Rechtsprechung
   BGH, 20.03.1984 - VI ZR 78/83   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1984,1991
BGH, 20.03.1984 - VI ZR 78/83 (https://dejure.org/1984,1991)
BGH, Entscheidung vom 20.03.1984 - VI ZR 78/83 (https://dejure.org/1984,1991)
BGH, Entscheidung vom 20. März 1984 - VI ZR 78/83 (https://dejure.org/1984,1991)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1984,1991) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Klage einer Krankenkasse gegen den Haftpflichtversicherer auf Ersatz ihrer Aufwendungen für den arbeitslosen Unfallgeschädigten aus übergegangenem Recht - Anspruch des Geschädigten auf Schadensersatz als Voraussetzung des Anspruchs auf Krankenversicherung - Schaden des erwerbslosen Geschädigten durch Aufhebung seiner Erwerbsfähigkeit - Verlust von Arbeitslosengeld wegen fehlender Erwerbsfähigkeit als Schaden - Beispiele für das Fehlen eines haftungsrechtlich relevanten Schadens bei Ablösung einer Sozialleistung durch eine andere - Auslegung des Begriffs "Ruhen" des Anspruchs auf Arbeitslosengeld - Sinn und Zweck des Übergangs des Schadensersatzanspruchs auf die Krankenkasse - Lohnersatzfunktion des gezahlten Krankengeldes

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    AFG §§ 100, 134; BGB § 842, § 843; RVO § 1542
    Ersatzpflichtiger Erwerbsschaden eines Arbeitslosen

Papierfundstellen

  • VersR 1984, 862
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BGH, 05.05.1986 - II ZR 102/86

    Verschulden an der Versäumung der Frist zur Einlegung der Revision - Gewährung

    Verzögerungen der Briefbeförderung und Zustellung sind dem Bürger nicht zuzurechnen (BVerfGE 62, 221, 337; BGH, Beschluß vom 18. Januar 1984 - IVb ZB 112/83, VersR 1984, 862).
  • LG Fulda, 09.10.1986 - 2 O 98/86

    Schadensersatz wegen positiver Vertragsverletzung (pVV); Pflichtverletzung im

    Demzufolge hat der BGH inzwischen mehrfach entschieden, daß Versäumnisse bei der Briefbeförderung dem Bürger nicht zuzurechnen sind (BGH, VersR 1986, 966; 1984, 862; 1981, 1160).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht