Rechtsprechung
   BGH, 20.11.2012 - VIII ZB 49/12   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2012,38711
BGH, 20.11.2012 - VIII ZB 49/12 (https://dejure.org/2012,38711)
BGH, Entscheidung vom 20.11.2012 - VIII ZB 49/12 (https://dejure.org/2012,38711)
BGH, Entscheidung vom 20. November 2012 - VIII ZB 49/12 (https://dejure.org/2012,38711)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,38711) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

Kurzfassungen/Presse

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Untätigkeitsbeschwerde

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2013, 385



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (11)  

  • OLG München, 27.06.2016 - 15 W 920/16

    Unanfechtbarkeit einer Terminbestimmung des Gerichts

    Mit der im Jahr 2011 in das GVG eingeführten Regelung zum Rechtsschutz vor überlanger Verfahrensdauer (§ 198 GVG) ist die bis dahin anerkannte Untätigkeitsbeschwerde auch für diese Fallgruppe weggefallen (im Anschluss an BGH NJW 2013, 385; Zöller/Heßler, ZPO, § 567 Rdnr. 21).

    Mit dieser Gesetzesänderung ist die bis dahin anerkannte Untätigkeitsbeschwerde weggefallen (BGH NJW 2013, 385; Zöller/Heßler, ZPO, § 567 Rdnr. 21).

    Der BGH hat bereits zur Untätigkeitsbeschwerde entschieden (NJW 2013, 385):.

  • EGMR, 05.12.2013 - 46344/06

    RUMPF ET 70 AUTRES AFFAIRES CONTRE L'ALLEMAGNE

    The rulings of the Federal Courts which have already been handed down since the new law came into force relate to the admissibility of other remedies (Federal Court of Justice, order of 29 November 2012, VIII ZB 49/12), granting legal aid in connection with damage actions (Federal Court of Justice: orders of 20 December 2012; III ZA 33/12; of 8 November 2012, III ZA 27/12; of 25 October 2012 - III ZB 64/12; of 27 June 2012, III ZB 45/12; Federal Finance Court: orders of 12 March 2013, X S 12/13 (PKH)); of 26 July 2012, X S 18/12 (PKH); obligation to have counsel in damage actions (Federal Finance Court, judgment of 6 February 2013, X K 11/12), the impact of the unreasonable length of proceedings in disciplinary proceedings (Federal Administrative Court, orders of 22 January 2013 - 2 B 89.11; of 30 August 2012 - 2 B 21.12; of 1 June 2012, 2 B 123.11; of 16 May 2012 - 2 B 3.12; judgment of 29 March 2012 - Federal Administrative Court 2 A 11.10), as well as the questions concerning the degree to which the excessive length of a set of proceedings can constitute grounds for the admission of an appeal on points of law only (Federal Finance Court, order of 9 January 2013, X B 114/12), and when a delay in proceedings in breach of the rule of law applies in criminal proceedings (Federal Court of Justice, order of 5 December 2012, 1 StR 531/12).
  • BGH, 11.02.2013 - IX ZB 101/12

    Beginn der zweiwöchigen Frist zur Einlegung der Gehörsrüge

    Die von dem Kläger geltend gemachte Untätigkeitsbeschwerde, die nach früherer Rechtslage vereinzelt befürwortet wurde (vgl. Zöller/Heßler, ZPO, 29. Aufl., § 567 Rn. 21 mwN), ist jedenfalls seit dem Inkrafttreten des Gesetzes über den Rechtsschutz bei überlangen Gerichtsverfahren und strafrechtlichen Ermittlungsverfahren vom 24. November 2011 nicht mehr statthaft (vgl. BGH, Beschluss vom 20. November 2012 - VIII ZB 49/12, Rn. 3 (nv)).
  • LSG Berlin-Brandenburg, 17.06.2016 - L 33 R 364/16

    Untätigkeitsbeschwerde

    Jedenfalls aber seit dem Zeitpunkt des Inkrafttretens des GRüGV am 03. Dezember 2011 ist eine Untätigkeitsbeschwerde nicht mehr statthaft (vgl. Oberlandesgericht Brandenburg, Beschluss vom 06. Januar 2012 - 13 WF 235/11 - in juris Rn. 4; Bundesgerichtshof , Beschluss vom 20. November 2012 - VIII ZB 49/12 - in juris Rn. 3).
  • BGH, 02.08.2013 - IX ZA 17/13

    Prozesskostenhilfe für Antrag auf Ablehnung des Richters wegen Befangenheit

    Dies gilt insbesondere auch für die Untätigkeitsbeschwerde, der jedenfalls seit Inkrafttreten des Gesetzes über den Rechtsschutz bei überlangen Gerichtsverfahren und strafrechtlichen Ermittlungsverfahren vom 24. November 2011 (BGBl. I S. 2302) am 3. Dezember 2011 der Boden entzogen ist (BGH, Beschluss vom 20. November 2012 - VIII ZB 49/12, NJW 2013, 385, 386; vom 11. Februar 2013 - IX ZB 101/12, nv).
  • BGH, 12.11.2015 - III ZB 118/15

    Statthaftigkeit einer "Untätigkeitsbeschwerde" wegen unbegründeter Absenz einer

    Jedenfalls nach Inkrafttreten des Gesetzes über den Rechtsschutz bei überlangen Gerichtsverfahren und strafrechtlichen Ermittlungsverfahren vom 24. November 2011 (BGBl. I S. 2302) am 3. Dezember 2011 ist die nach früherer Rechtslage von einzelnen Gerichten und Teilen der Literatur befürwortete Untätigkeitsbeschwerde nicht mehr statthaft (BGH, Beschluss vom 20. November 2012 - VIII ZB 49/12, NJW 2013, 385 Rn. 3; Zöller/Heßler, ZPO, 30. Aufl., § 567 Rn. 21).
  • KG, 26.05.2015 - 2 Ws 104/15

    Statthaftigkeit der Untätigkeitsbeschwerde bei fortdauernder Freiheitsentziehung

    Dies entspricht der - soweit ersichtlich - einhelligen Ansicht in der obergerichtlichen Rechtsprechung (vgl. BGH, Beschluss vom 20. November 2012 - VIII ZB 49/12 - [juris] = NJW 2013, 385 f.; Beschluss vom 30. April 2014 - XII ZB 136/14 - [juris]; OLG München, Beschluss vom 21. März 2013 - 4 VAs 5/13 - [juris]; OLG Karlsruhe, Beschluss vom 14. November 2012 - 2 Ws 424/12 - [juris]; OLG Nürnberg, Beschluss vom 24. Juni 2013 - 1 Ws 268/13 - [juris]).
  • OLG Hamburg, 10.04.2015 - 11 W 17/15

    Handelsregistersache: Kostentragungslast der Staatskasse bei Obsiegen des

    Jedenfalls seit Inkrafttreten des Gesetzes über den Rechtsschutz bei überlangen Gerichtsverfahren und strafrechtlichen Ermittlungsverfahren am 3. Dezember 2011 mit Wirkung für alle zu dieser Zeit bereits anhängigen Verfahren ist eine Untätigkeitsbeschwerde nicht mehr statthaft (BGH, Beschluss vom 20.11.2012, VIII ZB 49/12, juris Rn. 3).
  • VG München, 28.08.2013 - M 18 E 13.3591

    Anspruch auf Förderung in Tageseinrichtungen und in Kindertagespflege;

    August 2013 geltenden Fassung stützen würde, besteht schon deshalb kein Anspruch, weil Verpflichteter im Rahmen des § 24 Abs. 2 SGB VIII nicht die Antragsgegnerin zu 1) als kreisangehörige Gemeinde, sondern der Antragsgegner zu 2) als Träger der öffentlichen Jugendhilfe ist, § 69 Abs. 1 SGB VIII, Art. 15 Abs. 1 Satz 1 des Gesetzes zur Ausführung der Sozialgesetze (AGSG) (vgl. VG München, B.v. 23.3.2009 - M 17 E 09.583 - juris Rn. 16; Schübel-Pfister, NJW 2013, 385 (386); Rixen, NVwZ 2012, 2839 (2839); FK-SGB VIII, 7. Aufl. 2013, § 24 Rn. 67).
  • KG, 07.11.2013 - 2 Ws 516/13

    Unzulässigkeit der Untätigkeitsbeschwerde

    Die früher von Teilen der Rechtsprechung und einem Teil der Literatur befürwortete Untätigkeitsbeschwerde ist jedenfalls seit Inkrafttreten des Gesetzes über den Rechtsschutz bei überlangen Gerichtsverfahren und strafrechtlichen Ermittlungsverfahren vom 24. November 2011 (BGBl. I S. 2302) am 3. Dezember 2011 nicht mehr statthaft (vgl. BGH NJW 2013, 385 f.; OLG Hamburg NStZ 2012, 656; OVG Mecklenburg-Vorpommern, Beschluss vom 23. Januar 2012 - 1 O 4/12 u.a. - juris; OLG München, Beschluss vom 21. März 2013 - 4 VAs 5/13 - juris; OLG Düsseldorf NJW 2012, 1455 f.; OLG Rostock, Beschluss vom 25. Juli 2012 - I Ws 176/12 - juris; OLG Brandenburg MDR 2012, 305; KG, Beschluss vom 15. März 2012 - 8 W 17/12 - juris Meyer-Goßner, StPO 56. aufl.
  • LG Bonn, 01.10.2014 - 6 T 296/14
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht