Rechtsprechung
   BGH, 18.10.2016 - VI ZR 618/15   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2016,53032
BGH, 18.10.2016 - VI ZR 618/15 (https://dejure.org/2016,53032)
BGH, Entscheidung vom 18.10.2016 - VI ZR 618/15 (https://dejure.org/2016,53032)
BGH, Entscheidung vom 18. Januar 2016 - VI ZR 618/15 (https://dejure.org/2016,53032)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2016,53032) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (15)

  • rechtsprechung-im-internet.de

    Art 5 Nr 3 VollstrZustÜbk 2007, Art 5 Nr 3 EGV 44/2001, § 823 Abs 2 BGB, § 32 KredWG
    Internationale Zuständigkeit: Voraussetzungen des Gerichtsstands des Handlungsorts einer unerlaubten Handlung

  • IWW

    Verordnung (EG) Nr. 44/2001, Art. 5 Nr. 3 EuGVVO, Abschnitt 2 der Verordnung Nr. 44/2001, Verordnung... Nr. 44/2001, Art. 5 Nr. 3 der Verordnung Nr. 44/2001, Art. 267 Abs. 1, 3 AEUV, § 561 ZPO, Art. 5 Abs. 1 EuGVVO, § 563 Abs. 3 ZPO

  • Wolters Kluwer

    Schadenersatzbegehren wegen unerlaubter Erbringung von Finanzdienstleistungen im Inland; Voraussetzungen des Gerichtsstands des Handlungsorts einer unerlaubten Handlung nach Art. 5 Nr. 3 Lugano-Übereinkommen (Lugano-Übk II); Begründung der internationalen Zuständigkeit ...

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 12,79 €)

    Zu den Voraussetzungen des Gerichtsstands des Handlungsorts einer unerlaubten Handlung i.S.d. Art. 5 Nr. 3 ­LugÜ II bzw. Art. 5 Nr. 3 EuGVVO (hier: unerlaubte Erbringung von Finanzdienstleistungen im Inland unter Einschaltung eines Vermittlers)

  • rewis.io

    Internationale Zuständigkeit: Voraussetzungen des Gerichtsstands des Handlungsorts einer unerlaubten Handlung

  • ra.de
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Schadenersatzbegehren wegen unerlaubter Erbringung von Finanzdienstleistungen im Inland; Voraussetzungen des Gerichtsstands des Handlungsorts einer unerlaubten Handlung nach Art. 5 Nr. 3 Lugano-Übereinkommen (Lugano-Übk II); Begründung der internationalen Zuständigkeit ...

  • rechtsportal.de

    LugÜ II Art. 5 Nr. 3; EuGVVO Art. 5 Nr. 3
    Schadenersatzbegehren wegen unerlaubter Erbringung von Finanzdienstleistungen im Inland; Voraussetzungen des Gerichtsstands des Handlungsorts einer unerlaubten Handlung nach Art. 5 Nr. 3 Lugano-Übereinkommen (Lugano-Übk II); Begründung der internationalen Zuständigkeit ...

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Verlustreiche Vermögensverwaltung in der Schweiz: Deutsches Gericht nicht zuständig

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Zur internationalen Zuständigkeit aufgrund des Gerichtsstands der unerlaubten Handlung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Internationale Zuständigkeit für eine Klage gegen einen in Liechtenstein ansässigen Vermögensverwalter

  • bld.de (Leitsatz/Kurzinformation)

    Gerichtsstand des Handlungsorts einer unerlaubten Handlung im Sinne von Art. 5 Nr. 3 LugÜ II bzw. Art. 5 Nr. 3 EuGVVO

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Handlungsort bei unerlaubter Kapitalanlagevermittlung

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • ZIP 2017, 786
  • MDR 2017, 540
  • VersR 2017, 570
  • WM 2017, 323
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • OLG München, 07.03.2022 - 34 AR 132/21

    Schadensersatz, Kaufvertrag, Anerkennung, Italien, Bindungswirkung,

    (1) Handlungsort im Sinn des Art. 7 Nr. 2 EuGVVO ist der Ort, an dem die schadensbegründende Handlung vorgenommen wurde (EuGH EuZW 2013, 544 Rn. 25; BGH IPRax 2017, 480; Thole in Wieczorek/Schütze Art. 7 Nr. 2 EuGVVO Rn. 75).
  • OLG Rostock, 30.09.2020 - 2 U 6/17

    Schadensersatz wegen Kündigung eines Händlervertrags: Internationale

    Ebenso wenig kommt es auf die von den Parteien diskutierte Frage an, ob der Ort der vermeintlich schadenstiftenden Handlung des Beklagten zu 4) der Klägerin als vermeintlicher Teilnehmerin ("Beihilfe") in zuständigkeitsbegründender Weise zugerechnet werden kann (ablehnend EuGH , Urteil vom 16.05.2013 - C-228/11, NJW 2013, 2099 [Juris; Tz. 40 f.]; EuGH , Urteil vom 03.04.2014 - C-387/12, NJW 2014, 1793 [Juris; Tz. 40]; BGH , Urteil vom 18.10.2016 - VI ZR 618/15, WM 2017, 323 [Juris; Tz. 18]; Zöller/Geimer , ZPO, 33. Aufl. 2020, EuGVVO Art. 7 Rn. 56 m.w.N.).
  • BayObLG, 09.02.2022 - 101 AR 173/21

    Kaufpreis, Italien, Mitgliedstaat, Verweisung, Schaden, Anerkennung, Verletzung,

    (aa) Handlungsort im Sinn des Art. 7 Nr. 2 Brüssel-Ia-VO ist der Ort, an dem die schadensbegründende Handlung vorgenommen wurde (BGH, Urt. v. 18. Oktober 2016, VI ZR 618/15, IPRax 2017, 480 Rn. 12, 15; Gottwald in Münchener Kommentar zur ZPO, Brüssel-Ia-VO Art. 7 Rn. 57; Thole in Wieczorek/Schütze, ZPO, Art. 7 Nr. 2 Brüssel-Ia-VO Rn. 76).
  • LG Darmstadt, 24.10.2018 - 11 O 226/17
    Dabei ist der Begriff "Ort, an dem das schädigende Ereignis eingetreten ist" in Art. 7 Nr. 2 EuGVVO so zu verstehen, dass er sowohl den Ort des ursächlichen Geschehens (Handlungsort) als auch den Ort der Verwirklichung des Schadenserfolgs (Erfolgsort) meint (BGH, WM 2017, 323, 324).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht