Rechtsprechung
   BGH, 21.07.2017 - V ZR 72/16   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2017,41597
BGH, 21.07.2017 - V ZR 72/16 (https://dejure.org/2017,41597)
BGH, Entscheidung vom 21.07.2017 - V ZR 72/16 (https://dejure.org/2017,41597)
BGH, Entscheidung vom 21. Juli 2017 - V ZR 72/16 (https://dejure.org/2017,41597)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,41597) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (12)

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 44 WoEigG, § 46 WoEigG, § 519 Abs 2 ZPO, Art 2 Abs 1 GG, Art 19 Abs 4 GG
    Anfechtungsklage im Wohnungseigentumsverfahren: Zulässigkeit der Berufung der im erstinstanzlichen Urteil als Beklagte aufgeführten Wohnungseigentümergemeinschaft

  • Wolters Kluwer

    Erforderliche Klarheit über die Person des Rechtsmittelklägers in der Berufungsschrift (hier: Wohnungseigentümergemeinschaft); Effektiver Rechtsschutz des Bürgers gegen Akte der öffentlichen Gewalt; Anspruch auf eine tatsächlich wirksame gerichtliche Kontrolle

  • zfir-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    WEG §§ 44, 46; ZPO § 519 Abs. 2; GG Art. 2 Abs. 1, Art. 19 Abs. 4
    Zulässige Berufung trotz falscher Parteibezeichnung "Wohnungseigentümergemeinschaft" nach fehlerhaftem Rubrum im erstinstanzlichen Urteil

  • grundeigentum-verlag.de(Abodienst, Leitsatz frei)

    Rechtsmittel bei falscher Bezeichnung der Partei

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Erforderliche Klarheit über die Person des Rechtsmittelklägers in der Berufungsschrift (hier: Wohnungseigentümergemeinschaft); Effektiver Rechtsschutz des Bürgers gegen Akte der öffentlichen Gewalt; Anspruch auf eine tatsächlich wirksame gerichtliche Kontrolle

  • rechtsportal.de

    Erforderliche Klarheit über die Person des Rechtsmittelklägers in der Berufungsschrift (hier: Wohnungseigentümergemeinschaft); Effektiver Rechtsschutz des Bürgers gegen Akte der öffentlichen Gewalt; Anspruch auf eine tatsächlich wirksame gerichtliche Kontrolle

  • datenbank.nwb.de

    Anfechtungsklage im Wohnungseigentumsverfahren: Zulässigkeit der Berufung der im erstinstanzlichen Urteil als Beklagte aufgeführten Wohnungseigentümergemeinschaft

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Wie genau müssen die Angaben zum Rechtsmittelführer sein?

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NZM 2017, 853
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • OLG München, 14.06.2018 - 29 U 732/18

    Anspruch auf Unterlassung infolge Urheberrechtsverstoß

    Die versehentliche Änderung der Reihung der Screenshots im landgerichtlichen Tenor macht eine Berichtigung gemäß § 319 Abs. 1 ZPO erforderlich, zu der der Senat als Berufungsgericht befugt ist (vgl. BGH, Urt v. 21. Juli 2017 - V ZR 72/16, juris, Tz. 17 m.w.N.).
  • OLG München, 05.07.2018 - 29 U 1866/17

    Gesundheitsbezogene Werbung

    Der Senat kann die erforderliche Berichtigung als Berufungsgericht durch Aufnahme des Klageantrags Ziffer I. 8. in das landgerichtliche Urteil selbst vornehmen (vgl. BGH, Urt. v. 21. Juli 2017 - V ZR 72/16, juris, Rn. 17 m. w. N.).
  • BGH, 20.11.2018 - II ZR 196/16

    Schadensersatzanspruch wegen fehlerhafter Aufklärung des Beraters in den

    Die Rechtsmittelschrift muss entweder für sich allein betrachtet oder mit Hilfe weiterer Unterlagen bis zum Ablauf der Rechtsmittelfrist eindeutig erkennen lassen, wer Rechtsmittelführer und wer Rechtsmittelgegner sein soll (BGH, Beschluss vom 24. September 2013 - II ZR 291/11, juris Rn. 8; Urteil vom 21. Juli 2017 - V ZR 72/16, WuM 2017, 736 Rn. 8; Beschluss vom 8. August 2017 - X ZB 9/15, juris Rn. 14, jew. mwN).
  • OLG München, 19.07.2018 - 29 U 3493/17

    Unionsmarke; Erschöpfung

    Der Senat kann die erforderliche Berichtigung als Berufungsgericht selbst vornehmen (vgl. BGH, Urt. v. 21. Juli 2017 - V ZR 72/16, juris, Tz. 17 m. w. N.).
  • OLG München, 28.06.2018 - 29 U 3493/17

    Abmahnkosten - JOOP

    Der Senat kann die erforderliche Berichtigung als Berufungsgericht selbst vornehmen (vgl. BGH, Urt. v. 21. Juli 2017 - V ZR 72/16, juris, Tz. 17 m. w. N.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht