Rechtsprechung
   BGH, 18.12.1990 - VI ZR 319/90   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1990,659
BGH, 18.12.1990 - VI ZR 319/90 (https://dejure.org/1990,659)
BGH, Entscheidung vom 18.12.1990 - VI ZR 319/90 (https://dejure.org/1990,659)
BGH, Entscheidung vom 18. Dezember 1990 - VI ZR 319/90 (https://dejure.org/1990,659)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1990,659) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Wolters Kluwer

    Wiedervereinigung - Revision - Oberstes Gericht der DDR

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Verwerfung von beim Obersten Gericht der ehemaligen DDR gegen rechtskräftige Entscheidungen eingelegten Revisionen als unzulässig durch den Bundesgerichtshof

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    ZPO § 97 Abs. 1, § 554 a
    Zulässigkeit von Revisionen zum Bundesgerichtshof nach Beitritt der ehemaligen DDR

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NJW 1991, 351 (Ls.)
  • ZIP 1991, 124
  • MDR 1991, 326
  • NJ 1991, 130
  • VersR 1991, 325
  • WM 1991, 115
  • BB 1991, 301
  • AnwBl 1991, 158
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (23)

  • BAG, 10.04.1991 - 4 AZR 568/90

    Revision gegen Urteil des Bezirksgerichts

    Ist das Rechtsmittel aber bereits nach den Vorschriften der ZPO-DDR unzulässig, so bleibt es unzulässig (im Anschluß an BGH Beschluß vom 18.12.1990 - VI ZR 319/90 - ZIP 1991, 124).

    Ein nach den gesetzlichen Vorschriften der ZPO-DDR bereits unzulässiges Rechtsmittel bliebe aber nach den Regelungen des Einigungsvertrages unzulässig und wäre demgemäß zu verwerfen (BGH Beschluß vom 18. Dezember 1990 - VI ZR 319/90 - ZIP 1991, 124).

  • BGH, 11.11.1991 - II ZR 256/90

    Revision gegen Berufungsabweisung durch DDR-Bezirksgericht als sofortige

    Ob eine vor dem 3. Oktober 1990 nach dem im Beitrittsgebiet geltenden Recht unzulässige Revision mit Rücksicht auf § 547 ZPO statthaft wird oder ob nicht auch insofern der Grundsatz gilt, daß ein vor Inkrafttreten des Einigungsvertrages unzulässiges Rechtsmittel unzulässig bleibt (vgl. BGH, Beschl. v. 18. Dezember 1990 - VI ZR 319/90I ZR 319/90, DtZ 1991, 58 = WM 1991, 115 f.; Beschl. v. 31: Januar 1991 - VII ZR 281/90, WM 1991, 704 f.; Sen.Beschl. v. 25. Februar 1991 - II ZR 228/90) braucht im vorliegenden Fall nicht entschieden zu werden.
  • BGH, 15.05.1991 - XII ZR 39/91

    Fristenlauf über den 3. Oktober 1990 hinaus

    Denn das würde dem Grundgedanken des Einigungsvertrages, wie er in Art. 18 Abs. 1 Satz 1 und in Anlage I aaO. Nr. 1 Buchst. y Abs. 2 zum Ausdruck gekommen ist, widersprechen, wonach vor dem Wirksamwerden des Beitritts ergangene Entscheidungen der Gerichte der DDR wirksam bleiben und eine nach dem Recht der DDR bereits eingetretene Rechtskraft unberührt bleibt (BGH, Beschluß vom 18. Dezember 1990 - VI ZR 319/90 - DtZ 1991, 58 = ZIP 1991, 124 = NJW 1991, 351 L.; Senatsbeschluß vom 20. Februar 1991 XII ZR 199/90 - n.v.).
  • BAG, 15.04.1991 - 9 AZR 522/90

    Unstatthafte Revision gegen rechtskräftiges Bezirksgerichtsurteil

    Über die Zulässigkeit des Rechtsmittels ist unter Berücksichtigung der Lage des Verfahrens nach dem alten Recht der früheren Deutschen Demokratischen Republik nach neuem Recht zu entscheiden (so auch BGH Beschluß vom 18. Dezember 1990 - VI ZR 919/90 - ZIP 1991, 124).
  • BGH, 27.02.1991 - V ZR 218/90

    Kassation eines Berufungsurteils - Möglichkeit der Einleitung eines

    Dies bedeutet, daß eine Revision, die bereits nach dem Recht der früheren DDR unzulässig war, unzulässig bleibt (BGH, Beschl. v. 18. Dezember 1990, VI ZR 319/90, WM 1991, 115).

    Hiernach waren vor Inkrafttreten dieses Gesetzes anhängig gewordene Verfahren nach den neuen Bestimmungen "weiterzuführen", also nicht schon rechtskräftig abgeschlossene Verfahren (BGH, Beschl. v. 18. Dezember 1990 aaO; Senatsbeschl. v. 24. Januar 1991, V ZR 219/90).

  • BGH, 22.01.1991 - VI ZR 349/90

    Zulässigkeit einer Revision gegen ein Urteil eines Bezirksgerichts nach dem

    Nach alledem ist die Revision der Beklagten gemäß § 554 a ZPO mit der Kostenfolge aus § 97 Abs. 1 ZPO als unzulässig zu verwerfen (vgl. auch Senatsbeschluß vom 18. Dezember 1990 - VI ZR 319/90 zur Veröffentlichung bestimmt).
  • BAG, 17.02.1994 - 8 AZR 13/92

    Restitutionsklage gegen DDR-Urteil - Wiederaufnahme eins rechtskräftig

    Das ist dahin zu verstehen, daß in diesen Fällen nur jene genannten Rechtsbehelfe Platz greifen (vgl. BGH Beschluß vom 18. Dezember 1990 - VI ZR 319/90 - ZIP 1991, 124).
  • BGH, 27.02.1991 - V ZR 217/90

    Wiedereinsetzung in den vorigen Stand wegen Versäumung der Frist zur Einlegung

    Es mag dahinstehen, ob er schon daran scheitert, daß Revision gegen das mit der Verkündung am 3. November 1989 rechtskräftig gewordene Berufungsurteil nicht statthaft ist, da es dieses Rechtsmittel in der früheren DDR erst seit Inkrafttreten des vorgenannten Änderungsgesetzes am 1. Juli 1990 gab und vorher ergangene Berufungsurteile unanfechtbar bleiben (BGH, Beschl. v. 18. Dezember 1990, VI ZR 319/90, WM 1991, 115).
  • BGH, 20.02.1991 - XII ZR 199/90

    Übergang von bei dem Obersten Gericht der DDR anhängigen Revisionsverfahren auf

    Hiernach findet gegen Entscheidungen der Bezirksgerichte, die vor dem 1. Juli 1990 ergangen sind, das Rechtsmittel der Revision nicht statt (ebenso BGH, Beschluß vom 8. Dezember 1990 - VI ZR 319/90 - ZIP 1991, 124 = DtZ 1991, 58 = NJW 1991, 351 L.).
  • BGH, 24.01.1991 - V ZB 17/90

    Ein nach dem Recht der ehemaligen DDR unzulässiges Rechtsmittel bleibt unzulässig

    Dies bedeutet, daß das Rechtsmittel, wenn es bereits nach dem Recht der ehemaligen DDR unzulässig war, unzulässig bleibt (BGH, Beschl. v. 18. Dezember 1990, VI ZR 319/90, WM 1991, 115).
  • BGH, 14.10.1991 - II ZB 11/91

    Zulässigkeit eines Rechtsmittels - Anfechtbarkeit von Urteilen eines

  • BGH, 25.02.1991 - II ZR 228/90

    Übergang eines Revisionsverfahrens auf den BGH am Tage des Wirksamwerdens des

  • BGH, 24.01.1991 - V ZR 219/90

    Überleitungsvorschriften zum Gerichtsverfassungsgesetz für anhängige Verfahren -

  • BAG, 10.04.1991 - 3 AZR 568/90

    Übergang der Revision - Wirksamwerden des Beitritts - Unwirksamkeit des

  • BGH, 27.02.1991 - V ZR 221/90

    Möglichkeit der Kassation - Zulässigkeit eines Rechtsmittels - Wirksamwerdens des

  • BGH, 20.02.1991 - XII ZR 195/90

    Übergang von bei dem Obersten Gericht der DDR anhängigen Revisionsverfahren auf

  • BGH, 20.02.1991 - XII ZR 190/90

    Übergang der bei dem Obersten Gericht der DDR anhängigen Revisionsverfahren mit

  • BGH, 20.03.1991 - XII ZR 272/90

    Fortführung anhängiger Verfahren des Obersten Gerichts der DDR nach der

  • BGH, 20.03.1991 - XII ZR 219/90

    Statthaftigkeit von Rechtsmitteln nach dem Beitritt der DDR zur Bundesrepublik

  • BGH, 19.03.1991 - X ZR 131/90

    Unzulässigkeit einer Revision nach dem Recht der ehemaligen DDR

  • BGH, 20.02.1991 - XII ZR 203/90

    Übergang von bei dem Obersten Gericht der DDR anhängigen Revisionsverfahren auf

  • BGH, 20.02.1991 - XII ZR 191/90

    Übergang von bei dem Obersten Gericht der DDR anhängigen Revisionsverfahren auf

  • BGH, 20.02.1991 - XII ZR 192/90

    Übergang der bei dem Obersten Gericht der DDR anhängigen Revisionsverfahren mit

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht