Rechtsprechung
   BGH, 19.06.2019 - 5 StR 128/19   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2019,20138
BGH, 19.06.2019 - 5 StR 128/19 (https://dejure.org/2019,20138)
BGH, Entscheidung vom 19.06.2019 - 5 StR 128/19 (https://dejure.org/2019,20138)
BGH, Entscheidung vom 19. Juni 2019 - 5 StR 128/19 (https://dejure.org/2019,20138)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2019,20138) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (12)

  • HRR Strafrecht

    § 211 StGB; § 212 StGB
    Voraussetzungen des Heimtückemordes bei vermeintlicher Tötung zum Besten des Opfers (Ausnutzung der Arg- und Wehrlosigkeit; feindselige Willensrichtung; Mitleidsmotivation; Vermeidung schwerster Leiden, objektiv nachvollziehbare Wertung; erweiterter Suizid; Unfähigkeit ...

  • IWW

    § 49 Abs. 1 StGB, § 49 Abs. 1 Nr. 1 StGB, § 213 StGB, § 354 Abs. 1 StPO, § 353 Abs. 2 StPO, § 301 StPO

  • openjur.de

Kurzfassungen/Presse (2)

  • lto.de (Kurzinformation)

    Heimtücke: Mord aus Mitleid

  • haufe.de (Kurzinformation)

    Ein altruistisches Motiv schließt eine Verurteilung wegen Mordes nicht aus

Besprechungen u.ä. (4)

  • Wolters Kluwer (Entscheidungsbesprechung)

    Feindselige Willensrichtung beim Heimtückemord kann nur bei ausdrücklichem Willen des Getöteten fehlen

  • Alpmann Schmidt | RÜ(Abo oder Einzelheftbestellung) (Fallmäßige Aufbereitung - für Studienzwecke)

    §§ 49, 211, 212 StGB
    Eine feindselige Willensrichtung entfällt nur bei tatsächlicher oder mutmaßlicher Zustimmung des Opfers

  • Lehrstuhl für Strafrecht Prof. Marxen (Fallmäßige Aufbereitung - für Studienzwecke)

    Hammer-Fall

    § 211 StGB

  • zis-online.com PDF (Entscheidungsbesprechung)

    Die "feindliche Willensrichtung" als Element der Heimtücke im Sinne des § 211 Abs. 2 StGB

Papierfundstellen

  • (Für BGHSt vorgesehen)
  • NJW 2019, 2413
  • NStZ 2019, 719
  • StV 2020, 101
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BGH, 19.08.2020 - 5 StR 219/20
    Von einer Entscheidung nach § 354 Abs. 1 StPO sieht der Senat ab, um dem nunmehr zur Entscheidung berufenen Schwurgericht im Rahmen der erforderlichen Gesamtwürdigung eine umfassende neue Prüfung unter Berücksichtigung der dargelegten Grundsätze zu ermöglichen (vgl. Senat, Urteil vom 19. Juni 2019 - 5 StR 128/19).
  • BGH, 09.01.2020 - 5 StR 628/19

    Relatives Beweisverwertungsverbot bei unterbliebenem Hinweis auf die Möglichkeit

    b) Auf der Grundlage der Feststellungen des Schwurgerichts ist die Annahme heimtückischen Handelns und insbesondere einer feindseligen Willensrichtung rechtsfehlerfrei (vgl. BGH, Urteil vom 19. Juni 2019 - 5 StR 128/19, NStZ 2019, 719, zur Veröffentlichung in BGHSt bestimmt).

    Dieser Umstand beschreibt die zum Tatbestand gehörende feindselige Willensrichtung der Angeklagten (vgl. Senat, Urteil vom 19. Juni 2019 - 5 StR 128/19) und kann deshalb nicht strafschärfend herangezogen werden.'.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht