Rechtsprechung
   BGH, 21.10.2011 - V ZR 57/11   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2011,1145
BGH, 21.10.2011 - V ZR 57/11 (https://dejure.org/2011,1145)
BGH, Entscheidung vom 21.10.2011 - V ZR 57/11 (https://dejure.org/2011,1145)
BGH, Entscheidung vom 21. Januar 2011 - V ZR 57/11 (https://dejure.org/2011,1145)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2011,1145) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (17)

  • Notare Bayern PDF, S. 37 (Volltext und Entscheidungsbesprechung)

    BGB §§ 1093 Abs. 1, Abs. 3, 1041
    Kostenbeteiligung des dinglichen Wohnungsrechtsinhabers an Gemeinschaftsanlagen

  • lexetius.com

    BGB § 1093 Abs. 1, 3, § 1041

  • IWW
  • openjur.de
  • bundesgerichtshof.de PDF
  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 1041 BGB, § 1093 Abs 1 BGB, § 1093 Abs 3 BGB
    Unentgeltliches dingliches Wohnungsrecht: Verpflichtung des Berechtigten zur Kostenbeteiligung an Unterhaltskosten eines Hausgrundstücks sowie der auf die Wohnung entfallenden Kosten der Heizung und Warmwasserbereitung

  • Deutsches Notarinstitut

    BGB §§ 1093 Abs. 1 u. 3, 1041
    Kostenverteilung Eigentümer - Inhaber des Wohnungsrechts

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Jurion

    Verpflichtung eines dinglich Wohnungsberechtigten zur anteiligen Tragung der auf seine Wohnung entfallenden verbrauchsunabhängigen Kosten von Heizung und Warmwasserbereitung

  • zfir-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    BGB § 1093 Abs. 1, 3, § 1041
    Umfang der Kostentragungspflicht des Wohnungsrechtsinhabers für Nutzung der Gemeinschaftsanlagen

  • RA Kotz (Volltext/Leitsatz)

    Wohnungsrecht (dingliches) - Beteiligung an den Unterhaltungskosten

  • grundeigentum-verlag.de(Abodienst, Leitsatz frei)

    Dingliches Wohnrecht; Beteiligung an Grundkosten für Heizung und Warmwasser bei Nichtnutzung; Betriebskosten

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 11,50 €)

    Zur Verpflichtung des Inhabers eines dinglichen Wohnrechts, sich an den Kosten zu beteiligen, die dem Eigentümer durch die gewöhnliche Unterhaltung der zum gemeinschaftlichen Gebrauch der Bewohner bestimmten Anlagen und Einrichtungen entstehen

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Verpflichtung eines dinglich Wohnungsberechtigten zur anteiligen Tragung der auf seine Wohnung entfallenden verbrauchsunabhängigen Kosten von Heizung und Warmwasserbereitung

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Wohnungsrecht: Kosten der Heizung und Warmwasserbereitung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (8)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Dingliches Wohnrecht und die Betriebskostenumlage

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Mietrecht - Wohnberechtigter muss sich an den Kosten beteiligen!

  • koelner-hug.de (Kurzinformation/Leitsatz)

    Kostentragung bei dinglichem Wohnrecht

  • haufe.de (Kurzinformation)

    Wohnberechtigter schuldet jedenfalls Grundkosten

  • haufe.de (Kurzinformation)

    Wohnberechtigter schuldet jedenfalls Grundkosten

  • anwalt-suchservice.de (Kurzinformation)

    Wohnungsberechtigter muss Heiz- und Warmwasserkosten tragen.

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Beteiligung des Inhabers eines dingl. Wohnungsrechtes an den Kosten der gewöhnlichen Unterhaltung?

  • kostenlose-urteile.de (Kurzmitteilung)

    Besitzer eines lebenslangen unentgeltlichen Wohnrechts muss sich an verbrauchsunabhängigen Kosten beteiligen - Kostenpflicht aufgrund Unterhaltungspflicht des Hauseigentümers

Besprechungen u.ä. (3)

  • Notare Bayern PDF, S. 37 (Volltext und Entscheidungsbesprechung)

    BGB §§ 1093 Abs. 1, Abs. 3, 1041
    Kostenbeteiligung des dinglichen Wohnungsrechtsinhabers an Gemeinschaftsanlagen

  • haus-und-grund-leipzig.de (Entscheidungsbesprechung)

    Dingliches Wohnrecht und Umlage von Betriebskosten

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Nebenkostentragungspflicht auch durch den Inhaber eines unentgeltlichen Wohnungsrechts! (IMR 2012, 34)

Sonstiges

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Anmerkung zum Urteil des BGH vom 21.10.2011, Az.: V ZR 57/11 (Umfang der Kostentragungspflicht des Wohnungsrechtsinhabers für Nutzung der Gemeinschaftsanlagen)" von Notar Prof. Dr. Dr. Herbert Grziwotz, original erschienen in: ZfIR 2012, 89 - 92.

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BGHZ 191, 213
  • NJW 2012, 522
  • MDR 2012, 88
  • DNotZ 2012, 293
  • NZM 2012, 313
  • NJ 2012, 121
  • WM 2012, 963
  • JR 2012, 419



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (11)  

  • BGH, 20.09.2017 - VIII ZR 279/16

    Abgrenzung eines Mietvertrages von anderen Gebrauchsüberlassungsverhältnissen bei

    Hinsichtlich der Tragung der Betriebskosten hat auch bei der Vereinbarung eines unentgeltliches Wohnungsrechts, wovon die Beklagte hier offensichtlich ausgeht, der Wohnungsberechtigte jedenfalls die verbrauchsabhängigen Kosten wie Strom, Wasser und Heizung zu tragen, ebenso aber auch die anteiligen verbrauchsunabhängigen Kosten der Unterhaltung der Anlagen (vgl. BGH, Urteil vom 21. Oktober 2011 - V ZR 57/11, BGHZ 191, 213 Rn. 5, 7 ff.).
  • LG Berlin, 15.06.2017 - 67 S 101/17

    Keinen Wärmezähler installiert: Kann der Mieter die Heizkostenabrechnung kürzen?

    Denn ein Kürzungsrecht nach § 12 Abs. 1 Satz 1 HeizkostenVO entsteht nur dann, wenn entgegen der Vorschriften der HeizkostenVO verbrauchsunabhängig abgerechnet wird, nicht aber wenn die Abrechnung aus sonstigen Gründen fehlerhaft ist (st. Rspr., vgl. nur BGH, Urteil vom 21. Oktober 2011 - V ZR 57/11, NJW 2012, 522 Rz. 17).
  • OLG Schleswig, 03.12.2013 - 3 U 16/13

    Privatschriftliches Testament: Auslegung eines Vermächtnisses betreffend ein

    Dafür spricht der Umstand, dass der Berechtigte eines Wohnungsrechts nach § 1093 BGB die auf seine Wohnung entfallenen Verbrauchskosten zu tragen und weitergehend sich auch an den Betriebs- und Unterhaltungskosten zu beteiligen hat (BGH NJW 2012, 522; Palandt/Bassenge, a.a.O.; § 1903 Rn. 10).
  • BGH, 18.12.2015 - V ZR 191/14

    Anspruch des Zwangsverwalters auf Herausgabe eines Hausgrundstücks durch den

    Die von der Beklagten vertraglich übernommene Pflicht, auch die Hälfte der auf das Gebäude und das Grundstück bezogenen Lasten (Hausversicherung, Grundsteuer) zu tragen, geht über die Beteiligung an den verbrauchsabhängigen Kosten und an den Kosten der Unterhaltung der gemeinschaftlichen Anlagen und Einrichtungen hinaus, welche die Beklagte als Inhaber eines dinglichen Wohnungsrechts nach den gesetzlichen Regeln zu tragen hätte (vgl. Senat, Urteil vom 21. Oktober 2011 - V ZR 57/11, BGHZ 191, 213 Rn. 5 und 11 ff.).
  • LG Köln, 20.09.2017 - 13 S 50/17

    Betriebskosten des Wohnberechtigten: Es gilt die Ausschlussfrist des § 556 Abs. 3

    Nach allgemeiner Ansicht hat der Wohnungsberechtigte verbrauchsabhängige Kosten wie Gas, Strom, Wasser, Heizung, Müllabfuhr und Abwasser zu tragen, weil es sich dabei nicht um Kosten der Wohnung, sondern um die erst durch die Ausübung des Wohnungsrechts verursachten Kosten ihrer Nutzung handelt (vgl. BGH NJW 2012, 522 Rn. 5; Wegmann , in: BeckOK BGB, Bamberger/Roth/Hau/Poseck, 43. Edition, Stand: 01.02.2017, § 1093 Rn. 26; Mohr , in: Münchener Kommentar zum BGB, 7. Aufl. 2017, § 1093 Rn. 9; Herrler , in: Palandt, BGB, 76. Aufl. 2017, § 1093 Rn. 10).

    Der Wohnungsberechtigte hat sich als Folge einer sachgerechten Abwägung seiner Interessen mit denjenigen des Eigentümers außerdem an den Kosten zu beteiligen, die dem Eigentümer durch die gewöhnliche Unterhaltung der zum gemeinschaftlichen Gebrauch der Bewohner bestimmten Anlagen und Einrichtungen entstehen (BGH NJW 2012, 522 Ls. 1, Rn. 7 ff.).

  • LG Heidelberg, 24.06.2015 - 1 S 2/15

    Wohnungsrecht: Anspruch eines Wohnungsrechtsinhabers gegen den Eigentümer auf

    Sonst hätte es der Eigentümer in der Hand, durch eine fehlende Instandhaltung der gemeinschaftlichen Anlagen und Einrichtungen das Wohnungsrecht auszuhöhlen und leerlaufen zu lassen (vgl. BGH, Urteil vom 4.7.1969, V ZR 37/66, NJW 1969, 1847; BGH, Urteil vom 21.10.2011 - V ZR 57/11, NJW 2012, 522).
  • LG Potsdam, 24.10.2017 - 4 S 33/17

    Heiz- und Warmwasserkosten des Wohnraummieters: Kürzungsrecht bei Fehlen eines

    Jedenfalls ist die vom Landgericht Berlin herangezogene Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs (Urteil vom 21. Oktober 2011, Az. V ZR 57/11) nicht für den hiesigen Fall heranzuziehen.
  • OLG Brandenburg, 25.01.2013 - 13 U 1/12

    BGB-Gesellschaft: Konkludente Vereinbarung einer Innengesellschaft in Bezug auf

    Kosten der Erhaltung im Sinne des § 748 BGB beschränken sich auf die im Sinne des § 744 Abs. 2 BGB zur Erhaltung des Gegenstandes notwendige Verwendung (Bamberg/Roth-Gehrlein, Beck"scher Online Kommentar, BGB, § 748 Rn 2), die eine außergewöhnliche Ausbesserung oder Erneuerung gemeinschaftlicher Anlagen und Einrichtungen umfassen können, vgl BGH, NJW 2012, 522 Tz 11. Zur Beteiligung an den ohne Einbeziehung der Beklagten verursachten und aufgewendeten Kosten ist die Beklagte ausgehend von der Regelung des § 744 BGB aufgrund des Gemeinschaftsverhältnisses mithin nur dann verpflichtet, wenn die Reparaturmaßnahme eine notwendige Maßregel im Sinne des § 744 Abs. 2 BGB darstellt.
  • OLG München, 26.06.2015 - 8 U 907/15

    Kosten für Ersatzwohnraum bei Unterbrechung von Wasserzufuhr

    Der Bundesgerichtshof hat in der vom Landgericht Passau zitierten Entscheidung vom 21.10.2011, V ZR 57/11, Folgendes unter Rn. 10 ausgeführt: "Allerdings verweist § 1093 Abs. 3 BGB anders als § 1093 Abs. 1 Satz 2 BGB nicht auf § 1041 BGB.
  • FG München, 27.03.2018 - 2 K 1985/16

    Übergabevertrag, Versorgungsleistung, Altenteilsverträge, Bundesfinanzhof,

    Zu gemeinschaftlich genutzten Anlagen und Einrichtungen gehört z.B. auch eine Waschküche, zu deren Instandhaltung der Eigentümer gegenüber dem Berechtigten verpflichtet ist (vgl. BFH in BStBl II 2000, 21, BGH in BGHZ 191, 213).
  • AG Büdingen, 09.10.2014 - 53 F 471/14
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht