Rechtsprechung
   BGH, 23.10.1986 - I ZR 169/84   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1986,1643
BGH, 23.10.1986 - I ZR 169/84 (https://dejure.org/1986,1643)
BGH, Entscheidung vom 23.10.1986 - I ZR 169/84 (https://dejure.org/1986,1643)
BGH, Entscheidung vom 23. Januar 1986 - I ZR 169/84 (https://dejure.org/1986,1643)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1986,1643) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Omnibusreisen als Gelegenheitsverkehr - Gemeinsame Aktivitäten der Teilnehmer an der Omnibusfahrt am Zielort - Erzielung eines Wettbewerbsvorsprungs bei Verstößen gegen das Personenbeförderungsgesetz - Notwendigkeit einer behördlichen Genehmigung dieses ...

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    PBefG § 46, § 48 Abs. 2, § 49; UWG § 1
    Busreise nach London; Begriff des Gelegenheitsverkehrs; Erzielung eines Wettbewerbsvorsprungs bei Verstößen gegen das PBefG

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NJW-RR 1987, 553
  • MDR 1987, 378
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • BayObLG, 13.03.1998 - 3 ObOWi 23/98
    Denn um eine Ferienziel-Reise handelt es sich nur, wenn die Leistung des Unternehmers auch die Unterkunft der Reisenden am Zielort umfaßt, während eine Ausflugsfahrt nur vorliegt, wenn die Teilnehmer nach einem vom Unternehmer bestimmten Plan eine Reise gemeinsam antreten und durchführen, die der Freizeitgestaltung, dem Vergnügen, der Erholung oder ähnlichem dient (BGH VRS 72, 272 ).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht