Rechtsprechung
   BGH, 22.01.2014 - VIII ZR 135/13   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2014,5833
BGH, 22.01.2014 - VIII ZR 135/13 (https://dejure.org/2014,5833)
BGH, Entscheidung vom 22.01.2014 - VIII ZR 135/13 (https://dejure.org/2014,5833)
BGH, Entscheidung vom 22. Januar 2014 - VIII ZR 135/13 (https://dejure.org/2014,5833)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,5833) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (13)

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 275 Abs 2 BGB, § 535 Abs 1 S 2 BGB
    Wohnraummiete: Reichweite der dem Mangelbeseitigungsanspruch des Mieters entgegenstehenden Einrede der faktischen Unmöglichkeit

  • Kanzlei Prof. Schweizer (Volltext/Auszüge)

    Errichtung eines mehrstöckigen Wohnhauses unmittelbar angrenzend an Mietwohnung

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Anspruch eines Mieters zur Herstellung des Mindestabstands zum neu errichteten Nachbargebäude unter dem Blickwinkel der Zumutbarkeitsgrenze; Notwendigkeit eines Teilabrisses eines neu errichteten Gebäudes für die Mängelbeseitigung

  • grundeigentum-verlag.de(Abodienst, Leitsatz frei)

    Instandsetzungsanspruch; Opfergrenze; Fall Calvinstraße 21; Mangel der Mietsache, Leistungsverweigerungsrecht; vorsätzliche Herbeiführung des Mietmangels durch den Vermieter; zugemauerte Fenster

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 275 Abs. 2 S. 2
    Anspruch eines Mieters zur Herstellung des Mindestabstands zum neu errichteten Nachbargebäude unter dem Blickwinkel der Zumutbarkeitsgrenze; Notwendigkeit eines Teilabrisses eines neu errichteten Gebäudes für die Mängelbeseitigung

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Mietsache mangelhaft: Wann ist Mangelbeseitigung für Vermieter unzumutbar?

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • Daryai & Kuo - Rechtsanwälte (Kurzinformation/Entscheidungsbesprechung)

    Keine Mängelbeseitigung wenn Opfergrenze überschritten

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Mietmängel - und die Grenzen der Beseitigungspflicht des Vermieters

  • wvr-law.de (Kurzinformation)

    Opfergrenzeneinwand trotz Vermieters Vorsatztat? - Verbauen des Ausblicks aus "Funktionsräumen" durch Grenzabstandsverletzung

  • schneideranwaelte.de (Kurzinformation)

    Mangelbeseitigung durch den Vermieter: Wann kann sie verweigert werden?

Besprechungen u.ä. (4)

  • Daryai & Kuo - Rechtsanwälte (Kurzinformation/Entscheidungsbesprechung)

    Keine Mängelbeseitigung wenn Opfergrenze überschritten

  • vhw.de PDF (Entscheidungsbesprechung)

    "Mangelbeseitigungsanspruch des Mieters und "Opfergrenze" - der Fall Calvinstraße (Berlin)"

  • mummenhoff.net PDF, S. 5 (Entscheidungsbesprechung)

    Mangelbeseitigungsanspruch bei Überschreiten der Opfergrenze

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Keine Verpflichtung zur Mängelbeseitigung, wenn Opfergrenze überschritten würde! (IMR 2014, 194)

Papierfundstellen

  • NJW 2014, 1881
  • NZM 2014, 432
  • ZMR 2014, 870
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • LG Berlin, 03.05.2016 - 67 S 357/15

    Wohnraummiete: Überheizung des Schlafzimmers als Mietmangel

    Diese Grenze ist nur überschritten, wenn ein krasses Missverhältnis zwischen dem Mangelbeseitigungsaufwand des Vermieters und dem Nutzen der Mangelbeseitigung für den Mieter besteht (vgl. BGH, Beschl. v. 22. Januar 2014 - VIII ZR 135/13, NJW 2014, 1881 Tz. 2).
  • LG Berlin, 12.07.2018 - 67 S 105/18

    Mietminderung bei erheblichen Bauimmissionen

    Sie wären indes als redliche Vertragspartner - nicht anders als in den Fällen des Überschreitens der sog. "Opfergrenze" (vgl. dazu BGH, Beschl. v. 22. Januar 2014 - VIII ZR 135/13, NJW 2014, 1881, juris Tz. 6 ff.) - gleichzeitig davon ausgegangen, dass den beklagten Mietern mit Blick auf den im Widerspruch zum gesetzlichen Leitbild stehenden atypischen Wegfall ihrer Mangelbeseitigungsansprüche zumindest ein § 536 Abs. 1 BGB entsprechender Anspruch auf Herabsetzung der Miete im Umfang der durch die Umfeldimmissionen verursachten Minderung der Gebrauchstauglichkeit zugestanden hätte.
  • LG Berlin, 18.10.2013 - 63 S 387/12

    Vermieterin in den Calvinstraßen-Prozessen auch in der Berufung mit

    LG Berlin, Urteil vom 18.10.- - 63 S 387/12 (nicht rechtskräftig; Rev: VIII ZR 135/13).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht