Rechtsprechung
   BGH, 19.07.2004 - II ZR 354/02   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2004,122
BGH, 19.07.2004 - II ZR 354/02 (https://dejure.org/2004,122)
BGH, Entscheidung vom 19.07.2004 - II ZR 354/02 (https://dejure.org/2004,122)
BGH, Entscheidung vom 19. Juli 2004 - II ZR 354/02 (https://dejure.org/2004,122)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2004,122) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (15)

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • bundesgerichtshof.de PDF
  • Judicialis
  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Jurion

    Anspruch stiller Gesellschafter auf Rückzahlung der vollen Einlage bei unzureichender Aufklärung über Nachteile und Risiken des Anlagemodells; Anwendung der Grundsätze über die fehlerhafte Gesellschaft

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Keine Beschränkung des Einlagenrückgewähranspruchs eines stillen Gesellschafters wegen Prospekthaftung durch die Grundsätze der fehlerhaften Gesellschaft ("Real Direkt AG II")

  • rabüro.de

    Zum Anspruch des stillen Gesellschafters auf Rückgewähr seiner Einlage

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 11,50 €)

    Zur Frage der Schadensersatzansprüche eines Anlegers wegen der Verletzung von Aufklärungspflichten bei seinem Beitritt als stiller Gesellschafter zu einer AG

  • FIS Money Advice (Volltext/Auszüge)
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 249
    Begriff des Schadens bei einer Kapitalanlage in der Rechtsform einer stillen Beteiligung

  • datenbank.nwb.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • zbb-online.com (Leitsatz)

    BGB § 705; HGB § 230
    Keine Beschränkung des Einlagenrückgewähranspruchs eines stillen Gesellschafters wegen Prospekthaftung durch die Grundsätze der fehlerhaften Gesellschaft ("Real Direkt AG II")

Besprechungen u.ä. (6)

  • ewir-online.de(Leitsatz frei, Besprechungstext 3,90 €) (Entscheidungsbesprechung)

    HGB § 235; BGB § 280 Abs. 1, § 311 Abs. 2
    Keine Beschränkung des Einlagenrückgewähranspruchs eines stillen Gesellschafters wegen Prospekthaftung durch die Grundsätze der fehlerhaften Gesellschaft ("Real Direkt AG II")

  • WuB Entscheidungsanmerkungen zum Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb 11,50 €) (Entscheidungsbesprechung)

    Grundsätze der fehlerhaften Gesellschaft bei der stillen Gesellschaft; Schadensersatzansprüche wegen Falschaufklärung gegen stille Gesellschaft

  • Jurion (Entscheidungsbesprechung)

    Art und Umfang der Aufklärung des Anlegers

  • Alpmann Schmidt | RÜ(Abo oder Einzelheftbestellung) (Fallmäßige Aufbereitung - für Studienzwecke)

    Einlagenrückgewähr bei fehlerhafter stiller Gesellschaft

  • anwalt-a.de (Kurzanmerkung)

    Atypische stille Gesellschaftsbeteiligungen - das Ende der Irrlehren

  • 123recht.net (Kurzanmerkung, 20.9.2004)

    Anlegerrechte // Schadenersatzansprüche für Anleger in Milliardenhöhe

Sonstiges (4)

  • Jurion (Literaturhinweis: Aufsatz mit Bezug zur Entscheidung)

    Zusammenfassung von "Keine Anwendung der Grundsätze über die fehlerhafte Gesellschaft auf die stille Gesellschaft?" von Dr. Felix Christopher Hey, original erschienen in: NZG 2004, 1097 - 1099.

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Zusammenfassung von "Ein neuer Sonderweg bei Rückabwicklung stiller Gesellschaften" von Prof. Dr. Loritz, original erschienen in: DB 2004, 2459 - 2460.

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Zusammenfassung von "Haftung der Immobilien-AG gegenüber still Beteiligten" von Prof. Dr. Christian Armbrüster, original erschienen in: ZfIR 2004, 929 - 931.

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Zusammenfassung von "Anlegerschutz in der fehlerhaften stillen Gesellschaft" von RA Dr. Kurt Kiethe, original erschienen in: DStR 5/2005, 924 - 929.

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2004, 1407
  • ZIP 2003, 74
  • ZIP 2004, 1706
  • WM 2004, 1823
  • WM 2004, 2019
  • BB 2004, 2147
  • DB 2004, 1988
  • DB 2004, 2209
  • NZG 2004, 961



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (123)  

  • BGH, 08.07.2010 - III ZR 249/09

    Verjährungsbeginn für Schadenersatzansprüche gegen den Kapitalanlageberater bzw.

    Allerdings kann der auf einer fehlerhaften Beratung beruhende Erwerb einer für den Anlageinteressenten nachteiligen, seinen konkreten Anlagezielen und Vermögensinteressen nicht entsprechenden Kapitalanlage bereits für sich genommen einen Schaden darstellen und ihn deshalb - unabhängig von der Werthaltigkeit der Anlage - dazu berechtigen, im Wege des Schadensersatzes die Rückabwicklung des Erwerbs der Anlage zu verlangen; der Schadensersatzanspruch entsteht hierbei schon mit dem (unwiderruflichen und vollzogenen) Erwerb der Kapitalanlage (BGHZ 162, 306, 309 f; BGH, Urteile vom 7. Mai 1991 - IX ZR 188/90 - NJW-RR 1991, 1125, 1127; vom 27. Januar 1994 - IX ZR 195/93 - NJW 1994, 1405, 1407; vom 26. September 1997 - V ZR 29/96 - NJW 1998, 302, 304 und vom 19. Juli 2004 - II ZR 354/02 - NJW-RR 2004, 1407).
  • BGH, 22.05.2012 - II ZR 14/10

    Beitritt zu einer Kapitalanlagegesellschaft: Vorliegen einer sog.

    Anders lässt sich eine geordnete Auseinandersetzung der Fondsgesellschaft nach dem Regelwerk über die fehlerhafte Gesellschaft bzw. den fehlerhaften Gesellschaftsbeitritt nicht durchführen (BGH, Urteil vom 21. Juli 2003 - II ZR 387/02, BGHZ 156, 46, 51 f.; Urteil vom 19. Juli 2004 - II ZR 354/02, ZIP 2004, 1706, 1707; Urteil vom 19. Oktober 2010 - XI ZR 376/09, ZIP 2010, 2394 Rn. 16 m.w.N.).
  • BGH, 11.07.2012 - IV ZR 164/11

    Zu Schadensersatz- und Erfüllungsansprüchen gegen den englischen

    Nach ständiger Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs ist der Anleger, der aufgrund einer fehlerhaften Information eine für ihn nachteilige Kapitalanlage erworben hat, in der Regel bereits durch deren Erwerb geschädigt (Urteile vom 8. März 2005 - XI ZR 170/04, BGHZ 162, 306, 309 f.; vom 9. Februar 2006 - III ZR 20/05, NJW-RR 2006, 685 Rn. 17; vom 19. Juli 2004 - II ZR 354/02, NJW-RR 2004, 1407 unter II).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht