Rechtsprechung
   BGH, 22.03.1984 - 4 StR 131/84   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1984,13397
BGH, 22.03.1984 - 4 StR 131/84 (https://dejure.org/1984,13397)
BGH, Entscheidung vom 22.03.1984 - 4 StR 131/84 (https://dejure.org/1984,13397)
BGH, Entscheidung vom 22. März 1984 - 4 StR 131/84 (https://dejure.org/1984,13397)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1984,13397) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • Wolters Kluwer

    Anforderungen an die Konkretisierung der Taten im Rahmen eines Gesamtvorsatzes - Zeitliche Grenzen bei der Fassung eines Gesamtvorsatzes

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BGH, 05.06.1986 - 4 StR 256/86

    Vorraussetzungen zur Annahme eines Gesamtvorsatzes

    Der Gesamtvorsatz kann sich vielmehr noch bilden, solange das erste Teilstück der für die Beurteilung in Betracht kommenden Handlungsreihe noch nicht abgeschlossen ist (BGHSt 19, 323 [BGH 30.06.1964 - 1 StR 193/64]; 23, 33; 26, 4, 7; BGH, Beschlüsse vom 22. März 1984 - 4 StR 131/84 - und vom 15. Oktober 1985 - 4 StR 522/85).
  • BGH, 07.02.1985 - 4 StR 12/85

    Fehlerhafte Gesamtstrafenbildung

    Auf seine Revision hat der Senat durch Beschluß vom 22. März 1984 (4 StR 131/84) den Schuldspruch dahin geändert, daß der Angeklagte anstelle von zwei Diebstählen, des versuchten Diebstahls und des Fahrens ohne Fahrerlaubnis (Tatzeit jeweils 15. Oktober 1982) wegen (fortgesetzten) Diebstahls in Tateinheit mit vorsätzlichem Fahren ohne Fahrerlaubnis verurteilt wurde; er hat ferner den Ausspruch über diese vier Einzelstrafen und über die Gesamtstrafe aufgehoben und die Sache insoweit an das Landgericht zurückverwiesen.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht