Rechtsprechung
   BGH, 21.04.1982 - 2 StR 710/81   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1982,1673
BGH, 21.04.1982 - 2 StR 710/81 (https://dejure.org/1982,1673)
BGH, Entscheidung vom 21.04.1982 - 2 StR 710/81 (https://dejure.org/1982,1673)
BGH, Entscheidung vom 21. April 1982 - 2 StR 710/81 (https://dejure.org/1982,1673)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1982,1673) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Wolters Kluwer

    Strafbarkeit wegen Handeltreibens mit Betäubungsmitteln - Strafbarkeit wegen Beihilfe zum Handeltreiben mit Betäubungsmitteln - Entbindung eines Schöffen von der Dienstleistung - Befreiung eines Schöffen durch den Strafkammervorsitzenden - Ablehnung eines Antrages auf ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NStZ 1982, 335
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • BGH, 22.06.1982 - 1 StR 249/81

    Entbindung eines Schöffen von der Dienstleistung - Heranziehung eines

    Die Rüge unterliegt nach der Neufassung von § 54 Abs. 3 GVG i.V.m. § 336 Satz 2 StPO nur noch der beschränkten Nachprüfung, ob die Entbindung des Schöffen auf Willkür beruht (Art. 8 Abs. 1 StVÄG 1979; vgl. BGH, Urt. v. 21.4.1982 - 2 StR 710/81).
  • KG, 18.05.2013 - 161 Ss 14/13

    Kein Verstoß gegen das Prinzip des gesetzlichen Richters bei Verteilung der

    Die beanstandete Entscheidung des Vorsitzenden der 73. kleinen Strafkammer unterliegt nur der beschränkten Nachprüfung, ob die Entbindung des Schöffen auf Willkür beruht (vgl. BGH NStZ 1982, 335 m.w.Nachw.; NStZ 1982, 476; OLG Karlsruhe, NStZ 1981, 272), der Angeklagte hierdurch unter Verstoß gegen Art. 101 Abs. 1 Satz 2 GG seinem gesetzlichen Richter entzogen worden ist.
  • BGH, 14.09.1982 - 1 StR 271/82

    Unterbrechung der Verjährungsfrist für die Verfolgung von Straftaten durch die

    Nach der Neufassung von § 54 Abs. 3 Satz 1 GVG i.V.m. § 336 Satz 2 StPO kann das Revisionsgericht diese Maßnahme nur daraufhin überprüfen, ob sie willkürlich erfolgt ist, d.h. als grob fehlerhaft oder offensichtlich unhaltbar den Anspruch aus Art. 101 Abs. 1 Satz 2 GG verletzt (BGH MDR 1982, 511; Urteile vom 5.1.1982 - 5 StR 426/81; 21.4.1982 - 2 StR 710/81; 22.6.1982 - 1 StR 249/81).
  • BayObLG, 19.12.1983 - RReg. 4 St 253/83

    Rechtliche Einordnung der Bekanntgabe eines Erwerbswilligen; Beihilfe zum

    Hätte er jede Mitteilung, auch die nicht öffentliche und uneigennützige als (Unter-) Fall des Verschaffens einer Gelegenheit angesehen, wäre die erste Alternative der Vorschrift bedeutungslos und überflüssig (BGH NStZ 1982, 335 ).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht