Rechtsprechung
   BGH, 24.01.2017 - 2 StR 459/16   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2017,3538
BGH, 24.01.2017 - 2 StR 459/16 (https://dejure.org/2017,3538)
BGH, Entscheidung vom 24.01.2017 - 2 StR 459/16 (https://dejure.org/2017,3538)
BGH, Entscheidung vom 24. Januar 2017 - 2 StR 459/16 (https://dejure.org/2017,3538)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,3538) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (11)

  • HRR Strafrecht

    § 211 StGB; § 20 StGB; § 66 Abs. 2, Abs. 3 StGB; § 267 Abs. 6 Satz 1 StPO
    Heimtückemord (Zeitpunkt des Vorliegens der Arg- und Wehrlosigkeit: erforderliches gleichzeitiges Bestehen von Tötungsvorsatz); Schuldunfähigkeit (dissoziale Persönlichkeitsstörung als andere schwere soziale Abartigkeit: erhebliche Verminderung des Hemmungsvermögens); Anordnung der Sicherungsverwahrung bei gleichzeitiger lebenslanger Freiheitsstrafe (nur ausnahmsweise gleichzeitige Anordnung, erforderliche Ermessensentscheidung des Gerichts)

  • lexetius.com
  • IWW

    § 66 Abs. 3 Satz 2 StGB, § 21 StGB, §§ 20, 21 StGB, § 66 Abs. 1 StGB, § 66 StGB, § 358 Abs. 2 Satz 1, § 373 Abs. 2 Satz 1 StPO, § 66 Abs. 2, Abs. 3 StGB

  • openjur.de
  • bundesgerichtshof.de PDF
  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 211 Abs 2 StGB
    Mordmerkmal: Heimtücke

  • Jurion

    Revisionsrechtliche Überprüfung der Verurteilung wegen versuchten Heimtückemordes; Handlung des Täters mit Tötungsvorsatz bei Beginn des Angriffs auf Leib oder Leben; Feststellung einer seelischen Abartigkeit in Form einer "ausgeprägten" dissozialen Persönlichkeitsstörung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Revisionsrechtliche Überprüfung der Verurteilung wegen versuchten Heimtückemordes; Handlung des Täters mit Tötungsvorsatz bei Beginn des Angriffs auf Leib oder Leben; Feststellung einer seelischen Abartigkeit in Form einer "ausgeprägten" dissozialen Persönlichkeitsstörung

  • rechtsportal.de

    Revisionsrechtliche Überprüfung der Verurteilung wegen versuchten Heimtückemordes; Handlung des Täters mit Tötungsvorsatz bei Beginn des Angriffs auf Leib oder Leben; Feststellung einer seelischen Abartigkeit in Form einer "ausgeprägten" dissozialen Persönlichkeitsstörung

  • datenbank.nwb.de

    Mordmerkmal: Heimtücke

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (3)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Unterbringung in der Psychatrie - und die lebenslange Freiheitsstrafe

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Heimtücke - auch ohne Arglosigkeit?

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Eingeschränkte Schuldfähigkeit - und die ausgeprägte dissoziale Persönlichkeitsstörung

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)  

  • BGH, 28.06.2017 - 2 StR 178/16

    Sicherungsverwahrung neben lebenslanger Freiheitsstrafe rechtmäßig

    Im Hinblick auf den Grundsatz der Verhältnismäßigkeit hat er in bisherigen Entscheidungen jedoch eine einzelfallbezogene Prüfung verlangt, ob für die Anordnung der Sicherungsverwahrung ein Bedarf besteht (vgl. Senat, Beschlüsse vom 12. Dezember 2012 - 2 StR 325/12, StV 2013, 630 und vom 24. Januar 2017 - 2 StR 459/16).
  • BGH, 20.11.2018 - 4 StR 168/18

    Urteil des Landgerichts Freiburg i.Br. wegen Mordes und besonders schwerer

    Neben der Prüfung der Frage, ob der mit der Maßregel verfolgte Sicherungszweck bereits durch die Vollstreckung der lebenslangen Freiheitsstrafe erfüllt werden kann (BGH, Beschlüsse vom 12. Dezember 2012 - 2 StR 325/12; vom 24. Januar 2017 - 2 StR 459/16), sind auch die möglichen Wirkungen des langjährigen Strafvollzugs sowie die mit dem Fortschreiten des Lebensalters erfahrungsgemäß eintretenden Haltungsänderungen in den Blick zu nehmen und zu prüfen, ob diese eine Maßregelanordnung entbehrlich machen können (vgl. BGH, Urteil vom 28. Juni 2017 - 5 StR 8/17, NStZ 2017, 524, 526; Beschluss vom 4. August 2009 - 1 StR 300/09, NStZ 2010, 270, 271 zu § 66 Abs. 2 StGB).
  • BGH, 10.07.2018 - 3 StR 204/18

    Heimtücke (Arglosigkeit; maßgeblicher Zeitpunkt; erste mit Tötungsvorsatz

    Ein solcher Fall ist zum Beispiel anzunehmen, wenn der Täter das Opfer mit Tötungsvorsatz in einen Hinterhalt lockt, um eine günstige Gelegenheit zur Tötung zu schaffen, und die entsprechenden Vorkehrungen und Maßnahmen bei Ausführung der Tat noch fortwirken (siehe nur BGH, Urteil vom 17. Januar 1968 - 2 StR 523/67, BGHSt 22, 77, 79 f.; Beschlüsse vom 7. April 1989 - 3 StR 83/89, BGHR StGB § 211 Abs. 2 Heimtücke 8; vom 24. Januar 2017 - 2 StR 459/16, juris Rn. 11).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht