Rechtsprechung
   BGH, 25.04.1956 - IV ZR 335/55   

Volltextveröffentlichungen (2)




Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (11)  

  • BGH, 25.11.1999 - III ZB 50/99

    Zulässigkeit einer unbeschränkt eingelegten Berufung

    Die Beschwer des Klägers hätte in diesem Falle darin bestanden, daß, falls die Klage endgültig und nicht nur als zur Zeit unbegründet abgewiesen bliebe, durch den Eintritt der materiellen Rechtskraft der vollständige und nicht nur "bloß vorläufige" Verlust der Forderung eingetreten wäre (§ 322 Abs. 1 ZPO; vgl. auch BGH, Urteil vom 25. April 1956 - IV ZR 335/55 - LM ZPO § 511 Nr. 8, wonach mit Blick auf die Rechtskraftwirkung des § 322 Abs. 1 ZPO eine Beschwer des Klägers auch dann zu bejahen ist, wenn die Klage als unbegründet statt als unzulässig abgewiesen worden ist).
  • BGH, 16.12.1999 - III ZR 89/99

    Kleingartennutzungsverhältnis im Sinne des § 20 a Nr. 1 BKleingG

    Darüber hinaus wäre vorliegend eine derartige Eingrenzung der Rechtsmittelzulassung offensichtlich sinnwidrig gewesen, da in diesem Falle die vom Berufungsgericht für wünschenswert erachtete Möglichkeit der revisionsgerichtlichen Nachprüfung nur dann eröffnet gewesen wäre, wenn sich die Kläger in Abkehr von ihrer im gesamten Prozeßverlauf eingenommen und vom Berufungsgericht für zutreffend gehaltenen Rechtsauffassung auf den - verfehlten - Standpunkt gestellt hätten, die Nichtanwendbarkeit des Bundeskleingartengesetzes sei in ihrem Sinne durch das letzte Urteil des Landgerichts vom 23. Februar 1996 rechtskräftig festgestellt worden und deshalb hätte ihre Klage richtigerweise als unzulässig abgewiesen werden müssen (vgl. BGH, Urteil vom 25. April 1956 - IV ZR 335/55 - LM ZPO § 511 Nr. 8).
  • BGH, 10.01.2001 - XII ZB 119/00

    Beschwer für Berufung bei Klageabweisung wegen Fehlen eines Mandatsverhältnisses

    Dies gilt deshalb, weil die Abweisung der Klage als unbegründet eine weiterreichende Rechtskraftwirkung hat als die Abweisung der Klage als unzulässig (BGH, Urteil vom 25. April 1956 - IV ZR 335/55 - LM § 511 ZPO Nr. 8; Zöller/Gummer, ZPO 22. Aufl. vor § 511 Rdn. 11; Thomas/Putzo, ZPO 22. Aufl. vor § 511 Rdn. 22).
  • BGH, 04.12.1974 - VIII ZB 30/74

    Anforderungen an die Vorlage einer Prozessvollmacht im Zivilverfahren -

    Der Senat schließt sich insoweit der in Literatur und Rechtsprechung herrschenden Auffassung an (vgl. RGZ 144, 86; BGH, Urteil vom 25. April 1956 - IV ZR 335/55 = LM ZPO § 511 Nr. 8 Unter II;Beschlüsse vom 7. Januar 1957 - II ZB 23/56 = LM BVFG § 84 Nr. 2 = NJW 1957, 713, vom 8. Oktober 1957 - V BLw 29/57 = LM LwVG § 13 Nr. 2 undvom 3. Dezember 1964 - Ia ZB 18/64 = BGHZ 43, 12, 19 [BGH 03.12.1964 - Ia ZB 18/64]; Baumbach/Lauterbach, ZPO § 567 Anm. 4 A; Stein/Jonas/Grunsky, ZPO 19. Aufl. § 567 Anm. I 2 und Allg.Einl. IV 1 vor § 511; Rosenberg/Schwab, Zivilprozeßrecht, 11. Aufl. § 148 III 3 d).
  • BGH, 01.06.1977 - V BLw 22/76

    Hoferbe nach gesetzlicher Erbfolge - Wirtschaftsfähigkeit des Hoferben nach den

    Wie der Bundesgerichtshof mehrfach ausgesprochen hat, würde selbst ein so schwerwiegender Verfahrensverstoß nicht eine - sonst verschlossene - zusätzliche Instanz eröffnen (vgl. BGH Urteil vom 25. April 1956 - IV ZR 335/55 - LM ZPO § 511 Nr. 8; BGH Beschluß vom 18. Januar 1957 - VIII ZB 3/57 - LM ZPO § 567 Nr. 6 [L] = LM ZPO § 102 Nr. 2; BGHZ 43, 12, 14 f = LM PatG § 41 p Nr. 7 mit Anm. Löscher; Stein/Jonas/Grunsky, ZPO 19. Aufl. allg. Einl. vor § 511 IV 1, Fn. 78, 79 m.w.N.).
  • BGH, 14.10.1959 - IV ZR 71/59
    Daß ein solcher Grundsatz unserem Zivilprozeßrecht fremd ist, hat der Senat in seinem Urteil vom 25. April 1956 - IV ZR 335/55 - (LM Nr. 8 zu § 511 ZPO) dargelegt.
  • BFH, 16.03.1983 - IV R 186/81
    Auf die Revision ist das Urteil des FG aufzuheben und die Sache zur Fortsetzung des Rechtsstreits an das FG zurückzuverweisen (vgl. BGH-Urteil vom 25.4.1956 IV ZR 335/55 und BFH-Urteil vom 16.2.1977 I R 53/74).3.
  • BGH, 21.01.1981 - VIII ZB 48/80

    Zulässigkeit einer Beschwerde gegen Beschlüsse eines Oberlandesgerichts

    Denn es gibt keinen Rechtssatz, daß wesentliche Verfahrensmängel eine sonst verschlossene Instanz eröffnen (BGH, Urt. v. 25. April 1956 - IV ZR 335/55 = LM ZPO § 511 Nr. 8 und BGHZ 43, 11, 19 [BGH 28.10.1964 - IV ZR 238/63] jeweils m.w.N.).
  • BGH, 01.06.1977 - V BLw 21/76

    Verweigerung der Genehmigung eines Verkaufs einer Grundstücksparzelle durch die

    Nach ständiger Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs besteht nämlich kein allgemeiner Rechtssatz des Inhalts, daß die Verletzung einer - selbst grundlegenden - Verfahrensvorschrift eine sonst verschlossene Instanz eröffne (vgl. BGH Urt. v. 25. April 1956 - IV ZR 335/55 - LM ZPO § 511 Nr. 8; BGH Beschl. v. 18. Januar 1957 - VIII ZB 3/57 - LM ZPO § 567 Nr. 6 (L) = LM ZPO § 102 Nr. 2; BGHZ 43, 12, 14 f = LM PatG § 41 p Nr. 7 mit Anm. Löscher; Pritsch, RdL 1959, 172, 173/174, m.w.N. unveröffentlichter Senatsentscheidungen; Stein/Jonas/Grunsky, ZPO 19. Aufl. Allg.
  • BGH, 01.06.1977 - V BLw 15/76

    Zulässigkeit einer Rechtsbeschwerde gegen einen Beschluss des Oberlandesgerichts

    Entgegen der Annahme der Rechtsbeschwerde würde jedoch auch das Vorliegen etwaiger erheblicher Verfahrensmängel, insbesondere eine Verletzung des rechtlichen Gehörs, das Rechtsmittel nicht zulässig machen (vgl. BGH Urteil vom 25. April 1956 - IV ZR 335/55 - LM ZPO § 511 Nr. 8; BGH Beschluß vom 18. Januar 1957 - VIII ZB 3/57 - LM ZPO § 567 Nr. 6 [L] = LM ZPO § 102 Nr. 2; BGHZ 43, 12, 14 f = LM PatG § 41 p Nr. 7 mit Anm. Löscher; Stein/Jonas/ Grunsky, ZPO 19. Aufl. Allg. Einl. vor § 511 IV 1, Fn. 78, 79 m.w.N.).
  • BVerwG, 28.11.1969 - I WB 107.69

    Rechtmäßigkeit der Entziehung einer Fahrerlaubnis der Bundeswehr - Anforderungen

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen

 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht