Rechtsprechung
   BGH, 19.07.2007 - IX ZR 77/06   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2007,1628
BGH, 19.07.2007 - IX ZR 77/06 (https://dejure.org/2007,1628)
BGH, Entscheidung vom 19.07.2007 - IX ZR 77/06 (https://dejure.org/2007,1628)
BGH, Entscheidung vom 19. Juli 2007 - IX ZR 77/06 (https://dejure.org/2007,1628)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,1628) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (15)

Besprechungen u.ä.

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • MDR 2007, 1395
  • NZI 2007, 732
  • NZI 2008, 36
  • WM 2007, 1795
  • BB 2007, 2314
  • Rpfleger 2007, 678
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • BGH, 12.03.2020 - IX ZR 125/17

    Haftung des Insolvenzverwalters bei unternehmerischen Entscheidungen im Rahmen

    Zu den formalen Voraussetzungen eines wirksamen Beschlusses der Gläubigerversammlung gehört die Einberufung und Leitung der Gläubigerversammlung durch das Insolvenzgericht (§ 76 Abs. 1 InsO; vgl. BGH, Urteil vom 19. Juli 2007 - IX ZR 77/06, WM 2007, 1795 Rn. 10 f).
  • BGH, 27.03.2008 - IX ZR 65/06

    Ermächtigung des Insolvenzverwalters zur Forderungseinziehung

    d) Die nach dem Senatsurteil vom 19. Juli 2007 (IX ZR 77/06, WM 2007, 1795, 1796) für die Anfechtung von Rechtshandlungen durch den Treuhänder im vereinfachten Insolvenzverfahren geltenden Einschränkungen beruhen ausschließlich auf der Sonderregelung des § 313 Abs. 2 InsO, der einen Beschluss der Gläubigerversammlung verlangt.
  • BGH, 16.12.2014 - IX ZA 35/14

    Zumutbarkeit von Zahlungen auf die Prozesskosten gegenüber den wirtschaftlich

    Das Erfordernis der Unzumutbarkeit der Kostenaufbringung durch wirtschaftlich Beteiligte im Rahmen des § 116 Satz 1 Nr. 1 ZPO gilt auch für den Steuerfiskus (BGH, Beschluss vom 19. Juli 2007 - IX ZR 77/06, nv mwN).
  • OLG Köln, 30.09.2011 - 20 U 64/11

    Wirksamkeit der vertraglichen Abbedingung der Verwertung einer fondsgebundenen

    Zur Beauftragung darf es aber immer eines Beschlusses der Gläubigerversammlung (vgl. BGH, WM 2007, 1795).
  • OLG München, 23.02.2016 - 5 U 4222/15

    Rücknahme der Forderungsanmeldung führt nicht zu günstigerem Ergebnis im

    Zur Beauftragung bedarf es eines Beschlusses der Gläubigerversammlung (BGH WM 2007, 1795).
  • LG Frankfurt/Oder, 03.06.2008 - 6a S 175/07

    Kündigungsrecht eines Insolvenzverwalters/Treuhänders bzgl. des

    Das Anfechtungsrecht steht insoweit allein nur der Gläubigerversammlung zu, die den Insolvenzverwalter/Treuhänder durch Beschluss mit der Ausführung beauftragen können (vgl. BGH, Urteil v. 19.07.2007 - IX ZR 77/06 -, NZI 2007, 732 = ZInsO 2007, 938 ).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht