Rechtsprechung
   BGH, 19.09.1974 - III ZR 12/73   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1974,420
BGH, 19.09.1974 - III ZR 12/73 (https://dejure.org/1974,420)
BGH, Entscheidung vom 19.09.1974 - III ZR 12/73 (https://dejure.org/1974,420)
BGH, Entscheidung vom 19. September 1974 - III ZR 12/73 (https://dejure.org/1974,420)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1974,420) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Anspruch auf Erstattung der Aufwendungen für einen Rechtsanwalt im Umlegungsverfahren - Entschädigung für Aufbauten auf den Einwurfsgrundstücken - Ausgleich von Erschwernissen, die mit der Umlegung verbunden sind

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • ArgeLandentwicklung (Leitsatz)

    Verfahrenskosten

    Enthalten in der kostenlosen behördlichen Rechtsprechungsdatenbank RzF, welche zunächst heruntergeladen und installiert werden muß.

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    BauGB § 78
    Erstattung von Rechtsberatungskosten aus dem Umlegungsverfahren

Papierfundstellen

  • BGHZ 63, 81
  • NJW 1975, 52
  • MDR 1975, 122
  • DVBl 1975, 543
  • DB 1974, 2250
  • BauR 1975, 48
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (15)

  • BGH, 13.02.1975 - VI ZR 44/74

    Stiftung "Hilfswerk für behinderte Kinder"

    Das Stiftungsgesetz will den Interessen der Behinderten durch Stärkung ihrer Rechtsposition gegenüber den ihnen bis dahin zustehenden Berechtigungen gerade entgegenkommen (vgl. wegen der zwar nicht gleichartigen, aber parallelen Ziele die Fälle der Umlegung: BGHZ 27, 15; 31, 49; 63, 81; BVerwGE 1, 225; 6, 79; 8, 95; 10, 3; 12, 1).
  • BGH, 13.11.1975 - III ZR 76/74

    Erstattungsfähigkeit von Rechtsvertretungs- und Sachverständigenkosten bei

    Dem Eigentümer sind die im Umlegungsverfahren erwachsenen Rechtsberatungskosten auch dann nicht zu erstatten, wenn die Umlegung unzulässig ist, aber das Verfahren vorzeitig endet (Ergänzung zum Senatsurteil vom 19.9.1974 - III ZR 12/73 = BGHZ 63, 81).

    Wie der Senat mit Urteil vom 19. September 1974 - III ZR 12/73 = BGHZ 63, 81 entschieden hat, ist § 96 BBauG im Umlegungs verfahren weder unmittelbar noch sinngemäß anwendbar.

  • BFH, 06.02.1986 - IV R 133/85

    Steuerliche Zuordnung einer Tätigkeit - Grundstückserschließungsgesellschaft -

    (Die Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs - BGH - geht beim Umlegungsverfahren von "einer ungebrochenen Fortsetzung des Eigentums an einem verwandelten Grundstück" aus; vgl. BGHZ 51, 344 und BGHZ 63, 81, 84).
  • BGH, 13.01.1983 - III ZR 118/81

    Keine enteignende Wirkung einer Regelflurbereinigung

    Das ist in der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs und des Bundesverwaltungsgerichts anerkannt (so u.a. BGHZ 27, 15; 35, 175, 179 f.; 63, 81, 84 ff. [BGH 19.09.1974 - III ZR 12/73] ; BVerwGE 1, 225, 228 f.; 6, 79; 12, 1).
  • BGH, 06.02.1975 - III ZR 149/72

    Amtspflichtverletzung - Anspruch auf Erstattung - Vertreterauslagen -

    Mit diesem Inhalt entspricht die Vorschrift der in § 162 Abs. 2 S. 2 VwGO für das verwaltungsrechtliche Vorverfahren getroffenen Regeltang (BVerwGE 22, 281; BVerfGE 27, 175 - NJV 1970, 133; vgl. auch Senat starteil vom 19. September 1974 - III ZR 12/73 NJW 1975, 52, 54).
  • BGH, 25.06.1981 - III ZR 12/80

    Ermittlung der Enteignungsentschädigung für einen Arrondierungsschaden -

    Nicht begründet ist schließlich auch die Ansicht der Revision, eine Erstattung der privaten Sachverständigen- und der Vertretungskosten des Klägers im Verfahren vor der Flurbereinigungsbehörde sei in Anwendung der vom Senat zum Umlegungsverfahren entwickelten Grundsätze (NJW 1975, 52; MDR 1976, 384) abzulehnen.
  • OVG Schleswig-Holstein, 19.11.1991 - 4 L 76/91
    Einem Träger öffentlicher Verwaltung steht es im Rahmen der Leistungsverwaltung grundsätzlich frei, öffentliche Einrichtungen privatrechtlich in verselbständigter Form oder öffentlich-rechtlich zu betreiben (vgl. BGH, Urteil vom O5. April 1984 - III ZR 12/73 - DVBl. 1984, 1118 (1118 f.) mwN; OVG Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 16. September 1985 - III A 1279/75 - NJW 1976, 820 (821); Papier, Recht der öffentlichen Sachen, 2. Aufl., S. 26).
  • BGH, 30.06.1977 - III ZR 74/75

    Bindungswirkung einer von einem Flurbereinigungsgericht ausgesprochenen

  • BGH, 14.07.1982 - III ZR 181/81

    Nichtzulassung der Revision mangels grundsätzlicher Bedeutung

  • BVerwG, 06.07.1989 - 5 C 13.86
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 13.10.1977 - IX G 61/75
  • VGH Bayern, 12.01.1977 - 100 XIII 76
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht