Rechtsprechung
   BGH, 22.11.1957 - VI ZR 185/56   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1957,713
BGH, 22.11.1957 - VI ZR 185/56 (https://dejure.org/1957,713)
BGH, Entscheidung vom 22.11.1957 - VI ZR 185/56 (https://dejure.org/1957,713)
BGH, Entscheidung vom 22. November 1957 - VI ZR 185/56 (https://dejure.org/1957,713)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1957,713) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Jurion
  • rechtsportal.de

    BGB § 831 (Entlastungsbeweis); StVO § 9 § 1
    Haftungsverteilung bei Kollision eines PKW mit einem die Fahrbahn überquerenden Fußgänger; Anforderungen an den Entlastungsbeweis hinsichtlich angestellter Kraftfahrer

  • rechtsportal.de

    BGB § 831 (Entlastungsbeweis) ; StVO § 9 § 1
    Haftungsverteilung bei Kollision eines PKW mit einem die Fahrbahn überquerenden Fußgänger; Anforderungen an den Entlastungsbeweis hinsichtlich angestellter Kraftfahrer

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Papierfundstellen

  • DB 1958, 1127
  • DB 1958, 23



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (13)  

  • KG, 02.09.2002 - 12 U 1969/00

    Schadensersatz und Schmerzensgeld: Haftung für die Verursachung eines

    Wenn ein Fahrer in etwa zweijähriger unfallfreier Dienstzeit anfangs häufig und danach in größeren Abständen regelmäßig zunächst vom Arbeitgeber, sodann von dessen hierzu Beauftragten begleitet worden ist und keine Auffälligkeiten zu beobachten waren, bedarf es wiederum keiner unvermuteten Stichproben oder verdeckten Kontrollfahrten, wie etwa in einem Großbetrieb (BGH VersR 1958, 29, 30; ebenso BGH VersR 1955, 745, 746 bezüglich eines seit langem bewährten Fahrers; eine Geldstrafe von damals 3, 00 DM wegen Nichtbeachtung der Vorfahrt stand dem nicht entgegen).

    Vielmehr ist es in solchen Betrieben in der Regel geboten, stichprobenweise so genannte verdeckte Kontrollfahrten - von denen also der Fahrer nichts weiß - durchzuführen (vgl. BGH VersR 1958, 29, 30; VersR 1966, 490, 491; VersR 1984, 67; NJW 1997, 2756, 2757; OLG Hamm MDR 1998, 1222, 1223; vgl. auch OLG Karlsruhe VersR 1992, 370 ; Palandt/Thomas, BGB , 61. Aufl. 2002, § 831 Rdn. 14).

  • BGH, 15.11.1983 - VI ZR 57/82

    Anforderungen an die Überwachung eines Kraftfahrers durch den Arbeitgeber

    Das entspricht der ständigen Rechtsprechung des erkennenden Senats (vgl. u.a.Urteile vom 22. November 1957 - VI ZR 185/56 = VersR 1958, 29, 30;vom 10. November 1959 - VI ZR 164/58 - VersR 1960, 473, 474 f;vom 19. Januar 1965 - VI ZR 238/63 = VersR 1965, 473, 474 undvom 20. Januar 1970 - VI ZR 132/68 = VersR 1970, 327).
  • BGH, 25.01.1966 - VI ZR 154/64

    Haftungsverteilung bei Auffahren auf einen Schleppzug

    Unter solchen Verhältnisse, so ist ausgeführt worden, würde es eine Überspannung bedeuten, wenn zusätzlich unauffällige Kontrollen gefordert würden, wie sie vorwiegend bei Großbetrieben, zumal bei öffentlichen Verkehrsunternehmen, angebracht seien (Urteil vom 22. November 1957 - VI ZR 185/56 = LM § 831 (Fc) BGB Nr. 8 = VersR 58, 29).
  • BGH, 22.10.1963 - VI ZR 187/62
    Wie der Senat wiederholt ausgesprochen hat, ist es hier für die Beurteilung entscheidend, ob der Geschäftsherr auf Grund seiner bisherigen Beobachtungen und Aufsichtsmaßnahmen von der Zuverlässigkeit des Kraftfahrers so überzeugt sein kann, daß er ihm den Auftrag zur Fahrt geben darf (vgl. BG-HZ 8, 239, 243; IM BGB § 831 (Fc) Kr. 8 = VersR 1958, 29; VersR 1959, 994).
  • BGH, 17.01.1961 - VI ZR 81/60

    Haftungsverteilung bei Auffahren eines LKW auf zwei zuvor verunfallte, am

    Zwar hat der erkennende Senat in dem von der Revision angeführten Urteil vom 22. November 1957 - VI ZR 185/56, LM Nr. 8 zu § 831 (Fc) BGB = VersR 1958, 29 , ausgesprochen, dass von einem Fahrzeughalter nicht stets eine unvermutete und unauffällige Überprüfung des Fahrers verlangt werden kann.
  • BGH, 29.05.1959 - VI ZR 76/58
    Ob eine unauffällige Kontrolle zu fordern ist, hängt von den besonderen Umständen des einzelnen Falles ab (Urteil des BGH vom 22. November 1957 - VI ZR 185/56 - DAR 1958, 69 = VRS 14, 85).
  • BGH, 27.01.1970 - VI ZR 129/68

    Haftung des Transportunternehmers - Verdrängung der Haftung aus unerlaubter

    Vielmehr ist stets den besonderen Verhältnissen des einzelnen Falles Rechnung zu tragen (Senatsurteile vom 22. November 1957 - VI ZR 185/56 - VersR 1958, 29 und vom 25. Januar 1966 - VI ZR 154/64 - VersR 1966, 364).
  • BGH, 19.01.1965 - VI ZR 238/63

    Wartungspflicht des Kfz-Halters

    Zutreffend hat das Berufungsgericht an die Pflicht der Beklagten zu sorgfältiger Auswahl und fortgesetzter Überwachung im Interesse der Sicherheit des Verkehrs in Übereinstimmung mit der Rechtsprechung des erkennenden Senates strenge Anforderungen gestellt (vgl. BGH Urteil vom 22. November 1957 - VI ZR 185/56 - LM § 631 PC BGB Nr. 8; Urt. vom 24. Mai 1963 - VI ZR 148/62 - VersR 1963, 755).
  • BGH, 04.12.1964 - VI ZR 195/63

    Haftungsverteilung bei Kollision eines links abbiegenden PKW-Fahrers mit einem

    Man kann daher nicht sagen, daß er sich im Dienste der Erstbeklagten seit langem bewährt habe (vgl. Urteil des erkennenden Senats vom 22.11.1957 - VI ZR 185/56 - LM § 831 BGB (Fc) Nr. 8).
  • BGH, 02.05.1961 - VI ZR 181/60
    Ein solches Verhalten eines erwachsenen Fußgängers ist so unvernünftig, daß ein Kraftfahrer sich darauf in der Regel nicht einzustellen braucht (vgl. das Urteil des BGH vom 22. November 1957 - VI ZR 185/56 - VRS 14, 85 Nr. 29).
  • BGH, 24.11.1959 - VI ZR 213/58

    Rechtsmittel

  • BGH, 10.11.1959 - VI ZR 164/58

    Rechtsmittel

  • BGH, 02.12.1958 - VII ZR 46/58
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht