverstoß der gesetzlichen Krankenkasse: Abgrenzung der

  • BGH, 29.09.1998 - KZR 3/97
  • BGH, 06.04.1998 - I ZB 42/97

    Rechtsweg für Rechtsstreitigkeiten zwischen einer Ersatzkasse und einer

  • OLG Dresden, 20.01.1998 - 14 W 1516/97

    Rechtsweg für eine Streitigkeit privater Rundfunkveranstalter

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 11.01.2016 - 6 E 856/15

    Beschwerde gegen die Verweisung eines die Gewährung von Rechtsschutz für ein

  • OLG Düsseldorf, 29.04.2009 - 24 W 9/09

    Zulässigkeit des Zivilrechtswegs für Streitigkeiten zwischen einer

  • OVG Hamburg, 18.07.2000 - 3 So 51/00

    Rechtsschutzbedürfnis für eine Beschwerde gegen einen Verweisungsbeschluss im

  • OLG Celle, 29.04.2002 - 13 W 22/02

    Rechtsweg zu den ordentlichen Gerichten: Wettbewerbsrechtlicher

  • OLG Naumburg, 16.11.2000 - 7 U (Hs) 102/99

    Zulässigkeit der Ausübung einer intraurbanen Briefverteilung in Form der

  • OVG Niedersachsen, 07.06.2011 - 1 ME 94/11

    Auswechslung eines Beteiligten durch Einlegung eines Rechtsmittels gegen einen

  • OVG Nordrhein-Westfalen, 17.07.2002 - 19 E 251/02
  • OLG Dresden, 14.12.2001 - 11 W 1693/01

    Rechtsweg; Bezirksschornsteinfeger

  • VG Darmstadt, 30.08.2000 - 5 G 662/97

    Zulässigkeit der Anwendung hoheitlicher Maßnahmen durch Nachfolgeunternehmen der

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht