Rechtsprechung
   BGH, 20.11.2014 - IX ZB 16/14   

Volltextveröffentlichungen (14)

  • lexetius.com

    InsO § 292 Abs. 1 Satz 2, § 189 Abs. 2, § 191 Abs. 1 Satz 2, § 198 analog

  • IWW

    § 574 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 ZPO, §§ ... 6, 4d Abs. 2 InsO, § 574 Abs. 3 ZPO, § 575 Abs. 1 bis 3 ZPO, § 4a Abs. 1 Satz 1 InsO, § 4a InsO, § 287 Abs. 2 InsO, § 293 InsO, § 14 Abs. 3 Satz 1 InsVV, §§ 53 InsO, § 53 InsO, § 54 InsO, § 313 InsO, § 292 Abs. 1 Satz 2 InsO, § 295 Abs. 1 Nr. 2 InsO, §§ 4a ff InsO, § 196 Abs. 1 InsO, § 189 Abs. 1, 2 InsO, § 191 Abs. 1 Satz 2 InsO, § 198 InsO, § 191 InsO, § 189 InsO, § 203 Abs. 1 Nr. 1 InsO, § 200 Abs. 1 InsO, §§ 187 ff InsO, § 199 InsO, § 80 InsO, § 55 InsO, § 292 Abs. 1 Satz 2, §§ 189, 191, 198 InsO, § 189 Abs. 2, § 209 Abs. 1 InsO, § 55 Abs. 1 Nr. 3 InsO, § 63 Abs. 2 InsO, § 293 Abs. 2 InsO, § 191 Abs. 1 Satz 2, § 577 Abs. 5 Satz 1 ZPO

  • openjur.de

    §§ 191 Abs. 1 Satz 2, 189 Abs. 2, 292 Abs. 1 Satz 2 InsO

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 4a Abs 1 S 1 InsO, § 189 Abs 2 InsO, § 191 Abs 1 S 2 InsO, § 198 InsO, § 292 Abs 1 S 2 InsO
    Insolvenzverfahren: Rückstellungsbildung bei der Schlussverteilung zur Verfahrenskostendeckung in der Wohlverhaltensphase

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Jurion

    Bildung einer Rückstellung für nach Aufhebung des Insolvenzverfahrens in der Wohlverhaltensperiode entstehende Verfahrenskosten durch den Insolvenzverwalter

  • zip-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Pflicht des Insolvenzverwalters zur Rückstellung für in der Wohlverhaltensperiode entstehende Verfahrenskosten

  • zvi-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    InsO § 292 Abs. 1, §§ 189, 191 Abs. 1, § 198
    Pflicht des Insolvenzverwalters zur Bildung von Rückstellungen für in der Wohlverhaltensperiode entstehende Verfahrenskosten

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 11,50 €)

    Rückstellung für nach Aufhebung des Insolvenzverfahrens in der Wohlverhaltensperiode entstehende Verfahrenskosten, wenn diese voraussichtlich durch die in diesem Verfahrensabschnitt zu erwartenden Einkünfte des Schuldners nicht gedeckt sind

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Bildung einer Rückstellung für nach Aufhebung des Insolvenzverfahrens in der Wohlverhaltensperiode entstehende Verfahrenskosten durch den Insolvenzverwalter

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Rückstellung für die Verfahrenskosten der Wohlverhaltensphase

  • Jurion (Kurzinformation)

    Insolvenzverwalter kann Rückstellung für bestimmte Verfahrenskosten zu bilden haben

Besprechungen u.ä.

Sonstiges (6)

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Das 714 -Problem - Zur Bildung von Rückstellungen für die Kosten in der Wohlverhaltensperiode" von RA Dr. Dirk Hentrich, original erschienen in: ZInsO 2015, 74 - 75.

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Anmerkung zum Beschluss des BGH vom 20.11.2014 - IX ZB 16/14 - Stundung der in der Wohlverhaltensperiode anfallenden Verfahrenskosten" von IV/FAfInsR/FAHuGesR Dr. Jörg Schädlich, original erschienen in: NZI 2015, 128 - 132.

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Die Bildung von Rückstellungen für zukünftig anfallende Verfahrenskosten - au revoir § 298 InsO?" von Dipl.-Rpfleger Stefan Lissner, original erschienen in: ZInsO 2015, 489 - 493.

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Rückstellung für die Wohlverhaltensperiode - Fluch für die Gläubiger und Segen für Schuldner und Staatskasse?" von Thomas Reck, original erschienen in: ZVI 2015, 161 - 164.

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Deckung der in der Wohlverhaltensperiode anfallenden Verfahrenskosten aus der Insolvenzmasse - Anmerkung zum Beschluss des BGH vom 20.11.2014" von Dipl.-Wj. Dr. Nicole Reill-Ruppe, original erschienen in: VuR 2015, 193 - 195.

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Keine Rückstellungen für die Kosten in der Wohlverhaltensperiode" von RA/FAInsR Dr. Josef Hingerl und RA Steffen Rätzke, original erschienen in: ZInsO 2015, 1309 - 1312.

Hinweis zu den Links:
Zu Einträgen, die orange verlinkt sind, liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2015, 498
  • ZIP 2015, 85
  • MDR 2015, 366
  • NZI 2015, 128
  • NJ 2015, 254
  • WM 2015, 131



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (10)  

  • OLG Stuttgart, 30.03.2016 - 9 U 171/15  

    Bausparvertrag: Kündbarkeit durch die Bausparkasse nach Eintritt der

    Für eine Analogie ist weiter erforderlich, dass der zu beurteilende Sachverhalt in rechtlicher Hinsicht soweit mit dem gesetzlich geregelten Tatbestand vergleichbar ist, dass angenommen werden kann, der Gesetzgeber wäre bei einer Interessenabwägung, bei der er sich von den gleichen Grundsätzen hätte leiten lassen wie bei dem Erlass der herangezogenen Gesetzesvorschrift, zu dem gleichen Abwägungsergebnis gekommen (BGH, Beschluss vom 20. November 2014 - IX ZB 16/14, WM 2015, 131).
  • OLG Bamberg, 10.08.2016 - 8 U 24/16  

    Wirksamkeit der Kündigung eines Bausparvertrags nach Eintritt der Zuteilungsreife

    Für eine Analogie ist weiter erforderlich, dass der zu beurteilende Sachverhalt in rechtlicher Hinsicht soweit mit dem gesetzlich geregelten Tatbestand vergleichbar ist, dass angenommen werden kann, der Gesetzgeber wäre bei einer Interessenabwägung, bei der er sich von den gleichen Grundsätzen hätte leiten lassen wie bei dem Erlass der herangezogenen Gesetzesvorschrift, zu dem gleichen Abwägungsergebnis gekommen (BGH, Beschluss vom 20. November 2014, Az.: IX ZB 16/14, WM 2015, 131).
  • BGH, 15.03.2017 - VIII ZR 5/16  

    Heizkostenabrechnung bei Wohnraummiete: Berechnungsweise bei überwiegend

    Das Vorliegen einer vom Normgeber unbeabsichtigten Lücke und ihre Planwidrigkeit müssen dabei aufgrund konkreter Umstände positiv festgestellt werden können (BGH, Urteile vom 13. April 2006 - IX ZR 22/05, BGHZ 167, 178 Rn. 18; vom 14. Dezember 2006 - IX ZR 92/05, BGHZ 170, 187 Rn. 15; vom 20. Juni 2016 - AnwZ (Brfg) 56/15, aaO; vom 18. Januar 2017 - VIII ZR 278/15, aaO; Beschlüsse vom 20. November 2014 - IX ZB 16/14, NJW-RR 2015, 498 Rn. 16; vom 14. Juni 2016 - VIII ZR 43/15, WuM 2016, 514 Rn. 10; vom 8. September 2016 - IX ZB 72/15, NJW 2016, 3728 Rn. 12; BAG, ZIP 2016, 2338 Rn. 19).
  • BGH, 08.09.2016 - IX ZB 72/15  

    Insolvenzverfahren: Widerruf der Restschuldbefreiung wegen Pflichtwidrigkeiten

    Das Vorliegen der vom Gesetzgeber unbeabsichtigt gelassenen Lücke und ihre Planwidrigkeit müssen dabei aufgrund konkreter Umstände positiv festgestellt werden können, weil sonst jedes Schweigen des Gesetzgebers als planwidrige Lücke im Wege der Analogie von den Gerichten ausgefüllt werden könnte (BGH, Beschluss vom 20. November 2014 - IX ZB 16/14, NZI 2015, 128 Rn. 16 mwN).
  • BGH, 12.01.2017 - IX ZR 87/16  

    Insolvenzverfahren über das Vermögen eines Emittenten: Rechtsnatur des Anspruchs

    Der zu beurteilende Sachverhalt ist mit dem in § 55 Abs. 1 Nr. 1 Fall 2 InsO geregelten Sachverhalt nicht soweit vergleichbar, dass angenommen werden könnte, der Gesetzgeber wäre bei einer Interessenabwägung, bei der er sich von den gleichen Grundsätzen hätte leiten lassen wie beim Erlass der herangezogenen Gesetzesvorschrift, zu dem gleichen Abwägungsergebnis gekommen (vgl. BGH, Beschluss vom 20. November 2014 - IX ZB 16/14, WM 2015, 131 Rn. 19 mwN).
  • BGH, 18.06.2015 - IX ZB 86/12  

    Restschuldbefreiungsverfahren für einen GmbH-Geschäftsführer: Befugnis des

    Dies gilt jedoch nicht hinsichtlich derjenigen Vermögensgegenstände, die zur Teilungsmasse einer angeordneten oder im Rahmen der Schlussverteilung vorbehaltenen Nachtragsverteilung im Sinne des § 203 InsO gehören (vgl. BGH, Urteil vom 22. Februar 1973 - VI ZR 165/71, NJW 1973, 1198, 1199; vom 10. Februar 1982 - VIII ZR 158/80, BGHZ 83, 102, 103; Beschluss vom 20. November 2014 - IX ZB 16/14, NZI 2015, 128 Rn. 14).

    Ordnet das Insolvenzgericht einen Vorbehalt der Nachtragsverteilung an, besteht insoweit der Insolvenzbeschlag trotz formeller Beendigung des Verfahrens unverändert fort (vgl. BGH, Urteil vom 22. Februar 1973, aaO; Beschluss vom 20. November 2014, aaO; Uhlenbruck, InsO, 13. Aufl., § 203 Rn. 15; MünchKomm-InsO/Hintzen, aaO § 203 Rn. 19; Holzer in Kübler/Prütting/Bork, 2012, § 203 Rn. 24; HK-InsO/Depré, 7. Aufl., § 203 Rn. 2; Jaeger/Meller-Hannich, InsO, § 203 Rn. 10).

  • BGH, 09.07.2015 - IX ZB 68/14  

    Insolvenzeröffnungsverfahren: Rückwirkende Verfahrenskostenstundung

    Ohne eine Verfahrenskostenstundung kommt eine Subsidiärhaftung der Staatskasse grundsätzlich nicht in Betracht (BGH, Beschluss vom 22. Januar 2004 - IX ZB 123/03, BGHZ 157, 370, 372 ff; vom 7. Februar 2013 - IX ZB 75/12, NZI 2013, 305 Rn. 12, 14; vom 7. Februar 2013 - IX ZB 245/11, NZI 2013, 351 Rn. 11, 14; vom 20. November 2014 - IX ZB 16/14, NZI 2015, 128 Rn. 20).
  • LG Krefeld, 01.07.2015 - 2 O 123/13  

    Für welche Personen im Umkreis des Mieters muss der Versicherer auf Regress

    Ohne Belang ist hierbei, ob die Versicherungsprämie ausdrücklich über die Nebenkosten umgelegt oder in die Hauptmiete eingerechnet werden (BGH NJW 2006, 3707, 3710; Piepenbrock, VersR 2008, 319; Wietz/Streyl, WM 2015, 131, 132).
  • OLG Stuttgart, 01.02.2017 - 9 U 93/16  

    Rückforderung einer aus Anlass des Abschlusses eines Darlehensvertrages

    Die Auffassung von Hanke/Adler , WM 2015, 131 , der Kaufmann gehe von einer unmittelbaren Preisabrede aus, weil grundsätzlich jede Leistung entgeltlich erbracht werde, ist nicht tragfähig.
  • LG Ingolstadt, 06.04.2017 - 21 T 1767/16  

    Zur Bemessungsgrundlage für die Vergütung des Treuhänders im

    Andererseits hat jedoch auch der Bundesgerichtshof bereits im Beschluss vom 20.11.2014 (IX ZB 16/14) entschieden, dass zu den Kosten des Insolvenzverfahrens gerade nicht die Vergütung des Treuhänders nach § 293 InsO zählt, weil sie erst nach Aufhebung des Insolvenzverfahrens entsteht.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht