Rechtsprechung
   BGH, 25.02.2015 - XII ZB 608/13   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2015,5781
BGH, 25.02.2015 - XII ZB 608/13 (https://dejure.org/2015,5781)
BGH, Entscheidung vom 25.02.2015 - XII ZB 608/13 (https://dejure.org/2015,5781)
BGH, Entscheidung vom 25. Februar 2015 - XII ZB 608/13 (https://dejure.org/2015,5781)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2015,5781) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (12)

  • lexetius.com

    BGB §§ 1835 Abs. 3; FamFG § 277 Abs. 2 Satz 2; RVG § 2, 23 Abs. 3 Satz 1; KostO § 25 Abs. 1 Satz 1

  • IWW

    § 70 Abs. 1 FamFG, § ... 10 Abs. 4 Satz 2 FamFG, § 277 Abs. 2 FamFG, § 277 Abs. 1 FamFG, §§ 1, 2, 3 Abs. 1, 2 VBVG, § 1835 Abs. 3 BGB, Nr. 2300 VV RVG, § 23 Abs. 3 RVG, § 23 Abs. 1 RVG, § 23 Abs. 3 Satz 1 RVG, § 99 Abs. 1 GNotKG, § 23 Abs. 3 Satz 2 RVG, § 1907 Abs. 3 BGB, § 15 Abs. 1, 2 RVG, Nr. 7002 VV RVG, Nr. 7006 VV RVG, § 277 Abs. 5 FamFG, § 22 Abs. 1 RVG, § 277 Abs. 1 Satz 1 FamFG, § 1835 Abs. 1 bis 2 BGB, § 277 Abs. 2 Satz 2 FamFG, 2 des Vormünder- und Betreuervergütungsgesetzes (VBVG), § 277 FamFG, § 136 Abs. 1 Nr. 1 GNotKG, § 3 Abs. 2 GNotKG, § 23 Abs. 1 Satz 1 RVG, § 23 Abs. 1 Satz 2 RVG, § 49 b Abs. 1 Satz 1 BRAO, § 3 VBVG, § 277 Abs. 3 FamFG

  • openjur.de
  • bundesgerichtshof.de PDF
  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 1835 Abs 3 BGB, § 277 Abs 2 S 2 FamFG, § 2 RVG, § 23 Abs 3 S 1 RVG, § 25 Abs 1 S 1 KostO
    Vergütung des anwaltlichen Verfahrenspflegers in Betreuungssachen: Abrechnung anwaltsspezifischer Tätigkeiten nach anwaltlichem Gebührenrecht; Geschäftswert für die Gebührenberechnung bei Prüfung eines zur betreuungsgerichtlichen Genehmigung vorgelegten Mietvertrages

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Auswirkungen einer Feststellung der Erforderlichkeit anwaltsspezifischer Tätigkeiten im Bestellungsbeschluss auf die Gebührenberechnung

  • rewis.io
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Auswirkungen einer Feststellung der Erforderlichkeit anwaltsspezifischer Tätigkeiten im Bestellungsbeschluss auf die Gebührenberechnung

  • datenbank.nwb.de

    Vergütung des anwaltlichen Verfahrenspflegers in Betreuungssachen: Abrechnung anwaltsspezifischer Tätigkeiten nach anwaltlichem Gebührenrecht; Geschäftswert für die Gebührenberechnung bei Prüfung eines zur betreuungsgerichtlichen Genehmigung vorgelegten Mietvertrages

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (5)

  • beck-blog (Kurzinformation)

    Keine Reduzierung der Vergütung aus Gründen der Verhältnismäßigkeit

  • anwaltonline.com(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Kurzinformation)

    Abrechnung nach RVG in Betreuungssachen?

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Anspruch eines Verfahrenspflegers in einer Betreuungssache auf Festsetzung einer Vergütung nach dem RVG

  • lawgistic.de (Kurzmitteilung/Auszüge)

    § 23 VV RVG, § 99 GNotKG
    Wert für Überprüfung eines Mietvertrags: fünffacher Jahreswert - § 99 GNotKG

  • Wolters Kluwer (Kurzinformation)

    Anspruch eines Verfahrenspflegers in einer Betreuungssache auf Festsetzung einer Vergütung nach dem RVG

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2015, 643
  • MDR 2015, 611
  • FGPrax 2015, 127 (Ls.)
  • FamRZ 2015, 847
  • Rpfleger 2015, 473
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • OLG München, 12.10.2016 - 15 U 2340/16

    Zum Gegenstandswert anwaltlicher Tätigkeit bei aufgrund vorzeitiger Beendigung

    Dabei stützte es sich auf die Ausführungen des BGH im Beschluss vom 25.02.2015 (Az. XII ZB 608/13).

    Allerdings hat der BGH in seiner Entscheidung vom 25.02.2015, XII ZB 608/13 angenommen, die Prüfung eines Mietvertrages durch einen als Verfahrenspfleger bestellten Rechtsanwalt sei ein Fall des § 23 Abs. 3 Satz 1 GVG, da diese Überprüfung nicht Gegenstand eines gesonderten Gerichtsverfahrens sein könne.

  • OLG Bremen, 21.10.2020 - 5 W 14/20
    Dabei kommt es nicht darauf an, ob der den Vertrag überprüfende Rechtsanwalt gegenüber der anderen Vertragspartei überhaupt in Erscheinung tritt oder einen sichtbaren Beitrag bei der Gestaltung des Vertragsinhalts liefert; die bloße "interne" - also auf den Mandanten ausgerichtete - Überprüfung eines Vertrags stellt bereits eine Mitwirkungshandlung i.S.v. Vorbemerkung 2.3 zu VV 2300 dar (vgl. BGH Beschl. v. 25.02.2015, XII ZB 608/13 - juris - Rn. 20; LG Nürnberg-Fürth, Beschl. v. 12.05.2015, 6 S 112/15 - juris- Rn. 3 m.w.N.; Teubel in: Mayer/Kroiß, Rechtsanwaltsvergütungsgesetz, 7. Auflage 2018, VV Vorbemerkung 2.3 Rn. 6; Hanses, Anmerkung zu BGH, Beschl. v. 25.02.2015, ZFSch 2015 S. 463, 465).

    Eine ausdrückliche gesetzliche Vorschrift, die eine Herabsetzung der Vergütung des Verfahrenspflegers erlaubt, besteht nicht (BGH Beschl. v. 25.02.2015, XII ZB 608/13 - juris - Rn. 24).

  • LG Hagen, 27.10.2015 - 6 T 90/15

    Vergütung des Verfahrenspflegers im Betreuungsverfahren; Abrechnung bei

    Die Abrechnung erfolgt nach § 13 RVG ohne die für einen bestellten Rechtsanwalt geltenden Einschränkungen gemäß § 49 RVG (vgl. BGH Rpfleger 2015, 473-475).

    Die Abrechnung erfolgt nach § 13 RVG ohne die für einen bestellten Rechtsanwalt geltenden Einschränkungen gemäß § 49 RVG (vgl. BGH Rpfleger 2015, 473-475).

  • LG Darmstadt, 21.05.2019 - 5 T 226/18
    Liegen die Voraussetzungen einer Abrechnung nach dem RVG vor, hat der Verfahrenspfleger grundsätzlich ein Wahlrecht zwischen der Abrechnung nach dem RVG und einer Vergütung nach § 3 VBVG (so auch BGH, Beschl. v. 25.02.2015, Az. XII ZB 608/13, juris Rn. 25).
  • LG Münster, 12.08.2020 - 5 T 387/20
    Dieser kann daher eine Vergütung nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz beanspruchen, soweit er im Rahmen seiner Bestellung solche Tätigkeiten zu erbringen hat, für die ein juristischer Laie in gleicher Lage vernünftigerweise einen Rechtsanwalt hinzuziehen würde (BGH, Beschluss vom 25. Februar 2015 - XII ZB 608/13 -, Rn. 18, juris).
  • AG Borken, 09.04.2020 - 23 XVII 472/18
    Der Gegenstandswert richtet sich nach § 23 RVG i. V. m. § 45 Abs. 3 GNotKG (vgl. auch BGH, NJW-RR 2015, 643 ff sowie Pfeiffer in Bormann/Diehn/Sommerfeld, § 45 GNotKG, Rn 14).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht