Rechtsprechung
   BGH, 20.04.2016 - 2 StR 320/15   

Volltextveröffentlichungen (10)

  • HRR Strafrecht

    § 17 Abs. 2 JGG; § 24 StGB; § 212 StGB; § 15 StGB; § 16 Abs. 1 StGB
    Verhängung von Jugendstrafe wegen Schwere der Schuld (jugendspezifische Bestimmung der Schuld an vorrangig subjektiven Kriterien; keine Erhöhung der Schuld durch Tötungsvorsatz bei späterem Rücktritt vom Tötungsdelikt; Strafzumessung (keine strafschärfende Wirkung eines Tötungsvorsatzes bei späterem Rücktritt vom Tötungsdelikt)

  • lexetius.com

    StGB § 24; JGG § 17 Abs. 2

  • IWW

    § 303 StGB, § 224 Abs. 1 Nr. 2 und 5 StGB, § 224 Abs. 1 Nr. 4 StGB, § 105 Abs. 1 Nr. 1 JGG, § 24 StGB, § 17 Abs. 2 JGG, § 24 Abs. 1 StGB

  • openjur.de
  • bundesgerichtshof.de PDF
  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 24 StGB, § 17 Abs 2 JGG, § 212 StGB, § 224 StGB
    Verhängung einer Jugendstrafe: Beurteilung der Schwere der Schuld bei freiwilligem Rücktritt vom Tötungsversuch

  • Jurion

    Schulderhöhende Berücksichtigung des zunächst gegebenen Vollendungsvorsatzes im Rahmen der Prüfung der "Schwere der Schuld" beim freiwilligen Rücktritt vom Versuch; Bewertung des Tatbilds in der spezifisch jugendstrafrechtlichen Beurteilung der Schuldschwere; Einstellung des Umstands des strafbefreienden Rücktritts vom Versuch in die unter jugendstrafrechtlichem Blickwinkel erfolgende Berücksichtigung des Tatbilds; Freiwilliger Rücktritt vom Versuch des Tötungsdelikts

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    StGB § 24; JGG § 17 Abs. 2
    Schulderhöhende Berücksichtigung des zunächst gegebenen Vollendungsvorsatzes im Rahmen der Prüfung der "Schwere der Schuld" beim freiwilligen Rücktritt vom Versuch; Bewertung des Tatbilds in der spezifisch jugendstrafrechtlichen Beurteilung der Schuldschwere; Einstellung des Umstands des strafbefreienden Rücktritts vom Versuch in die unter jugendstrafrechtlichem Blickwinkel erfolgende Berücksichtigung des Tatbilds; Freiwilliger Rücktritt vom Versuch des Tötungsdelikts

  • datenbank.nwb.de

    Verhängung einer Jugendstrafe: Beurteilung der Schwere der Schuld bei freiwilligem Rücktritt vom Tötungsversuch

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • beck-blog (Kurzinformation und Auszüge)

    Strafzumessungsrecht: Rücktritt vom Versuch...aber ein bisschen Vollendung. Strafschärfung wegen des Versuchs?

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Rücktritt vom Versuch - und die jugendstrafrechtliche Schwere der Schuld

Besprechungen u.ä.

  • Jurion (Entscheidungsbesprechung)

    Rücktritt vom Versuch und die jugendstrafrechtliche Schwere der Schuld

Hinweis zu den Links:
Zu Einträgen, die orange verlinkt sind, liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BGHSt 61, 188
  • NJW 2016, 10
  • NJW 2016, 2050
  • StV 2016, 700



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)  

  • BGH, 04.08.2016 - 4 StR 142/16  

    Verhängung von Jugendstrafe wegen Schwere der Schuld (Maßgeblichkeit des

    a) Maßgeblicher Anknüpfungspunkt für die nach jugendspezifischen Kriterien (vgl. BGH, Urteil vom 20. April 2016 - 2 StR 320/15 NJW 2016, 2050, 2051; Radtke in MüKo, 2. Aufl., § 17 JGG Rn. 58, 70) zu bestimmende Schwere der Schuld nach § 17 Abs. 2 JGG ist die innere Tatseite.

    Entscheidend ist, inwieweit sich die charakterliche Haltung, die Persönlichkeit und die Tatmotivation des jugendlichen oder heranwachsenden Täters in der Tat in vorwerfbarer Schuld niedergeschlagen haben (st. Rspr.; vgl. nur BGH, Urteil vom 20. April 2016 - 2 StR 320/15 aaO mwN; Beschluss vom 14. August 2012 - 5 StR 318/12, NStZ 2013, 289, 290; Urteile vom 29. September 1961 - 4 StR 301/61, BGHSt 16, 261, 263; vom 11. November 1960 - 4 StR 387/60, BGHSt 15, 224, 226).

  • OLG Hamburg, 21.07.2017 - 1 Ws 73/17  

    Jugendstrafsache: Kriterien zur Bestimmung der Schwere der Schuld sowie zur

    Maßgeblicher Anknüpfungspunkt für die nach jugendspezifischen Kriterien (vgl. BGH, Urt. v. 20. April 2016 - 2 StR 320/16, NJW 2016, 2050, 2051) zu bestimmende Schwere der Schuld ist die innere Tatseite.

    Entscheidend ist, inwieweit sich die charakterliche Haltung, die Persönlichkeit und die Tatmotivation des jugendlichen oder heranwachsenden Täters in der Tat in vorwerfbarer Schuld niedergeschlagen haben (st. Rspr.; vgl. nur BGH, Urt. v. 4. August 2016 - 4 StR 142/16, NStZ-RR 2016, 325; Urt. v. 20. April 2016 - 2 StR 320/1, NJW 2016, 2050, 2051 m.w.N.; Beschl. v. 14. August 2012 - 5 StR 318/12, NStZ 2013, 289, 290; ferner bereits BGH, Urt. v. 29. September 1961 - 4 StR 301/61, BGHSt 16, 261, 263; Urt. v. 11. November 1960 - 4 StR 387/60, BGHSt 15, 224, 226).

  • BGH, 20.09.2017 - 1 StR 112/17  

    Diebstahl mit Waffen (Beisichführen einer Waffe oder eines gefährlichen

    Allerdings ist das für die Strafzumessung bedeutsame Ausmaß des vorwerfbar, also schuldhaft verwirklichten Unrechts bei jugendlichen und - ggf. (vgl. § 105 Abs. 1 JGG) - heranwachsenden Straftätern unter Berücksichtigung der entwicklungsbedingten Besonderheiten in jugendspezifischer Weise zu bestimmen (BGH, Urteile vom 20. April 2016 - 2 StR 320/15, NJW 2016, 2050, 2051 und vom 4. August 2016 - 4 StR 142/16, NStZ-RR 2016, 325, 326 mwN).
  • BGH, 26.07.2018 - 3 StR 189/18  

    Strafzumessung durch Einbeziehen eines früheren Urteils in die Entscheidung über

    Erst beide Gesichtspunkte gemeinsam ergeben das Tatbild, das in der spezifisch jugendstrafrechtlichen Beurteilung der Schuldschwere zu bewerten ist (vgl. BGH, Urteil vom 20. April 2016 - 2 StR 320/15, BGHSt 61, 188).
  • OLG Hamburg, 02.03.2017 - 1 Ws 14/17  

    Begründung der Wiederholungsgefahr durch verfahrensfremde Taten

    Maßgeblicher Anknüpfungspunkt für die nach jugendspezifischen Kriterien (vgl. BGH, Urt. v. 20. April 2016 - 2 StR 320/16, NJW 2016, 2050, 2051) zu bestimmende Schwere der Schuld ist die innere Tatseite.

    Entscheidend ist, inwieweit sich die charakterliche Haltung, die Persönlichkeit und die Tatmotivation des jugendlichen oder heranwachsenden Täters in der Tat in vorwerfbarer Schuld niedergeschlagen haben (st. Rspr.; vgl. nur BGH, Urt. v. 4. August 2016 - 4 StR 142/16, NStZ-RR 2016, 325 ; Urt. v. 20. April 2016 - 2 StR 320/1, NJW 2016, 2050, 2051 m.w.N.; Beschl. v. 14. August 2012 - 5 StR 318/12, NStZ 2013, 289, 290; ferner bereits BGH, Urt. v. 29. September 1961 - 4 StR 301/61, BGHSt 16, 261, 263; Urt. v. 11. November 1960 - 4 StR 387/60, BGHSt 15, 224, 226).

  • BGH, 09.01.2018 - 1 StR 239/17  

    Verhängung von Jugendstrafe (besondere Schwere der Schuld: grundsätzlich

    Der Schuldgehalt der Tat ist bei der Deliktsbegehung durch jugendliche und heranwachsende Täter jugendspezifisch zu bestimmen (BGH, Urteil vom 20. April 2016 - 2 StR 320/15, BGHSt 61, 188, 191).
  • BGH, 12.12.2017 - 2 StR 514/17  

    Rücktritt (keine strafschärfende Berücksichtigung des auf die versuchte Straftat

    Ist der Täter vom Versuch der Tat strafbefreiend zurückgetreten, aber wegen eines anderen vollendeten Delikts zu bestrafen, darf der auf die versuchte Straftat gerichtete Vorsatz nicht strafschärfend berücksichtigt werden (vgl. BGH, Urteil vom 14. Februar 1996 - 3 StR 445/95, BGHSt 42, 43, 44 ff.; Senat, Urteil vom 20. April 2016 - 2 StR 320/15, BGHSt 61, 188, 191 mwN).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht