Rechtsprechung
   BGH, 21.05.2004 - 2 StR 35/04   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2004,9682
BGH, 21.05.2004 - 2 StR 35/04 (https://dejure.org/2004,9682)
BGH, Entscheidung vom 21.05.2004 - 2 StR 35/04 (https://dejure.org/2004,9682)
BGH, Entscheidung vom 21. Mai 2004 - 2 StR 35/04 (https://dejure.org/2004,9682)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2004,9682) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • bundesgerichtshof.de (Pressemitteilung)

    Urteil gegen Magnus Gäfgen im Entführungsfall Jakob von Metzler rechtskräftig

  • lexetius.com (Pressemitteilung)

    Urteil gegen Magnus Gäfgen im Entführungsfall Jakob von Metzler rechtskräftig

  • nomos.de PDF, S. 5 (Kurzinformation)

    Entführungsfall Jakob von Metzler

  • 123recht.net (Pressemeldung, 24.5.2004)

    Urteil gegen Mörder Jakob von Metzlers rechtskräftig // Revision als unbegründet zurückgewiesen

In Nachschlagewerken

  • Wikipedia (Wikipedia-Eintrag mit Bezug zur Entscheidung)

    Magnus Gäfgen

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • OLG Frankfurt, 29.06.2012 - 1 Ws 3/12

    Zu den Voraussetzungen einer Wiederaufnahme nach § 359 Nr. 6 StPO

    Die gegen das Urteil eingelegte Revision verwarf der Bundesgerichtshof mit Beschluss vom 21.5.2004 (Az: 2 StR 35/04) als offensichtlich unbegründet gem. § 349 Abs. 2 StPO.
  • OLG Frankfurt, 28.02.2007 - 1 W 47/06

    Keine Prozesskostenhilfe für den Mörder und Entführer des Jakob von M.

    Diese Entscheidungsbegründung hat der Bundesgerichtshof in seinem Beschluss vom 21.05.2004 - 2 StR 35/04 - (Kopie im PKH-Heft), mit welchem er die Revision des Antragstellers als unbegründet verworfen hat, unbeanstandet gelassen.
  • OLG Frankfurt, 28.04.2008 - 1 W 47/06

    Amtshaftung: Bedrohung mit der Zufügung erheblicher Schmerzen zur Erlangung von

    Diese Entscheidungsbegründung hat der Bundesgerichtshof in seinem Beschluss vom 21.05.2004 - 2 StR 35/04 - (Kopie im PKH-Heft), mit welchem er die Revision des Antragstellers als unbegründet verworfen hat, unbeanstandet gelassen.
  • LG Koblenz, 02.06.2006 - 13 O 4/06

    Ausstrahlung eines Films über einen Straftäter

    Das Urteil ist rechtskräftig seit dem revisionsverwerfenden Beschluss des Bundesgerichtshofes vom 21.05.2004 - 2 StR 35/04 -.

    Das Urteil ist seit dem 21.05.2004 rechtskräftig (Enstcheidung des BGH vom 21.05.2004 - 2 StR 35/04 -).

  • OLG Frankfurt, 25.10.2005 - 15 W 72/05

    Prozesskostenhilfe: Anforderungen an die tatsächlichen und rechtlichen

    Bei dem Antragsteller handelt es sich um den aufgrund Urteils des Landgerichts Frankfurt am Main (Urteil vom 28. Juli 2003 - 5/22 Ks 2/03 3490 Js 230118/02, StV 2003, 325) und des revisionsverwerfenden Beschlusses des Bundesgerichtshofs (Beschluss vom 21. Mai 2004 - 2 StR 35/04) rechtskräftig wegen Mordes in Tateinheit mit erpresserischem Menschenraub mit Todesfolge sowie einer gesonderten Tat zu lebenslanger Freiheitsstrafe unter Feststellung der besonderen Schwere der Schuld verurteilten Entführer des C. Gegenwärtig verbüßt der Antragsteller die ausgeurteilte Freiheitsstrafe in der Justizvollzugsanstalt J. Der Antragsgegner ist ... .
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht