Rechtsprechung
   BGH, 21.04.2020 - 4 StR 287/19   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2020,20355
BGH, 21.04.2020 - 4 StR 287/19 (https://dejure.org/2020,20355)
BGH, Entscheidung vom 21.04.2020 - 4 StR 287/19 (https://dejure.org/2020,20355)
BGH, Entscheidung vom 21. April 2020 - 4 StR 287/19 (https://dejure.org/2020,20355)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2020,20355) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • HRR Strafrecht

    § 25 Abs. 2 StGB; § 27 Abs. 1 StGB
    Mittäterschaft (Maßstab); Beihilfe (Hilfeleistung; bloße Anwesenheit am Tatort als Hilfeleistung; psychische Beihilfe durch das Schaffen von Bedingungen, die für den Tatenschluss wesentlich sind; Konkurrenzen)

  • openjur.de
  • bundesgerichtshof.de PDF
  • IWW

    § 257c StPO, § 25 Abs. 2 StGB, § 27 Abs. 1 StGB

  • rewis.io

    Strafurteil wegen Freiheitsberaubung: Anforderungen an die Tatsachenfeststellungen zur Abgrenzung von Mittäterschaft und Beihilfe

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    StGB § 25 Abs. 2 ; StGB § 27 Abs. 1
    Abgrenzung der Täterschaft von der Teilnahme i.R.d. Freiheitsberaubung durch Sicherheitskräfte wegen "Verbringung" eines Bewohners einer Flüchtlingsunterkunft in ein Problemzimmer; Annahme einer Beihilfe zur Freiheitsberaubung durch Tätigkeit im Wachdienst

  • datenbank.nwb.de
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NStZ 2020, 730
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • BGH, 22.12.2020 - 1 StR 165/19

    Einsatz von Vertrauenspersonen (keine Erlaubnis zur Begehung von Straftaten;

    Ungeachtet des aus K. s Sicht fehlenden Enteignungsvorsatzes ließ sich We. s Verstrickung in das Tatgeschehen erkennbar insbesondere aufgrund der Gruppendynamik nicht durch bloßes "Dabeisein' vermeiden; denn es drängte sich auf, dass We. durch seine Teilnahme an der Fahrt den anderen B. -Mitgliedern zumindest ein erhöhtes Gefühl der Sicherheit vermittelte und dadurch den Diebstahl zumindest psychisch förderte (vgl. dazu BGH, Beschlüsse vom 21. April 2020 - 4 StR 287/19 Rn. 16; vom 18. Juni 2019 - 5 StR 51/19 Rn. 6; vom 17. Mai 2018 - 1 StR 108/18 Rn. 7 und vom 13. Januar 1993 - 3 StR 516/92 Rn. 3, BGHR StGB § 27 Abs. 1 Unterlassen 5; Urteile vom 7. November 2018 - 2 StR 361/18 Rn. 14 und vom 20. September 2017 - 3 StR 195/18 Rn. 37).
  • BGH, 11.05.2021 - 5 StR 30/21

    Amtsanmaßung kein eigenhändiges Delikt (Mittäterschaft); gewerbs- und

    Hierfür sind maßgeblich der Grad des eigenen Interesses an der Tat, der Umfang der Tatbeteiligung und die Tatherrschaft oder wenigstens der Wille dazu, so dass die Durchführung und der Ausgang der Tat maßgeblich auch vom Willen des Betreffenden abhängen (st. Rspr.; vgl. etwa BGH, Beschlüsse vom 28. April 2020 - 3 StR 85/20; vom 21. April 2020 - 4 StR 287/19).
  • LG Aachen, 12.04.2021 - 63 KLs 21/20
    Ob (Mit-) Täterschaft oder Beihilfe anzunehmen ist, bestimmt sich aufgrund einer wertenden Gesamtbetrachtung aller festgestellten Umstände; maßgebliche Kriterien sind dabei der Grad des eigenen Interesses an der Tat, der Umfang der Tatbeteiligung und die Tatherrschaft oder wenigstens der Wille zur Tatherrschaft (BGH, Beschluss vom 21.04.2020 - 4 StR 287/19).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht