Rechtsprechung
   BGH, 23.01.2013 - VIII ZR 68/12   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2013,212
BGH, 23.01.2013 - VIII ZR 68/12 (https://dejure.org/2013,212)
BGH, Entscheidung vom 23.01.2013 - VIII ZR 68/12 (https://dejure.org/2013,212)
BGH, Entscheidung vom 23. Januar 2013 - VIII ZR 68/12 (https://dejure.org/2013,212)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,212) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (15)

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 564 S 1 BGB, § 564 S 2 BGB, § 1922 BGB, § 1967 BGB
    Fortsetzung des Wohnraummietverhältnisses mit dem Erben des Mieters: Behandlung nach dem Erbfall fällig werdender Forderungen

  • Deutsches Notarinstitut

    BGB § 564
    Nach Erbfall fällige Mietforderungen; Nachlassverbindlichkeiten

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Nach einem Erbfall fällig werdende Forderungen als reine Nachlassverbindlichkeiten

  • iurado.de (Kurzinformation und Volltext)

    Erbe haftet nicht für Mietschulden des Erblassers innerhalb der Frist des § 564 Abs. 2 BGB; §§ 563a, 564, 1922, 1967 BGB; 780 ZPO

  • grundeigentum-verlag.de(Abodienst, Leitsatz frei)

    Mietschulden als Nachlassverbindlichkeit; Erbenhaftung; nach Erbfall fällige Mieten

  • zfir-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Forderungen gegen Erben des verstorbenen Mieters als reine Nachlassverbindlichkeiten bei Beendigung des Mietverhältnisses

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 564 S. 1, 2
    Nach einem Erbfall fällig werdende Forderungen als reine Nachlassverbindlichkeiten

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Haftet der Erbe für Forderungen aus dem Mietverhältnis?

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (41)

  • bundesgerichtshof.de (Pressemitteilung)

    Haftung des Erben für Forderungen aus dem Mietverhältnis

  • ratgeberrecht.eu (Kurzinformation)

    Beschränkte Erbenhaftung für Mietschulden des Erblassers

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Der Haftungsumfang eines Erben bei Forderungen aus dem Mietverhältnis

  • rechtsindex.de (Kurzinformation)

    Haftung des Erben für Forderungen aus dem Mietverhältnis

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Familienrecht - Haftung des Erben für Forderungen aus dem Mietverhältnis

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    Mieter gestorben - Seine Tochter haftet als Erbin nicht für Forderungen der Vermieterin

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Zur Haftung des Erben für Forderungen aus dem Mietverhältnis

  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    Beschränkte Erbenhaftung für Mietschulden des Erblassers

  • rabüro.de (Pressemitteilung)

    Haftung des Erben für Forderungen aus dem Mietverhältnis

  • nwb.de (Kurzmitteilung)

    Haftung des Erben für Forderungen aus dem Mietverhältnis

  • erbrecht-ratgeber.de (Kurzinformation)

    Kann der Vermieter nach dem Erbfall vom Erben Mietzins für die Mietwohnung des Erblassers verlangen?

  • koelner-hug.de (Kurzinformation/Leitsatz)

    Haftung des Erben für Forderungen aus dem Mietverhältnis

  • mein-mietrecht.de (Kurzinformation)

    Erbenhaftung für Mieten der Wohnung des Erblassers

  • vermieter-ratgeber.de (Kurzinformation/Auszüge)

    Forderungen aus dem Mietverhältnis

  • lto.de (Kurzinformation)

    Zur Erbenhaftung für Mietschulden: Kein Zugriff auf persönliches Vermögen

  • focus.de (Pressemeldung, 23.01.2013)

    Haftung auf Nachlass beschränkt: Erben müssen keine Mietschulden der Verstorbenen zahlen

  • fr-online.de (Pressebericht, 23.01.2013)

    Hausbesitzer unterliegt vor Gericht

  • etl-rechtsanwaelte.de (Kurzinformation)

    Umfang der Haftung von Erben für Forderungen aus Mietverhältnis des Verstorbenen

  • rechtsanwalts-kanzlei-wolfratshausen.de (Kurzinformation)

    Keine persönliche Haftung des Erben für Forderungen aus Mietverhältnis bei unzureichendem Nachlass

  • haus-und-grund-leipzig.de (Kurzinformation)

    Tod des Mieters und Erbenhaftung

  • hausundgrund-rheinland.de (Kurzinformation)

    Haftung des Erben für Forderungen aus dem Mietverhältnis

  • aerztezeitung.de (Pressemeldung)

    Erben können Haftung begrenzen

  • tp-partner.com (Kurzinformation)

    Haftung des Erben für Forderungen aus dem Mietverhältnis

  • haerlein.de (Kurzinformation)

    Erbrecht - Haftung des Erben für Forderungen aus dem Mietverhältnis des Erblassers

  • rechtstipps.de (Kurzinformation)

    Erben haften für Forderungen aus dem Mietverhältnis des Erblassers nur eingeschränkt

  • haufe.de (Kurzinformation)

    Wie weit reicht Haftung für geerbtes Mietverhältnis?

  • haufe.de (Kurzinformation)

    Wie weit reicht Haftung für geerbtes Mietverhältnis?

  • haufe.de (Kurzinformation)

    BGB § 564 Mietschulden und Erbfall (Tod des Mieters)

  • anwalt-suchservice.de (Kurzinformation)

    Kein Mietzins von Arbeitsamt bei Tod des "Hartz-4"-Mieters

  • anwalt-suchservice.de (Kurzinformation)

    Haftung des Erben für Forderungen aus dem Mietverhältnis

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Unter Umständen können Lügen beim Vorstellungsgespräch erlaubt sein

  • wittich-hamburg.de (Kurzinformation)

    Haftungsbeschränkung des Erben für Mietschulden des Erblassers

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Armer Mieter stirbt: Armer Vermieter

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Beschränkung der Erbenhaftung für Forderungen aus dem Mietverhältnis

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Haftung des Erben für Vermieterforderungen

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Haftung des Erben mit eigenem Vermögen für Mietkosten der Erblasserwohnung

  • schneideranwaelte.de (Kurzinformation)

    Bei Mietschulden im Nachlass kann der Erbe die Haftung beschränken

  • juraforum.de (Kurzinformation)

    Haftung des Erben für Forderungen aus dem Mietverhältnis

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Mietansprüche im Erbfall

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Mieter verstorben - muss der Erbe zahlen?

  • 123recht.net (Kurzinformation)

    Beschränkung der Haftung des Erben auf den Nachlass

Besprechungen u.ä. (5)

  • vhw.de PDF (Entscheidungsbesprechung)

    Haftung des Erben für Mietverbindlichkeiten: Wann haftet er und wie kann er die Haftung auf den Nachlass beschränken?

  • Alpmann Schmidt | RÜ(Abo oder Einzelheftbestellung) (Fallmäßige Aufbereitung - für Studienzwecke)

    Haftung des Erben für Forderungen aus dem Mietverhältnis

  • mummenhoff.net PDF, S. 6 (Entscheidungsbesprechung)

    Erbenhaftung für Forderungen aus dem Mietverhältnis

  • rechtsportal.de (Entscheidungsbesprechung)

    Erben haften nicht persönlich für Miete des Verstorbenen

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Sind nach dem Erbfall fällig werdende Mietforderungen Nachlassverbindlichkeiten? (IMR 2013, 93)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2013, 933
  • MDR 2013, 324
  • NZM 2013, 185
  • ZMR 2013, 422
  • NJ 2013, 337
  • NJ 2014, 221
  • FamRZ 2013, 543
  • JR 2014, 290
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (13)

  • BGH, 05.07.2013 - V ZR 81/12

    Erbenhaftung: Nach dem Erbfall fällig werdende Wohngeldschulden als

    Solche Rechtshandlungen des Erben begründen persönliche Eigenverbindlichkeiten des Erben (vgl. BGH, Urteil vom 31. Januar 1990 - IV ZR 326/88, BGHZ 110, 176, 179; RGZ 146, 343, 346); sie können daneben zugleich Nachlassverbindlichkeiten sein, soweit sie auf ordnungsgemäßer Verwaltung des Nachlasses beruhen (sog. Nachlasserbenschulden, vgl. Senat, BGH, Urteil vom 23. Januar 2013 - VIII ZR 68/12, NJW 2013, 933, 934 Rn. 16; Urteil vom 10. Februar 1960 - V ZR 39/58, BGHZ 32, 60, 64 f.; Muscheler, Erbrecht, Rn. 3397).
  • BGH, 26.09.2013 - IX ZR 3/13

    Tod des Insolvenzschuldners: Anspruchsgegner für einen Anspruch eines

    Hierbei handelt es sich um eine reine Nachlassverbindlichkeit, sodass der Erbe - hier der Beklagte - seine Haftung auf den Nachlass beschränken kann (vgl. BGH, Urteil vom 23. Januar 2013 - VIII ZR 68/12, NJW 2013, 933 Rn. 15).
  • BGH, 25.09.2019 - VIII ZR 138/18

    Haftung eines Erben für die durch fehlende Kündigung des Mietverhältnisses des

    Auch die erst nach dem Tod des Mieters fällig werdenden Forderungen des Vermieters aus einem vom Erblasser eingegangenen Mietverhältnis - vorliegend die Mieten sowie die Nutzungsentschädigung - sind "vom Erblasser herrührende Schulden" im Sinne des § 1967 Abs. 2 BGB, sogenannte Erblasserschulden (vgl. BGH, Urteile vom 23. Januar 2013 - VIII ZR 68/12, NJW 2013, 933 Rn. 17; vom 5. Juli 2013 - V ZR 81/12, NJW 2013, 3446 Rn. 13 mwN).

    Sie haben eine Doppelnatur und sind sowohl Eigenverbindlichkeiten des Erben als auch Nachlassverbindlichkeiten (vgl. BGH, Urteile vom 31. Januar 1990 - IV ZR 326/88, BGHZ 110, 176, 179; vom 23. Januar 2013 - VIII ZR 68/12, aaO Rn. 16; vom 5. Juli 2013 - V ZR 81/12, aaO Rn. 14, mwN; vgl. auch RGZ 146, 343, 345; Muscheler, Erbrecht, Band II, 2010, Rn. 3397).

    Der Senat hat bereits entschieden, dass im Falle der Ausübung dieses Kündigungsrechts auch die nach dem Erbfall und bis zur Beendigung des Mietverhältnisses fällig gewordenen Forderungen reine Nachlassverbindlichkeiten bleiben (Senatsurteil vom 23. Januar 2013 - VIII ZR 68/12, aaO Rn. 15 ff.; so auch BGH, Urteil vom 26. September 2013 - IX ZR 3/13, NJW 2014, 389 Rn. 10).

  • BGH, 25.09.2019 - VIII ZR 122/18

    Haftung eines Erben für die durch fehlende Kündigung des Mietverhältnisses des

    Auch die erst nach dem Tod des Mieters fällig werdenden Forderungen des Vermieters aus einem vom Erblasser eingegangenen Mietverhältnis - vorliegend die Betriebskosten - sind "vom Erblasser herrührende Schulden" im Sinne des § 1967 Abs. 2 BGB, sogenannte Erblasserschulden (vgl. BGH, Urteile vom 23. Januar 2013 - VIII ZR 68/12, NJW 2013, 933 Rn. 17; vom 5. Juli 2013 - V ZR 81/12, NJW 2013, 3446 Rn. 13 mwN).

    Sie haben eine Doppelnatur und sind sowohl Eigenverbindlichkeiten des Erben als auch Nachlassverbindlichkeiten (vgl. BGH, Urteile vom 31. Januar 1990 - IV ZR 326/88, BGHZ 110, 176, 179; vom 23. Januar 2013 - VIII ZR 68/12, aaO Rn. 16; vom 5. Juli 2013 - V ZR 81/12, aaO Rn. 14, mwN; vgl. auch RGZ 146, 343, 345; Muscheler, Erbrecht, Band II, 2010, Rn. 3397).

    Der Senat hat bereits entschieden, dass im Falle der Ausübung dieses Kündigungsrechts auch die nach dem Erbfall und bis zur Beendigung des Mietverhältnisses fällig gewordenen Forderungen reine Nachlassverbindlichkeiten bleiben (Senatsurteil vom 23. Januar 2013 - VIII ZR 68/12, aaO Rn. 15 ff.; so auch BGH, Urteil vom 26. September 2013 - IX ZR 3/13, NJW 2014, 389 Rn. 10).

  • OLG München, 29.10.2014 - 7 U 4279/13

    Vertretung widerstreitender Interessen durch eine Rechtsanwalts-GmbH:

    Ob ein Verstoß gegen das in § 43 a Abs. 4 BRAO enthaltene Verbot der Wahrnehmung widerstreitender Interessen zur Nichtigkeit führt, hat der BGH mehrfach offengelassen (vgl. zuletzt BGH NJW 2013, 933; Münchener Kommentar BGB, 6. Auflage § 134 Rdnr. 100 m.w.N.).
  • FG Münster, 24.09.2019 - 12 K 2262/16

    Arztpraxis im Erbfall

    c) Der BGH hat dabei in jüngerer Zeit aus Sicht des erkennenden Senates klarstellend ausgeführt, dass die Begründung einer Eigenschuld kein aktives, nach außen wahrnehmbares Verhalten erfordert, sondern auch ein Unterlassen eine hinreichende Zurechnungsgrundlage zu begründen vermag, beispielsweise wenn ein Erbe eine ihm mögliche Kündigung oder Wohnnutzung unterlässt (ausdrücklich BGH, Urteil vom 05.07.2013, V ZR 81/12, NJW 2013, 3446; in diesem Sinne auch bereits BGH, Urteil vom 23.01.2013, VIII ZR 68/12, NJW 2013, 933).

    Vergleichbar hat der BGH das Bestehen einer Eigenschuld eines Wohnraumvermieters abgelehnt, wenn dieser das Mietverhältnis innerhalb der Frist des § 564 S. 2 BGB kündigt (BGH, Urteil vom 23.01.2013, VIII ZR 68/12, NJW 2013, 933).

  • OLG Schleswig, 04.10.2013 - 3 Wx 11/12

    Erbenhaftung: Anspruch gegen den Erben auf Bestimmung einer Inventarfrist bei

    Als sogenannte Nachlasserbenschulden werden im Allgemeinen Verbindlichkeiten bezeichnet, die der Erbe bei der Verwaltung des Nachlasses eingeht und die deshalb eine Doppelstellung haben, nämlich sowohl Eigenverbindlichkeiten des Erben als auch - soweit sie auf ordnungsgemäßer Verwaltung des Nachlasses beruhen - Nachlassverbindlichkeiten sind (BGH NJW 2013, 933 f Rn. 16 mwN; Küpper in MüKo-BGB, a.a.O., § 1967 Rn. 15 und 16).

    Solche Rechtshandlungen des Erben begründen persönliche Eigenverbindlichkeiten des Erben (vgl. BGH, Urteil vom 31. Januar 1990 - IV ZR 326/88 , BGHZ 110, 176, 179 ; RGZ 146, 343, 346); sie können daneben zugleich Nachlassverbindlichkeiten sein, soweit sie auf ordnungsgemäßer Verwaltung des Nachlasses beruhen (sog. Nachlasserbenschulden, vgl. Senat, BGH, Urteil vom 23. Januar 2013 - VIII ZR 68/12 , NJW 2013, 933, 934 Rn. 16 ; Urteil vom 10. Februar 1960 - V ZR 39/58 , BGHZ 32, 60, 64 f.; Muscheler, Erbrecht, Rn. 3397).

  • OLG Köln, 25.09.2015 - 2 Wx 191/15

    Wiedereinsetzung in den vorigen Stand wegen der Versäumung der Frist zur

    Da auch eine nach dem Erbfall fällig gewordene Miete eine reine Nachlassverbindlichkeiten sein kann (vgl. BGH NJW 2013, 933, 934), müssten die Beteiligten zu 3. damit rechnen, dass der Beteiligte zu 1. sich in einem etwaigen gerichtlichen Verfahren mit Erfolg auf die Haftungsbeschränkung § 1973 BGB beruft.
  • ... aus der Veräußerung einer Arztpraxis wegen fehlender Möglichkeit zur Praxisfortführung mangels A, 24.09.2019 - 12 K 2262/16

    Beschränkung der Zwangsvollstreckung für Steuerschulden aus dem Gewinn des Erben

    c) Der BGH hat dabei in jüngerer Zeit aus Sicht des erkennenden Senates klarstellend ausgeführt, dass die Begründung einer Eigenschuld kein aktives, nach außen wahrnehmbares Verhalten erfordert, sondern auch ein Unterlassen eine hinreichende Zurechnungsgrundlage zu begründen vermag, beispielsweise wenn ein Erbe eine ihm mögliche Kündigung oder Wohnnutzung unterlässt (ausdrücklich BGH, Urteil vom 05.07.2013, V ZR 81/12, NJW 2013, 3446; in diesem Sinne auch bereits BGH, Urteil vom 23.01.2013, VIII ZR 68/12, NJW 2013, 933).

    Vergleichbar hat der BGH das Bestehen einer Eigenschuld eines Wohnraumvermieters abgelehnt, wenn dieser das Mietverhältnis innerhalb der Frist des § 564 S. 2 BGB kündigt (BGH, Urteil vom 23.01.2013, VIII ZR 68/12, NJW 2013, 933).

  • KG, 02.03.2020 - 20 U 149/18

    Kein unbeschränkter Zugang des Erben zur früheren Ehewohnung des Erblassers

    § BGB § 564 BGB bringt zum Ausdruck, dass der Erbe nach dem Tod des Mieters Nachrang gegenüber den in der Wohnung lebenden Familienangehörigen des Erblassers hat, die gemäß §§ BGB § 563, BGB § 563a BGB das Recht haben, das Mietverhältnis fortzusetzen (vgl. BGH, Urteil vom 23. Januar - - VIII ZR 68/12 -), und zwar ohne, dass der Erbe unter Berufung auf den Mitbesitz des Erblassers mit in die Wohnung einzieht.
  • AG Köln, 17.08.2015 - 142 C 327/14

    Erbenhaftung bei Fortführung eines Darlehensvertrages zur Finanzierung eines

  • FG Rheinland-Pfalz, 14.10.2015 - 2 K 1760/14

    Beschränkung der Erbenhaftung für Einkommensteuerforderungen, die aus der

  • AG Neuss, 01.08.2017 - 87 C 4393/16
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht