Rechtsprechung
   BGH, 22.01.2016 - V ZR 27/14   

Volltextveröffentlichungen (15)

  • lexetius.com

    BGB § 900 Abs. 1, § 937 Abs. 1; NGO § 92 Abs. 6 (jetzt NKomVG jetzt § 120 Abs. 6)

  • IWW

    § 138 Abs. 1 BGB, § ... 242 BGB, § 900 Abs. 1, 2 BGB, § 134 BGB, § 1 Abs. 3 Satz 2 BauGB, § 139 BGB, § 1 Abs. 6 BauGB, § 544 BGB, § 900 BGB, § 900 Abs. 2 Satz 1 BGB, § 900 Abs. 1 Satz 1, § 937 Abs. 1 BGB, § 812 Abs. 1 Satz 1 Fall 1 BGB, § 818 Abs. 1 BGB, § 937 BGB, § 812 Abs. 1 Satz 1 Fall 2 BGB, §§ 900, 937 BGB, §§ 951, 977 BGB, § 195 BGB, §§ 195, 199 BGB, § 133 BGB, § 244 Abs. 3 Satz 2 StPO, §§ 421, 424 ZPO, § 139 Abs. 1 Satz 2 ZPO, § 424 ZPO, § 142 Abs. 1 Satz 1 ZPO, §§ 423, §§ 415 ff. ZPO, § 563 Abs. 1 ZPO

  • openjur.de
  • bundesgerichtshof.de PDF
  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 92 Abs 6 GemO ND, § 120 Abs 6 KomVerfG ND, § 812 Abs 1 S 1 Alt 1 BGB, § 818 Abs 1 BGB, § 900 Abs 1 BGB
    Erbbaurechtsvertrag mit einer niedersächsischen Gemeinde: Unwirksamkeit wegen fehlender Genehmigung durch die Kommunalaufsichtsbehörde; Erwerb des Erbbaurechts durch Ersitzung und Kondiktionsansprüche des Grundstückseigentümers

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Jurion
  • zfir-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    NGO § 92 Abs. 6 (jetzt NKomVG § 120 Abs. 6); BGB § 900 Abs. 1, § 937 Abs. 1, § 812 Abs. 1 Satz 1
    Erbbaurechtsvertrag mit einer Gemeinde als ein der Genehmigung durch die Kommunalaufsicht bedürfendes kreditähnliches Rechtsgeschäft/Keine bereicherungsrechtlichen Ansprüche nach Ersitzung des Erbbaurechts

  • Deutsches Notarinstitut

    NGO § 92 Abs. 6 (jetzt NKomVG § 120 Abs. 6); BGB §§ 900 Abs. 1, 937 Abs. 1
    Erwerb eines Erbbaurechts durch eine Gemeinde mit Verpflichtung zur Zahlung eines Erbbauzinses bedarf der kommunalrechtlichen Genehmigung der Aufsichtsbehörde

  • grundeigentum-verlag.de(Abodienst, Leitsatz frei)

    Erbbaurechtsvertrag als kreditähnliches Rechtsgeschäft, Genehmigung durch die Kommunalaufsichtsbehörde, Begründung einer Verpflichtung zur Zahlung von durch Gemeinden, Grunderwerb durch Ersitzen

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 11,50 €)

    Kommunalaufsichtsbehördliche Genehmigungsbedürftigkeit eines Erbbaurechtsvertrags, der eine Verpflichtung der Gemeinde zur Zahlung eines Erbbauzinses begründet; kein Bereicherungsanspruch beim Erwerb durch Ersitzung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Erbbauverträge bedürfen kommunalaufsichtlicher Genehmigung!

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Jurion (Kurzinformation)

    Erbbaurechtsvertrag mit einer Erbbauzinspflicht der Gemeinde bedarf der Genehmigung

Besprechungen u.ä.

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Erbbauverträge bedürfen kommunalaufsichtlicher Genehmigung! (IMR 2017, 1042)

Sonstiges (3)

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Erbbaurechtsvertrag als kreditähnliches kommunales Rechtsgeschäft - Anmerkung zum Urteil des BGH vom 22.01.2016" von Notar Prof. Dr. Dr. Herbert Grziwotz, original erschienen in: NotBZ 2016, 182 - 183.

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Ersitzung als Rechtsgrund?" von Prof. Dr. Jan Wilhelm, original erschienen in: NJW 2017, 193 - 197.

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Die "erbbauzinsfreie" Ersitzung des Erbbaurechts" von Dr. Frederick Rieländer, original erschienen in: JZ 2016, 1150 - 1158.

Hinweis zu den Links:
Zu Einträgen, die orange verlinkt sind, liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BGHZ 208, 316
  • NJW 2016, 3162
  • MDR 2016, 320
  • DNotZ 2016, 375
  • NZM 2016, 856
  • WM 2016, 1411
  • Rpfleger 2016, 330



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)  

  • BGH, 26.01.2016 - II ZR 394/13  

    Haftung des GmbH-Geschäftsführers für Zahlungen nach Eintritt der

    Ein unbeachtlicher Vortrag "ins Blaue hinein", wie ihn das Berufungsgericht hier in Betracht zieht, kann anzunehmen sein, wenn eine Partei, gestützt auf bloße Vermutungen, ohne greifbare Anhaltspunkte für das Vorliegen eines bestimmten Sachverhalts willkürlich Behauptungen aufstellt (vgl. BGH, Urteil vom 4. März 1991 - II ZR 90/90, WM 1991, 942, 946 f.; Urteil vom 29. Juli 2014 - II ZR 353/12, BGHZ 202, 180 Rn. 60; Urteil vom 9. Dezember 2015 - IV ZR 272/15, VersR 2016, 177 Rn. 24; Urteil vom 22. Dezember 2015 - VI ZR 101/14, juris Rn. 41; Urteil vom 22. Januar 2016 - V ZR 27/14, juris Rn. 48).
  • BGH, 13.07.2017 - V ZB 186/15  

    Zwangsversteigerung eines Erbbaurechts: Erzielung eines wertgesicherten

    Die Vereinbarung eines Erbbauzinses bildet regelmäßig die Gegenleistung für die Bestellung des Erbbaurechts (vgl. Senat, Urteil vom 9. Oktober 2009 - V ZR 18/09, NJW 2010, 224 Rn. 9; Urteil vom 22. Januar 2016 - V ZR 27/14, BGHZ 208, 316 Rn. 23).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht