Rechtsprechung
   BGH, 20.03.2012 - VI ZR 3/11   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2012,12760
BGH, 20.03.2012 - VI ZR 3/11 (https://dejure.org/2012,12760)
BGH, Entscheidung vom 20.03.2012 - VI ZR 3/11 (https://dejure.org/2012,12760)
BGH, Entscheidung vom 20. März 2012 - VI ZR 3/11 (https://dejure.org/2012,12760)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,12760) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (16)

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 254 Abs 1 BGB, § 832 Abs 1 S 1 BGB
    Aufsichtspflichtverletzung: Anrechenbarkeit eines nur gesetzlich vermuteten Verschuldens als Mitverschulden

  • verkehrslexikon.de

    Bei der Prüfung eines Mitverschuldens gemäß § 254 Abs. 1 BGB darf ein Verschulden, das nur gesetzlich vermutet wird, nicht berücksichtigt werden (hier: § 832 BGB) - elterliche Aufsichtspfllicht

  • ra-skwar.de

    Mitverschulden, Prüfung - Verschulden aufgrund gesetzliche Vermutung - Berücksichtigung

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Jurion

    Zulässigkeit der Berücksichtigung eines lediglich gesetzlich vermuteteten Verschuldens bei der Prüfung eines Mitverschuldens gemäß § 254 Abs. 1 BGB

  • RA Kotz (Volltext/Leitsatz)

    Mitverschulden - Prüfung eines Mitverschuldens

  • rabüro.de

    Bei Prüfung Mitverschulden darf gesetzlich vermutetes Verschulden nicht berücksichtigt werden

  • captain-huk.de

    Schadensersatz nach § 254 BGB - Mitverschulden

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 254 Abs. 1 Ec, § 832 Abs. 1 Satz 1
    Zulässigkeit der Berücksichtigung eines lediglich gesetzlich vermuteteten Verschuldens bei der Prüfung eines Mitverschuldens gemäß § 254 Abs. 1 BGB

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Mitverschulden: Gesetzliche Vermutung zu berücksichtigen?

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (9)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Kein vermutetes Mitverschulden

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Messer, Schere, Feuer, Licht ist für Kinderhände nicht

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Zwei Buben zündeln auf dem Reiterhof - Stallungen brennen ab: Verschulden des 10-Jährigen oder verletzte Aufsichtspflicht?

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Scheunenbrand: Keine Berücksichtigung gesetzlich vermuteten Verschuldens bei der Prüfung eines Mitverschuldens

  • etl-rechtsanwaelte.de (Kurzinformation)

    Keine Berücksichtigung vermuteten Verschuldens beim Mitverschulden nach § 254 Abs. 1 BGB

  • juraexamen.info (Kurzinformation und Auszüge)

    Keine Berücksichtigung gesetzlich vermuteten Verschuldens bei § 254 BGB

  • feuerwehr-ub.de (Kurzinformation)

    Haftung für Aufsichtspflicht der Eltern - Am Umgang mit Zündmitteln werden strenge Anforderungen gestellt

  • Betriebs-Berater (Kurzinformation)

    Prüfung des Mitverschuldens

  • haerlein.de (Leitsatz)

    Wenn Verschulden nur gesetzlich vermutet wird - Mitverschulden gemäß § 254 Abs. 1 BGB?

Besprechungen u.ä.

  • Alpmann Schmidt | RÜ(Abo oder Einzelheftbestellung) (Fallmäßige Aufbereitung - für Studienzwecke)

    Kürzung wegen Mitverschuldens bei gesetzlich vermutetem Verschulden?

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2012, 2425
  • MDR 2012, 768
  • NZV 2012, 479 (Ls.)
  • FamRZ 2012, 1134
  • VersR 2012, 865
  • BB 2012, 1421



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (12)  

  • BGH, 15.11.2012 - I ZR 74/12

    Morpheus - Zur Haftung von Eltern für illegales Filesharing ihrer minderjährigen

    Dabei kommt es für die Haftung nach § 832 BGB stets darauf an, ob der Aufsichtspflicht nach den besonderen Gegebenheiten des konkreten Falles genügt worden ist (BGH, Urteil vom 24. März 2009 - VI ZR 51/08, NJW 2009, 1952 Rn. 8; Urteil vom 24. März 2009 - VI ZR 199/08, NJW 2009, 1954 Rn. 8; Urteil vom 20. März 2012 - VI ZR 3/11, NJW 2012, 2425 Rn. 16 ff., jeweils mwN).
  • BGH, 24.09.2013 - VI ZR 255/12

    Verkehrsunfall mit Schädigung eines Fußgängers: Abwägung der

    Nur vermutete Tatbeiträge oder die bloße Möglichkeit einer Schadensverursachung aufgrund geschaffener Gefährdungslage haben außer Betracht zu bleiben (vgl. Senatsurteil vom 20. März 2012 - VI ZR 3/11, VersR 2012, 865 Rn. 12).
  • BGH, 20.02.2013 - VIII ZR 339/11

    Schadenersatzanspruch im Zusammenhang mit der Lieferung von Baustoffen zur

    Bei der Abwägung der beiderseitigen Verursachungsanteile nach § 254 BGB können nur solche Umstände zu Lasten des Geschädigten anspruchsmindernd berücksichtigt werden, von denen feststeht, dass sie eingetreten und für die Entstehung des Schadens (mit)ursächlich geworden sind (st. Rspr.; vergleiche BGH, Urteil vom 20. März 2012, VI ZR 3/11, VersR 2012, 865).

    Bei der Abwägung der beiderseitigen Verursachungsanteile nach § 254 BGB können allerdings nur solche Umstände zu Lasten des Geschädigten anspruchsmindernd berücksichtigt werden, von denen feststeht, dass sie eingetreten und für die Entstehung des Schadens (mit)ursächlich geworden sind (vgl. BGH, Urteil vom 20. März 2012 - VI ZR 3/11, VersR 2012, 865 Rn. 12).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht