Rechtsprechung
   BGH, 20.05.1992 - 2 StR 73/92   

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Jurion

    Nötigung - Duldung sexueller Handlungen - Körperliche Berührung - Einwirkung auf den Körper - Opfer - Kleidungsstück - Körperkontakt

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    StGB § 178

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NStZ 1992, 433



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (12)  

  • AG Lübeck, 08.06.2011 - 61 Ds 61/11  

    Bespritzen mit Sperma als Körperverletzung

    Dies wäre zweifelsfrei etwa bei einem - freilich schon § 183 StGB unterfallenden - Onanieren/Ejakulieren vor einer anderen oder auf eine andere Person zu bejahen (vgl. BGH NStZ 1992, 433).

    Auch ließe sich die nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes für den Tatbestand der sexuellen Nötigung geforderte "körperliche Berührung", d. h. ein den Körper in Mitleidenschaft ziehen, insofern feststellen, als die Zeugin die Befeuchtung ihres Gesäß- bzw. unteren Rückenbereichs infolge der Durchdringung ihrer Kleidung mit dem Sperma gespürt, und dieses mithin nicht nur ihre Kleidung befleckt hat, was ausreichend wäre (vgl. BGH NStZ 1992, 433, zu § 178 StGB a. F. m. w. N.).

  • BGH, 09.07.2014 - 2 StR 13/14  

    Schwerer sexueller Missbrauch von Kindern: Gegenseitiges Urinieren in den Mund

    § 176 Abs. 1 StGB erfasst zwar - im Gegensatz zu seinem Absatz 2 - nur solche Handlungen, bei denen es zum Körperkontakt zwischen dem Täter und dem Kind kommt (BGH, Urteil vom 24. September 1991 - 5 StR 364/91, BGHSt 38, 68, 70; Urteil vom 7. September 1995 - 1 StR 236/95, 41, 242, 243; Urteil vom 31. Oktober 1995 - 1 StR 527/95, 285, 287; Senat, Urteil vom 20. Mai 1992 - 2 StR 73/92, NStZ 1992, 433; Beschluss vom 26. August 1998 - 2 StR 357/98).

    Allerdings ist mit "körperlicher Berührung" bzw. "Körperkontakt" nicht nur der unmittelbare Hautkontakt, d.h. die Berührung nackter Körperstellen gemeint (Senat, Urteil vom 20. Mai 1992 - 2 StR 73/92, NStZ 1992, 433 mwN).

    Entsprechend wird nicht nur das Berühren des Körpers mit einem Gegenstand, sondern auch das Ejakulieren auf den (nackten) Körper des Tatopfers als ausreichend erachtet (Senat, Beschluss vom 19. Dezember 2008 - 2 StR 383/08, BGHSt 53, 118, 121; vgl. zu § 178 Abs. 1 StGB a.F. BGH, Urteil vom 20. Mai 1992 - 2 StR 73/92, NStZ 1992, 433 mwN).

  • BGH, 19.12.2008 - 2 StR 383/08  

    Schwerer sexueller Missbrauch eines Kindes (Eindringen in den Körper; Ejakulation

    b) Nach der Rechtsprechung des Senats ist das Ejakulieren auf den (nackten) Körper eine sexuelle Handlung mit Körperkontakt (so zu § 178 Abs. 1 StGB a. F. BGH NStZ 1992, 433 m. w. N.).
  • BGH, 26.10.2006 - 4 StR 354/06  

    Vollendete besonders schwere sexuelle Nötigung; Aufhebungsumfang bei

    Der Tatbestand des § 177 Abs. 1 StGB erfasst nur sexuelle Handlungen des Täters oder eines Dritten "am" Opfer bzw. solche, die das Opfer "am" Täter oder einem Dritten vornimmt, was jeweils einen unmittelbaren Körperkontakt voraussetzt (vgl. BGH NStZ 1992, 433 m.w.N.; NStZ 1996, 31, 32; NStZ-RR 1997, 292; BGHR StGB § 178 Abs. 1 sexuelle Handlung 5; vgl. auch Tröndle/Fischer StGB 53. Aufl. § 177 Rdn. 48 m.w.N.).

    Dass der Angeklagte während der Nötigungshandlung den Nacken der Nebenklägerin umfasst hielt, reicht zur Tatbestandsverwirklichung nicht aus, weil das Festhalten, auch in Verbindung mit dem weiteren Verhalten des Angeklagten, nicht die sexuelle Handlung, sondern lediglich das Mittel zu deren Vornahme war (vgl. BGH NStZ 1992, 433).

  • BGH, 21.05.2008 - 5 StR 85/08  

    Abgrenzung von sexueller Nötigung und Nötigung; Hinweispflicht (rechtliches

    Die Handlung vor dem Täter genügt nicht (vgl. BGH NStZ 1992, 433; Fischer, StGB 55. Aufl. § 177 Rdn. 48).
  • BGH, 22.05.1996 - 5 StR 153/96  

    Sitzen auf liegender Frau - § 178 StGB aF (=§ 177 StGB nF), § 184c StGB aF (= §

    So ist die Entscheidung BGH NStZ 1990, 490 = BGHR StGB § 178 Abs. 1 sexuelle Handlung 3 zu verstehen, auf die der Generalbundesanwalt hingewiesen hat (vgl. auch BGHR StGB § 178 Abs. 1 sexuelle Handlung 4).
  • BGH, 10.07.2007 - 4 StR 112/07  

    Sexuelle Handlung (sexuelle Nötigung; Körperkontakt)

    Der Senat stellt das Verfahren aus verfahrensökonomischen Gründen auf Antrag des Generalbundesanwalts gemäß § 154 Abs. 2 StPO ein, soweit der Angeklagte im Fall II. 1 der Urteilsgründe wegen sexueller Nötigung zum Nachteil der Christa H. verurteilt worden ist, weil die bisherigen Feststellungen nicht ergeben, dass der Angeklagte sexuelle Handlungen "an" dem Tatopfer, also mit körperlichem Kontakt, vorgenommen hat (vgl. BGH NStZ 1992, 433; Lackner/Kühl, StGB 26. Aufl. § 177 Rdn. 7).
  • BGH, 13.02.1997 - 4 StR 648/96  

    Erfüllung des Tatbestandes der vollendeten sexuellen Nötigung - Sexuelle Nötigung

    Auch das gewaltsame Entfernen der Kleidung stellt für sich allein grundsätzlich noch keine sexuelle Handlung an dem Körper des Tatopfers dar (BGHR StGB § 178 Abs. 1 sexuelle Handlung 3; BGH NStZ 1992, 433; 1993, 78).
  • BGH, 10.05.1995 - 3 StR 150/95  

    Sexuelle Handlung - Sexuelle Nötigung - Einwirkung auf den Körper - Hautkontakt

    Das kann auch dadurch geschehen, daß er, wie hier, mit Hilfe eines Gegenstandes Manipulationen an dessen Geschlechtsteil vornimmt (vgl. BGHR StGB § 178 I sexuelle Handlung 4 und 5; Laufhütte in LK 11. Aufl. § 178 Rdn. 3 und § 184 c Rdn. 16).
  • BGH, 26.08.1998 - 2 StR 357/98  

    Änderung einer Strafe wegen Fehlens des körperlichen Kontaktes bei sexueller

    Ein solches Verhalten ist nicht nach § 176 Abs. 1 StGB strafbar, denn diese Regelung erfaßt nur Handlungen, bei denen es zum Körperkontakt zwischen dem Täter und dem Kind gekommen ist (BGHSt 29, 336; 38, 68, 70 [BGH 24.09.1991 - 5 StR 364/91]; 41, 242, 243; 285, 287; BGH NStZ 1992, 433 = BGHR StGB § 178 Abs. 1 sexuelle Handlung 4; Tröndle, StGB 48. Aufl. § 176 Rdn. 3 und 7).
  • BGH, 14.07.1999 - 5 StR 238/99  

    Sexuelle Handlung; Vollendung; Sexuelle Nötigung

  • BGH, 12.01.1993 - 1 StR 757/92  

    Strafbefreiende Wirkung - Vergewaltigungsversuch - Vorbereitung des Beischlafs

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht