Rechtsprechung
   BGH, 24.11.2020 - VI ZB 57/20   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2020,41963
BGH, 24.11.2020 - VI ZB 57/20 (https://dejure.org/2020,41963)
BGH, Entscheidung vom 24.11.2020 - VI ZB 57/20 (https://dejure.org/2020,41963)
BGH, Entscheidung vom 24. November 2020 - VI ZB 57/20 (https://dejure.org/2020,41963)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2020,41963) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (11)

  • verkehrslexikon.de

    Teilweise Unzulässigkeit einer Berufung gegen das gesamte Urteil bei nur teilweiser Begründung

  • IWW

    § 520 Abs. 3 Satz 2 Nr. 2 ZPO, § 574 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1, § 522 Abs. 1 Satz 4 ZPO, § 574 Abs. 2 Nr. 2 ZPO, § 516 Abs. 1 ZPO, § 577 Abs. 4 Satz 1 ZPO

  • rewis.io

    Zulässigkeit der Berufung: Berufungsbegründung mit einem Angriff gegen nur einen Teil des umfassend angefochtenen Urteils

  • degruyter.com(kostenpflichtig, erste Seite frei)
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    ZPO § 516 Abs. 1 ; ZPO § 520 Abs. 3 S. 2 Nr. 2
    Anforderungen an die Berufungsbegründung nach erfolgter Teilrücknahme der Berufung hinsichtlich Zulässigkeit; Regulierung des Schadensersatzanspruchs nach einem Verkehrsunfall auf Basis einer Haftungsquote

  • datenbank.nwb.de

    Zulässigkeit der Berufung: Fall der Berufungsbegründung mit einem Angriff gegen nur einen Teil des umfassend angefochtenen Urteils

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Wann ist eine Berufung unzulässig?

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • MDR 2021, 379
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BGH, 31.08.2021 - X ZR 25/20

    Anrechnung einer Ausgleichszahlung nach der Europäischen Fluggastrechteverordnung

    Danach müssen die rechtlichen Aspekte dargelegt werden, die der Berufungsführer als unzutreffend beurteilt ansieht, und die tatsächlichen oder rechtlichen Gründe angegeben werden, aus denen er die Fehlerhaftigkeit der rechtlichen Beurteilung und die Erheblichkeit für die angefochtene Entscheidung ableiten will (BGH, Beschluss vom 24. November 2020 - VI ZB 57/20, NJW-RR 2021, 189 Rn. 10; Urteil vom 13. November 2013 - X ZR 171/12, GRUR 2014, 206 Rn. 10 - Einkaufskühltasche).
  • OLG Hamm, 07.05.2021 - 7 U 9/21

    Schmerzensgeldrente; vergleichbare Gerichtsentscheidungen

    Auf das maßgebliche, die Teilklageabweisung allein tragende Argument des Landgerichts bezüglich der fehlenden Kausalität geht die Klägerin in ihrer Berufungsbegründung hingegen entgegen § 520 Abs. 3 Satz 2 Nr. 2 und Nr. 3 ZPO nicht ein (vgl. dazu zuletzt etwa BGH Beschl. v. 25.8.2020 - VI ZB 67/19, r+s 2020, 657 Rn. 7; BGH Beschl. v. 24.11.2020 - VI ZB 57/20, NJW-RR 2021, 189 Rn. 10 f.) .
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht