Rechtsprechung
   BGH, 18.06.2009 - IX ZR 5/07   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2009,7096
BGH, 18.06.2009 - IX ZR 5/07 (https://dejure.org/2009,7096)
BGH, Entscheidung vom 18.06.2009 - IX ZR 5/07 (https://dejure.org/2009,7096)
BGH, Entscheidung vom 18. Juni 2009 - IX ZR 5/07 (https://dejure.org/2009,7096)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2009,7096) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (10)

  • Deutsches Notarinstitut

    BNotO § 19; BRAO § 51; BGB § 779
    Abschluss eines Vergleichs durch den Geschädigten unterbricht Zurechenbarkeit des anwaltlichen Verschuldens i. d. R. nicht

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Jurion

    Fortbildung des Rechts oder Sicherung einer einheitlichen Rechtsprechung als Voraussetzung für eine Entscheidung des Revisionsgerichts

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Zurückweisung der Nichtzulassungsbeschwerde betreffend einen Anwaltsregress mangels grundsätzlicher Bedeutung

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Rechtsanwalt

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...  

  • OLG Hamm, 26.11.2009 - 28 U 27/08

    Pflichten eines Rechtsanwalts als Prozessbevollmächtigter eines Mandanten in

    Der erforderliche haftungsrechtliche Zurechnungszusammenhang fehlt jedoch, wenn der Geschädigte selbst in völlig unsachgemäßer Weise in den Geschehensablauf eingreift und damit eine weitere Ursache setzt, die den Schaden erst endgültig herbeiführt (BGH, Urteile vom 29. November 2001 - IX ZR 278/00, NJW 2002, 1117 unter II 3 b bb (1); vom 14. Juli 1994 - IX ZR 204/93 , NJW 1994, 2822 unter II 1; Beschluss vom 18. Juni 2009 - IX ZR 5/07, juris, Tz. 3).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht