Rechtsprechung
   BGH, 18.12.2018 - 3 StR 270/18   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2018,53916
BGH, 18.12.2018 - 3 StR 270/18 (https://dejure.org/2018,53916)
BGH, Entscheidung vom 18.12.2018 - 3 StR 270/18 (https://dejure.org/2018,53916)
BGH, Entscheidung vom 18. Dezember 2018 - 3 StR 270/18 (https://dejure.org/2018,53916)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2018,53916) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (10)

  • HRR Strafrecht

    § 263 StGB; § 153 StGB; § 52 StGB; § 654 BGB
    Betrug (Vermögensschaden bei Zahlungen an einen nicht qualifizierten Sachverständigen; Zahlung auf eine Nichtschuld; Verwirkung des Leistungsanspruchs bei schwerwiegender Pflichtverletzung; persönliche Unzuverlässigkeit; Wertlosigkeit der erbrachten Leistung; Marktwert; ...

  • IWW

    § 349 Abs. 2 StPO, § ... 153 StGB, § 78 Abs. 1 Satz 1, Abs. 3 Nr. 4, § 78a Satz 1, § 78c StGB, § 154 StPO, § 25 Abs. 1 Alternative 2 StGB, § 30 Abs. 1 FamFG, § 413 ZPO, § 8 Abs. 1 Nr. 1, Abs. 2, § 9 JVEG, § 8 Abs. 1 Nr. 2, 3, 4 JVEG, § 654 BGB, § 812 Abs. 1 Satz 1 Alternative 1, § 818 Abs. 2 BGB, § 63 Abs. 1 Satz 1 InsO, § 152a ZVG, §§ 18, 21 ZwVwV, § 132a Abs. 1 Nr. 1 StGB, §§ 151, 30 Abs. 1 FamFG, § 404 ZPO, Art. 12 Abs. 1 GG, §§ 406, 42 ZPO, § 8a Abs. 1 JVEG, § 8a JVEG, § 163 FamFG, § 4 Abs. 1 Satz 1, 2 Nr. 1 JVEG, § 8a Abs. 2 Satz 2 JVEG, § 53 Abs. 1 StGB, § 52 Abs. 1 Alternative 2 StGB, § 52 Abs. 1 StGB, § 260 Abs. 4 Satz 5 StPO, § 263 Abs. 1 StGB, §§ 402, 395 Abs. 2 Satz 1 ZPO, § 410 Abs. 1 Satz 2 ZPO, §§ 677 ff. BGB, §§ 812 ff. BGB, § 263 Abs. 3 Satz 1 StGB, § 354 Abs. 1 StPO, § 73 Abs. 1, § 73c Satz 1 StGB, § 73d Abs. 1 Satz 2 Halbsatz 2 StGB, § 78 Abs. 3 Nr. 4, Abs. 4, §§ 78a, 78c Abs. 1 Satz 1 Nr. 4 StGB

  • openjur.de
  • bundesgerichtshof.de PDF
  • Wolters Kluwer

    Hervorrufen einer Fehlvorstellung über den erfolgreichen Abschluss eines universitären Psychologiestudiums durch Führen des akademischen Grads "Diplom-Psychologe" i.R.d. Abrechnung seiner Sachverständigentätigkeit bei den Anweisungsbeamten der Familiengerichte; ...

  • rewis.io
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • rechtsportal.de

    Hervorrufen einer Fehlvorstellung über den erfolgreichen Abschluss eines universitären Psychologiestudiums durch Führen des akademischen Grads "Diplom-Psychologe" i.R.d. Abrechnung seiner Sachverständigentätigkeit bei den Anweisungsbeamten der Familiengerichte; ...

  • datenbank.nwb.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NStZ 2019, 462
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • BGH, 19.08.2020 - 5 StR 558/19

    Verurteilung wegen Abrechnungsbetrugs im Zusammenhang mit dem Betrieb eines

    Da die medizinischen Leistungen nach den Feststellungen des Landgerichts sachgerecht waren und sich den Urteilsgründen keine Anhaltspunkte für ein Fehlen der erforderlichen Qualifikation der behandelnden Ärzte entnehmen lassen, sind die Aufwendungen auch nicht wertlos (vgl. hierzu BGH, Beschluss vom 18. Dezember 2018 - 3 StR 270/18, NStZ 2019, 462, 463; OLG Zweibrücken medstra 2020, 121, 122 f.).
  • BGH, 16.01.2020 - 1 StR 113/19

    Betrug (Täuschung durch Verlangen einer überhöhten Gegenleistung: nur bei

    bb) Die sich über die Ortsüblichkeit der Preise irrenden Besteller zahlten täuschungsbedingt mehr, als sie vertraglich schuldeten; in Höhe der Überzahlung leisteten sie das Entgelt ohne Rechtsgrund und erlitten insoweit einen Vermögensschaden (vgl. BGH, Urteil vom 2. November 1951 - 4 StR 27/51, BB 1952, 13; OLG Köln, Urteil vom 22. November 2016 - 1 RVs 210/16 Rn. 14; Lackner/Werle, NStZ 1985, 503, 505 (auch zum Betrug beim Einfordern einer überhöhten Gegenleistung auf der Grundlage eines nach § 138 Abs. 2 BGB wegen Wuchers unwirksamen Vertrages); vgl. auch BGH, Beschluss vom 18. Dezember 2018 - 3 StR 270/18 Rn. 10; Urteil vom 10. Oktober 2012 - 2 StR 591/11 Rn. 30 (zur Untreue); a.A., ohne auf die Unterscheidung zwischen Vertragsschluss und Abrechnung nach Werkleistung einzugehen: OLG München, Beschluss vom 7. September 2009 - 5St RR 246/09 Rn. 8, 12, 15; S/S/Perron, StGB, 30. Aufl., § 263 Rn. 17c).
  • BGH, 10.03.2021 - 1 StR 499/20
    Die Zahlung auf eine Nichtschuld bewirkt einen Vermögensschaden in entsprechender Höhe (vgl. BGH, Beschlüsse vom 19. August 2020 - 5 StR 558/19 Rn. 46 ff.; vom 4. September 2019 - 1 StR 579/18 Rn. 41 und vom 18. Dezember 2018 - 3 StR 270/18 Rn. 10, BGHR StGB § 263 Abs. 1 Vermögensschaden 96; Urteil vom 16. Januar 2020 - 1 StR 113/19 Rn. 34, BGHR § 263 Abs. 1 Täuschung 42; je mwN).
  • BGH, 04.09.2019 - 1 StR 579/18

    Handeln für den Betriebsinhaber (Beauftragtenstellung: erforderliche Übernahme

    Die Würdigung dieses Geschehens als Betrug (§ 263 Abs. 1 StGB) ist rechtsfehlerfrei (vgl. insbesondere UA S. 1210 f., 1262: "mit den geschlossenen Verträgen unvereinbar"; "Erträge rechtswidrig vereinnahmt"; Serviceentgelt nicht "Bestandteil des Beförderungsentgelts"; vgl. im Übrigen BGH, Urteil vom 22. Februar 2017 - 2 StR 573/15 Rn. 8, 18; Beschlüsse vom 14. März 2019 - 4 StR 426/18 Rn. 13 und vom 18. Dezember 2018 - 3 StR 270/18 Rn. 10).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht