Rechtsprechung
   BGH, 22.06.2017 - IX ZB 82/16   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2017,24932
BGH, 22.06.2017 - IX ZB 82/16 (https://dejure.org/2017,24932)
BGH, Entscheidung vom 22.06.2017 - IX ZB 82/16 (https://dejure.org/2017,24932)
BGH, Entscheidung vom 22. Juni 2017 - IX ZB 82/16 (https://dejure.org/2017,24932)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,24932) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (14)

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • bundesgerichtshof.de PDF
  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 78 Abs 1 InsO, § 270 InsO, §§ 270 ff InsO
    Aufhebung eines Beschlusses der Gläubigerversammlung durch das Insolvenzgericht: Antragsbefugnis des Schuldners in der Eigenverwaltung; Beschluss über die Einstellung des Betriebs des Schuldners

  • Wolters Kluwer

    Nichtberechtigung des Insolvenzschuldners in der Eigenverwaltung zur Stellung eines Antrag auf Aufhebung eines Beschlusses der Gläubigerversammlung; Möglichkeit einer eindeutig besseren Quotenaussichten durch die Betriebsfortführung im Rahmen einer ordnungsgemäßen ...

  • Betriebs-Berater

    Aufhebung eines Beschlusses der Gläubigerversammlung - Antragsbefugnis

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 11,50 €)

    Keine Befugnis des Schuldners in der Eigenverwaltung, einen Antrag auf Aufhebung eines Beschlusses der Gläubigerversammlung zu stellen; zur Frage, wann das Insolvenzgericht auf Antrag den Beschluss der Gläubigerversammlung, den Betrieb des Schuldners einzustellen, ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    InsO § 78 Abs. 1
    Nichtberechtigung des Insolvenzschuldners in der Eigenverwaltung zur Stellung eines Antrag auf Aufhebung eines Beschlusses der Gläubigerversammlung; Möglichkeit einer eindeutig besseren Quotenaussichten durch die Betriebsfortführung im Rahmen einer ordnungsgemäßen ...

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Wann ist der Betriebseinstellungsbeschluss der Gläubiger aufzuheben?

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Zur Aufhebung eines Beschlusses der Gläubigerversammlung zur Betriebseinstellung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • ZIP 2017, 1377
  • ZIP 2017, 53
  • MDR 2017, 1328
  • NZI 2017, 758
  • WM 2017, 1472
  • BB 2017, 1665
  • DB 2017, 1710
  • Rpfleger 2017, 647
  • NZG 2017, 1434
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • BAG, 16.10.2018 - 3 AZR 139/17

    Haftung des Betriebserwerbers in der Insolvenz

    Da in der Insolvenz nicht nur der Grundsatz der gleichmäßigen, sondern auch der der bestmöglichen Gläubigerbefriedigung gilt (vergleiche BGH 22. Juni 2017 - IX ZB 82/16 - Randnummer 12) , ist der Insolvenzverwalter verpflichtet, für die Insolvenzmasse möglichst hohe Erträge zu erzielen.
  • BAG, 16.10.2018 - 3 AZR 878/16

    Betriebliche Altersversorgung - Insolvenz - Betriebsübergang

    Da in der Insolvenz nicht nur der Grundsatz der gleichmäßigen, sondern auch der der bestmöglichen Gläubigerbefriedigung gilt (vergleiche BGH 22. Juni 2017 - IX ZB 82/16 - Randnummer 12) , ist der Insolvenzverwalter verpflichtet, für die Insolvenzmasse möglichst hohe Erträge zu erzielen.
  • LG Münster, 27.06.2019 - 5 T 378/18

    Dienstleistungsvereinbarung, Honorarvereinbarung, Geschäftsführer,

    Es muss daher eine Gegenüberstellung stattfinden, wie sich die Masse voraussichtlich mit und ohne den Beschluss entwickelt (vgl. BGH ZIP 2017, 1377; Knof, in: Uhlenbruck, Insolvenzordnung: InsO, 15. Aufl. 2019, § 78 Rn. 10, 11 m.w.N.; Karg, BeckOK, InsO, § 78 Rn. 1).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht